Aufgeblähter Bauch nach Essen

    Hallo ihr Lieben,


    Ich hätte mal eine Frage. Und zwar sieht man mir schon seit meiner Kindheit an, wenn ich etwas gegessen habe. Mein Bauch ist danach immer total aufgebläht.

    Je nachdem wie viel ich gegessen habe variiert natürlich die Größe des bauches.


    Mal figurbetont schick essen gehen ist undenkbar. Dann gehe ich normal gebaut rein und nach dem Essen käme ich aus dem Restaurant als ob ich schwanger wäreX-\


    Ich habe schon einmal darauf geachtet ob es an den Lebensmitteln liegt.

    Aber egal was ich esse es passiert immer. Ausser bei Obst oder Gemüse. Also einen Salat mit essig Öl dressing geht.


    Ich benutze nur laktosefreie milchprodukte wegen einer Intoleranz.

    Aber dennoch ist es weiterhin so.

    Allerdings ist mein bauch nur gebläht. Blähungen oder vermehrtes aufstoßen habe ich nicht.

    Ich esse auch langsam, verzichte meist auch auf Kohlensäurehaltige Getränke aber alles hilft nichts


    Zusätzlich ist mir schon sehr lange aufgefallen , dass ich immer schluckauf bekomme wenn ich eine trockene breze oder semmel esse.


    Hat wer vielleicht so was auch und kann mir Tipps geben woran es liegen könnte.

  • 13 Antworten
    CurvyMe schrieb:

    Mal figurbetont schick essen gehen ist undenkbar. Dann gehe ich normal gebaut rein und nach dem Essen käme ich aus dem Restaurant als ob ich schwanger wäreX-\

    Probleme mit figurbetonter Kleidung habe ich als Mann zum Glück weniger. Aber ich kann das total nachvollziehen, mein Bauch wächst auch sichtbar und messbar nach vielen Speisen.


    CurvyMe schrieb:

    Ich habe schon einmal darauf geachtet ob es an den Lebensmitteln liegt.

    Aber egal was ich esse es passiert immer. Ausser bei Obst oder Gemüse. Also einen Salat mit essig Öl dressing geht.

    Bei mir ist es anders, zumindest beim Salat. Der bläht mich aufjedenfall auf. Rohkost vertragen viele nicht, insbesondere abends. Ich glaube nicht, dass es "egal" ist was Du isst. Es kann nur sein, dass es eine ganze Kategorie ist auf die Du reagierst, sodass es in jeder Mahlzeit vorkommt.


    Bei mir sind es Zucker die dafür sorgen aber es gibt viele mögliche Ursachen. Aufjedenfall wird zuviel Gas produziert von irgendwas.


    Hier ein paar Anregungen:

    • Unverträglichkeiten (Fructose, Lactose, Süßstoffe, kann man noch 'relativ' einfach mal ein paar Tage weglassen zum testen). Zucker schafft es durch den Dünndarm und wird nicht vollständig
      resorbiert. Im Dickdarm freuen sich die Bakterien die normal kein Zucker bekommen und produzieren viel Gas.
    • Histaminintoleranz (wenn Du bisher nicht drauf geachtet hast, wirst Du täglich Histaminhaltiges essen, das ist in normaler Ernährung unvermeidlich). Hat die verrücktesten Symptome.
    • DDFB/SIBO (Dünndarmfehlbesiedlung). Im Dünndarm sitzen Bakterien die da nicht in solchen Mengen sein sollten. Diese produzieren Gas mit dem Zucker noch bevor er in den Dickdarm kommt.
    • Candida- / Pilzüberwucherung. Ich weiß bisher nicht was ich davon halten soll, ob da was dran ist.
    • Getreide, insbesondere Weizen. Manche Menschen, nicht nur die mit Glutenunverträglichkeit, reagieren deutlich auf Weizen. Manche werden von Weizen schneller übergewichtig, bilden viel Bauch. Aufgeblähtheit kann auch sein.

    Es gbit sicher noch tausende mehr, Ernährung ist ja was kompliziertes. Das ist nur das worüber ich mich bisher so informiert habe aufgrund meiner Probleme.


    Zitat

    Allerdings ist mein bauch nur gebläht. Blähungen oder vermehrtes aufstoßen habe ich nicht.

    Ich esse auch langsam, verzichte meist auch auf Kohlensäurehaltige Getränke aber alles hilft nichts

    Selbiges bei mir, Luft kommt weder in der einen noch anderen Richtung raus. Hängt das Gas bei Dir auch manchmal tiefer und verursacht Krämpfe / Koliken oder immer nur der Blähbauch? Wenn er gebläht ist, ist er vermutlich auch sehr hart und angespannt. Ich bin immer erschrocken wie weich er aufeinmal ist, wenn er mal nicht gebläht ist.


    Zitat

    Zusätzlich ist mir schon sehr lange aufgefallen , dass ich immer schluckauf bekomme wenn ich eine trockene breze oder semmel esse.

