Zitat

    Du bist hier mit mit-Pauschalaussagen über die Schilddrüse eingestiegen, weil du meine eigene Vermutung zu meinem Appetit- und Hungerempfinden unsinnig fandest.

    Deine Aussage diesbezüglich war auch unsinnig, weil unlogisch. Das hat nichts mit Pauschalaussagen zur SD zu tun.


    Mag ja sein, dass du unter L-Thyroxin weniger Hunger verspürst, das streite ich bzw. stritt ich gar nicht ab.


    Ich zweifelte lediglich eine Kausalität zwischen L-Thyroxin-Einnahme und Reduktion des Hungers ÜBER eine "Normalisierung des Stoffwechsels" an, da diese nicht logisch ist.


    Aber wie du willst...

    Ich frage mich langsam wirklich, ob du nicht verstehst, was ich schreibe...

    Schon wieder völlig unnötiger, was mich betrifft unzutreffender und völlig am Thema vorbeigehender Sermon. Na wenn es dir gut tut...aber derlei Spielchen sind mir zu blöde...

    Zitat

    Ich zweifelte lediglich eine Kausalität zwischen L-Thyroxin-Einnahme und Reduktion des Hungers ÜBER eine "Normalisierung des Stoffwechsels" an, da diese nicht logisch ist.

    Für dich noch unmissverständlicher ausgedrückt:


    Ich zweifelte an, dass du unter L-Thyroxin weniger Hunger verspürst, weil sich der Stoffwechsel normalisiert hat.


    Das widerspricht jeglicher Logik und med. Wissen.


    So, und das war's zu mir zu dem Thema.

    @ Pelztier86

    Zitat

    das war's zu mir zu dem Thema.

    Na hoffentlich hälst du wenigstens diesmal Wort bzgl. deines Abschiedes aus dem Thread hier.


    Ich hatte mit unbehandelter Schilddrüsenfehlfunktion sehr viel Hunger/Appetit - gerade auch auf Süßigkeiten. Deshalb finde ich es alles andere als unlogisch, dass ich mit deutlich besser funktionierender Schilddrüse (selbst wenn die jeweilige Dosis L-Thyroxin zu wenig ist) weniger Hunger & Appetit habe. ... Ob latente SDU oder manifeste ist für mich persönlich auf meinen Körper bezogen fast egal, weil auch mit "nur" latenter SDU in meinem Körper an den jeweiligen Stellen offensichtlich zu wenig Schilddrüsenhormone ankommen/vorhanden sind (was man nicht mitmessen kann, wenn man die ft3- und ft4-Konzentration im Blut bestimmt). Deshalb aber auch die Unterfunktionsbeschwerden bei mir, die seit dem L-Thyroxin nie wieder derart stark aufgetreten sind, selbst wenn die Dosierung nicht mehr gepasst hat und allmählich wieder SDU-Beschwerden angefangen haben. In dem Buch "Leben mit Hashimoto" von Brakebusch/Heufelder wird erklärt, warum man mit einer von den Werten her latenten SDU gleichwohl bereits im Körper eine quasi manifeste SDU haben kann bzw. einige Stellen im Körper damit bereits unterversorgt sind mit Schilddrüsenhormonen.


    Dazu kommt bei mir, dass ich bei bestimmten Stressarten seit jeher vorübergehend keinen Hunger und keinen Appetit habe. Das war immer schon so. Entsprechend habe ich auch heutzutage Tage/Phasen, in denen ich null Appetit/Hunger habe. ... Hunger & Appetit sind komplizierter als dass man sagen kann: Unterfunktion = keinen Hunger & Appetit; Überfunktion = viel Hunger & Appetit; Normalfunktion = "normal viel" Hunger & Appetit.


    Evtl. ist es auch einfach ein direkter Nebeneffekt vom L-Thyroxin selbst bei mir, das könnte auch sein. Aber letztlich ist es eins von beidem oder eine Mischung aus beidem, da bin ich mir inzwischen sehr sicher. ... Bei einem engen Verwandten ohne Schilddrüse hat sich mit L-Thyroxin (von einem anderen Hersteller als bei mir) ebenfalls der Appetit und Hunger deutlich geändert. Der isst seitdem nicht zu wenig, aber wenig, gerade im Vergleich zu vorher, und das, worauf er Appetit hat, hat sich auch geändert. Das war nämlich vorher auch eine regelrechte Naschkatze so wie ich. ;-D


    Aber ich hoffe sehr, dass du jetzt nicht wieder hier reinplatzt und deinen 2. Abschied aus dem Thread hier auch rückgängig machst, um mir zu erklären, wie mein Körper angeblich zu funktionieren hat und welche Symptome/Beschwerden er wann haben darf und wann nicht. Bleib einfach weg, wenn du weiterhin meinst, dass mein Körper mit normalen Stoffwechsel nicht weniger Hunger haben darf als vorher und meine Erklärungen als "ot Sermon" betrachtest. We agree to disagree.


    Solange es mir gut geht und ich fit bin, sehe ich inzwischen keinen Anlass mehr dafür, mit Zwang meinen Hunger & Appetit zu steigern bzw. deutlich darüber hinaus zu essen (das führt bei mir auch höchstens zu einer wachsenden Abneigung gegen bestimmte Lebensmittel und mindert den Appetit plus Hunger nur zusätzlich). Ein bisschen darauf achten, was und wie viel ich so esse sowie auf das Gewicht ja, aber nicht übertrieben und als Tagesbeschäftigung. Essen sollte einigermaßen gesund/nahrhaft sein und Spaß machen und kein Pflichtjob sein.


    Das war es jetzt auch von meiner Seite dazu.




    So endlich Feierabend. Heute werde ich nichts mehr machen außer ein bisschen zocken. ^^

    Zitat

    Nee muss leider noch arbeiten... :-|

    Das ist bitter, mein Beileid. Aber dafür müsstest du irgendwann später ja frei haben.

    Zitat

    noch eine Mission

    Das würde bei mir nie funktionieren; das werden immer mehr Missionen als eine. Vor allem bei neuen Spielinhalten. ;-) Ich wünsche dir viel Spaß mit der neuen Erweiterung.

    Zitat

    Aber dafür müsstest du irgendwann später ja frei haben.

    Ja so gegen 11

    Zitat

    Das würde bei mir nie funktionieren; das werden immer mehr Missionen als eine

    Na dann solltest du jetzt loslegen ;-D Dir auch viel Spaß

    Ist schon interessant, jetzt wo ich ein paar Tage wieder "clean eating" betreibe habe ich gar keinen Appetit mehr auf irgendwas. Ich esse jeden Tag immer das gleiche und das immer exakt zur selben Uhrzeit und die selbe Menge.


    Sogar wenn ich jetzt hier was stehen hätte das mir eigentlich gut geschmeckt hat in der Vergangenheit würde ich es nicht anrühren... Spricht mich alles gar nicht mehr an :-|

    Oh das tut mir Leid. Aber auch interessant, dass du diesen Effekt hast, wenn du dich auf diese Art ernährst. ":/


    Ob der Insulinspiegel zu konstant bleibt dadurch, sodass kein Hungergefühl ausgelöst wird? (Weil es ja heißt, dass Zucker und einfache KHs angeblich Heißhunger auslösen würden. Ob das stimmt weiß ich aber nicht und von meinem Körper her kann ich das nicht bestätigen.)


    Oder ob es hieran liegt:

    Zitat

    jeden Tag immer das gleiche und das immer exakt zur selben Uhrzeit und die selbe Menge

    Vielleicht mag dein Körper die "Eintönigkeit" und das exakt durchgetaktete nicht daran? Aber andererseits leben viele Menschen so, meine Großeltern haben z. B. immer zu festen Uhrzeiten gegessen und morgens und abends immer das Gleiche, ohne sich daran zu stören. Ich fände das offen gesagt ja erst recht appetittötend so zu essen.


    Aber interessanter Effekt bei dir.

    Zitat

    Ob der Insulinspiegel zu konstant bleibt dadurch, sodass kein Hungergefühl ausgelöst wird?

    Das könnte sein, ich esse so gut wie keine KH... Sobald ich aber mal anfange mit KH schlage ich mir den ganzen restlichen Tag über den Bauch voll, und rede mir so Dinge ein wie "dieses Croissant/Stück Schokolade/was auch immer macht ja jetzt auch keinen Unterschied mehr", nur halt am laufenden Band mit allen mögliche Dingen ;-D


    Aber wenn ich mich an meinen Ernährungsplan halte dann tritt der Effekt gar nicht ein...

    Zitat

    Vielleicht mag dein Körper die "Eintönigkeit" und das exakt durchgetaktete nicht daran?

    Ja könnte sein dass es einfach der Gewöhnungseffekt ist, mein Körper weiß dass er an so einem Tag eben nur das bekommt was er gewöhnt ist und "glaubt" nicht dass da noch was anderes kommen könnte... Bin mir da nicht sicher. Aber sobald die Routine einmal durchbrochen ist und sei es nur durch einen Schokoriegel, dann kann ich den Rest des Tages vergessen... X-

    Zitat

    Sobald ich aber mal anfange mit KH schlage ich mir den ganzen restlichen Tag über den Bauch voll, und rede mir so Dinge ein wie "dieses Croissant/Stück Schokolade/was auch immer macht ja jetzt auch keinen Unterschied mehr", nur halt am laufenden Band mit allen mögliche Dingen ;-D

    Wow, dass das so viel ausmacht ... . :-o Mhm das kenne ich ehrlich gesagt nicht, wenn ich Kohlenhydrate esse.


    Ob dein Insulinspiegel durch die kh-arme Ernährung so stark auf die KHs anspringt und dein Insulinspiegel viel mehr steigt als bei Menschen, die sonst KHs normal essen?

    Zitat

    Aber wenn ich mich an meinen Ernährungsplan halte dann tritt der Effekt gar nicht ein...