    Kann es einen anderen Zusammenhang geben? Klingt nach Speisen die man mal "schnell", vielleicht im Stehen / beim Laufen isst. Durch falsches Atmen, hastiges Essen etc kann das schnell passieren.

    wow danke für die sehr ausführliche Antwort.

    Also mein bauch ist meist nur aufgebläht. Krämpfe oder Koliken habe ich eher nicht.


    Und das mit der breze....

    Stimmt...meist wenn der schluckauf kommt esse ich die breze gerade im gehen und es ist dann meist das erste essen unterm tag welches ich zu mir nehme. Also quasi auf leeren und hungrigen Magen. Da kann es schon gut sein das ich aufgrund des Hungers hastiger esse.


    Wenn ich so zurück überlege bekomme ich keinen schluckauf wenn ich im Sitzen eine breze esse und wenn ich sie nicht auf nüchternen Magen esse

    Rotwild schrieb:

    Das hört sich stark nach einer Lebensmittelunverträglichkeit an. Hast du außer Laktose noch andere Intoleranzen in Betracht gezogen? Es gibt ja noch eine Menge andere: https://www.lebensmittelunvert…de/lebensmittelallergien/ und wenn man eine hat, ist es nicht unwahrscheinlich, dass man auch noch weitere hat. Ich würde das an deiner Stelle testen lassen und zusätzlich Probiotika einehmen.

    Das ich vielleicht noch eine Unverträglichkeit haben könnte habe ich mir auch schon so überlegt.

    Nur weiß ich nicht so recht wie sowas getestet wird. Wahrscheinlich werde ich da zum Arzt müssen oder?

    Reicht da der Hausarzt?

    Mir geht es Ähnlich. Zusätzlich mit Beschwerden wie Durchfall und selten mal richtigen Koliken.


    Laktose ist es bei mir nicht, darauf hat der Arzt in einem Atemtest getestet. Ich habe allerdings aufgehört weiter zu forschen.


    Bei mir kann es wenn es eine Unverträglichkeit ist nur irgend eine Gruppe sein (oder mein Essverhalten, aber das bekomm ich auch nicht in den Griff... ich schlinge seit ich denken kann). Der Verzicht auf eine größere Nahrungsgruppe wäre für mich eine massive Einschränkung... eine größere als mit rundem Bauch rumzulaufen.


    Wie groß ist dein Leidensdruck? Würdest du Einschränkungen in Kauf nehmen wenn damit die Symptome beseitigt werden können, oder nur, wenn das Ganze ohne große Anstrengung funktioniert?

    puh also ich muss schon sagen ich mag es ungern eingeschränkt zu sein was die Lebensmittel betrifft.

    Bei Laktose ist es nicht so dramatisch weil mir die laktosefreien Produkte gut schmecken. Wobei ich eh eher selten Joghurts etc esse.

    Aber da es doch meist die leckeren joghurts noch nicht laktosefrei gibt greife ich da auch öfters mal zu.


    Bei mir hält sich die Laktoseintoleranz zum Glück noch gut in Grenzen, bei mir wird es erst ab einer gewissen Menge belastend und die bekomme ich täglich nie zusammen.


    Generell kann ich damit leben das mein bauch so aufgebläht ist. Lebe damit schließlich schon seit 26 jahren. Mich interessiert einfach eher nur was der Auslöser dafür ist.

    Wenn ich ihn wüsste würde ich je nachdem was der grund dafür ist evtl. Meine Ernährung bzw die Lebensmittel anpassen. Aber da käme es stark darauf an was es ist. Weil extra kochen etc will ich nicht.


    Und mein mann würde sich nicht überzeugen lassen das er das selbe isst wie ich. Er hat auch Laktoseintoleranz und will nicht mal laktosefreie Milch trinken. Und dabei trinkt er täglich Milch.

    Lieber hat er dann Durchfall etc.

    Das einzige worauf er sich bisher eingelassen hat, ist laktosefreie sahne zum Kochen.

    CurvyMe schrieb:

    Bei Laktose ist es nicht so dramatisch weil mir die laktosefreien Produkte gut schmecken.

    Kein Wunder, laktosefreie Milch ist auch wesentlich süßer.:-) Glucose hat eine viel höhere "Süßkraft" als Laktose.

    Zitat

    Generell kann ich damit leben

    [...]


    Mich interessiert einfach eher nur was der Auslöser dafür ist.

    Wenn ich ihn wüsste würde ich je nachdem was der grund dafür ist evtl. Meine Ernährung bzw die Lebensmittel anpassen. Aber da käme es stark darauf an was es ist. Weil extra kochen etc will ich nicht.

    Du kannst entweder unwissend bleiben um Dir die "Arbeit" zu ersparen es herauszufinden, weil Du dann eh nichts ändern willst.