    Zitat

    Bin mir da nicht sicher. Aber sobald die Routine einmal durchbrochen ist und sei es nur durch einen Schokoriegel, dann kann ich den Rest des Tages vergessen... X-

    Dann muss es wirklich irgendwie mit der körperlichen Reaktion auf die KHs zu tun haben. ":/


    Oder du kannst nur ganz oder gar nicht. ;-) Also entweder super diszipliniert essen oder das Gegenteil davon - oder hast du mit Khs auch Dauerhunger/-appetit, weshalb du dann relativ viel isst?


    Kann auch sein, dass diese Lebensmittel wie Schokoriegel das bei dir auslösen, weil sie sonst nach deiner Ernährung verboten sind und ein Teil von dir dann denkt: "Jetzt einmal richtig zuschlagen, weil das Verbot gelockert ist bevor wieder Disziplin angesagt ist." ... So im Sinne von "jetzt oder nie".


    Aber Schwankungen des Insulinspiegels sollen auch meines Wissens nach einen direkten Zusammenhang zum Hungergefühl und Heißhunger haben, wie gesagt. Vielleicht ist es eine Mischung aus biologisch und "mentaler" Reaktion bei dir?




    Heute habe ich ca. 2.000 kcal gegessen. Dafür ging es mir vorhin nicht gut, weil ich mit einer Freundin auf einem Stadtfest war und wir dort Currywurst-Pommes mit Mayonnaise ausgerechnet gegessen haben. Ich wollte die eigentlich ohne Mayo aber bei der Bestellung haben die was verwechselt und dann habe ich die eben mit Mayo genommen. War auch nicht schlecht (wobei ich Ketchup leckerer finde), aber meine Verdauung und mein Magen haben sich bedankt. Das war zu viel Fett aufeinmal. :=o (Bei nur Currywurst-Pommes habe ich das nicht.)


    Dafür habe ich festgestellt, dass Kokosmilch, Malibu und Bananensaft ein sehr leckeres Getränk ergeben. ;-D Ich hätte nicht gedacht, dass Malibu schmeckt; den hätte ich geschmacklich ganz anders eingeschätzt, aber der ist lecker.


    Gewogen habe ich mich heute morgen auch mal. Waren 51,6 kg, also ein Plus von 1,6 kg. Das ist gut. Nur ist mein KfA angeblich bei 12,4 % gewesen, was ich nie und nimmer glaube (und so sehe ich auch nicht aus). Ich glaube das ist einfach mehr Wasser, wodurch der anteilige prozentuale KfA künstlich sinkt solange die Wassereinlagerung andauert und demnächst springt der KfA wieder auf einen normalen Wert. Spätestens nach der Currywurst-Pommes-Mayonnaise-Aktion. ;-D


    Morgen habe ich aber Karate und ich könnte mich mal danach wiegen, wenn etwaige Wassereinlagerungen weitgehend ausgeschwitzt sein sollten.

    Zitat

    Aber Schwankungen des Insulinspiegels sollen auch meines Wissens nach einen direkten Zusammenhang zum Hungergefühl und Heißhunger haben, wie gesagt. Vielleicht ist es eine Mischung aus biologisch und "mentaler" Reaktion bei dir?

    Ich weiß nicht, Hunger habe ich ja eben nicht. Heute zum Beispiel dachte ich mir gegen 19 Uhr, ich könnte ja einfach mal heute meinen "Cheatday" einlegen. Habe mir dann eine Nussecke beim Bäcker, fünf Pickups und 200 Gramm Frühstücksbrei geholt und gegessen, danach war ich richtig vollgestopft und mir war total schlecht. Insgesamt damit heute 3.500 Kalorien. Gereizt daran hatte mich nur der Frühstücksbrei, der stopft total ;-D

    Zitat

    Ich wollte die eigentlich ohne Mayo aber bei der Bestellung haben die was verwechselt und dann habe ich die eben mit Mayo genommen.

    Das ist ja blöd gelaufen... Aber ein Stadtfest ist doch mal ne ganz nette Abwechslung.

    Zitat

    Dafür habe ich festgestellt, dass Kokosmilch, Malibu und Bananensaft ein sehr leckeres Getränk ergeben. Ich hätte nicht gedacht, dass Malibu schmeckt; den hätte ich geschmacklich ganz anders eingeschätzt, aber der ist lecker.

    Haja... Alles was Alkohol enthält kriegt man doch irgendwie runter, oder ;-D


    Außer Whisky den find ich SCHLIMM wie nochwas…

    Zitat

    Nur ist mein KfA angeblich bei 12,4 % gewesen, was ich nie und nimmer glaube (und so sehe ich auch nicht aus)

    Kommt drauf an was du gegessen hast gestern und wie voll deine Kohlenhydratspeicher dementsprechend sind. Wenn die voll sind, dann hast du mehr Wasser im Körper, das stimmt...

    Zitat

    Spätestens nach der Currywurst-Pommes-Mayonnaise-Aktion.

    Ja das klingt absolut logisch^^