    Oder Du steckst die Zeit rein das herauszufinden und hast dann wiederrum zwei Optionen: Trotzdem normal weiteressen, aber vielleicht ab und zu in manchen Situationen, mal etwas 'schlechtes' sein lassen um keinen Kugelbauch zu bekommen. Oder die Ernährung total umstellen um ihn nie zu haben (sofern das überhautpt geht, jenach Ursache).

    ist der Bauch denn wirklich gebläht oder einfach nur gefüllt?


    grade bei schlanken Frauen beobachte ich dass über einen Blähbauch gejammert wird sobald eine normale Portion gegessen wurde - ein Blähbauch ist aber was anderes und geht mit anderen typischen Beschwerden einher!


    ich bin selber schlank und wenn ich was ordentliches esse dann sieht man es auch deutlich, wirklich Blähungen bekomm ich nur von gewissen Obstsorten, da schmerzt der Bauch auch

    Ergänzend zu den anderen Beiträgen möchte ich dir noch den Tipp geben, es mal mit Essigwasser zu probieren. Das ist sehr gut für den Körper, und mir hilft das immer gut, wenn ich solche Problemchen habe. Einfach einen Esslöffel Apfelessig in ein Glas Wasser (am besten still) geben. Schmeckt auch besser als es sich anhört.

    Madame Charenton schrieb:

    ist der Bauch denn wirklich gebläht oder einfach nur gefüllt?


    grade bei schlanken Frauen beobachte ich dass über einen Blähbauch gejammert wird sobald eine normale Portion gegessen wurde - ein Blähbauch ist aber was anderes und geht mit anderen typischen Beschwerden einher!


    ich bin selber schlank und wenn ich was ordentliches esse dann sieht man es auch deutlich, wirklich Blähungen bekomm ich nur von gewissen Obstsorten, da schmerzt der Bauch auch

    Also ich bin jetzt nicht schlank .

    Hatte das aber auch gut sichtbar als ich schlank war. Aber auch jetzt sieht man einen deutlichen Unterschied zu vor und nach dem Essen.


    Ich bin mir gar nicht so sicher ob es ein blähbauch ist oder nur gut gefüllter bauch.

    Denn selbst wenn ich nur r

    Kleine Portionen esse ist er dicker.

    Hmm...mir kommt gerade der Gedanke, dass vielleicht nicht genug Zeit zwischen den Mahlzeiten liegen könnte und der Körper mit der Verdauung vielleicht nicht hinterher kommt.

    Generell habe ich eine sehr träge verdauung.


    Im grunde ist es so wie es jeder kennt, nach einer guten Portion macht man gerne mal den hosenknopf auf weil der Bauch Platz braucht :-D

    Direkt nach dem Essen dann aufstehen und den Tisch abräumen ist dann extrem beschwerlich. Da fällt schon mal das atmen schwer weil da gefühlt so ein Druck im Bauch ist. Also wenn ich eine deutliche Menge esse, dann fühle ich mich schon so als ob ich gleich platze. Wenn ich weniger esse, ist der Bauch zwar dennoch sichtlich größer, allerdings ist es da nicht so beschwerlich und ich kann mich danach auch ohne probleme bewegen. Es drücken halt dann nur für ein weilchen die Hosen

    Also ich würde ja schon gerne die Option nehmen, wo ich es raus finde was die Ursache ist und es zumindest dann hin und wieder sein lasse das zu essen in gewissen Situationen.

    Zumindest kommt es darauf an was das problem wäre. Wenn es nichts dramatisches ist, wo starke Einschränkungen wären, würde ich es wahrscheinlich auch gleich ganz meiden

    Ich habe ähnliche Probleme wie du, manchmal auch am morgen nach dem schlafen. Ich merke es bei mir vor allem, wenn ich Gluten zu mir nehme, dann blähe ich mich sofort auf. Oder auch wasserreiches Gemüse oder Obst (zB. Gurken, Wassermelone etc) lässt denn Bauch ziemlich voll aussehen.


    Was ich dir raten würde, ist, über ein paar Tage hinweg auszuprobieren kein Gluten zu dir zu nehmen und dann dein Wohlbefinden zu analysieren. Das kannst du auch mit allen anderen Lebensmitteln machen, bei denen du den Verdacht hast, dass sie dich aufblähen lassen.


    Wenn du irgendwelche Intoleranzen ganz ausschliessen möchtest, dann braucht es leider dafür einen Besuch beim Arzt :-) dafür weisst du dann genau, was du hast

    medikenner25 schrieb:

    Ich habe ähnliche Probleme wie du, manchmal auch am morgen nach dem schlafen. Ich merke es bei mir vor allem, wenn ich Gluten zu mir nehme, dann blähe ich mich sofort auf. Oder auch wasserreiches Gemüse oder Obst (zB. Gurken, Wassermelone etc) lässt denn Bauch ziemlich voll aussehen.


    Was ich dir raten würde, ist, über ein paar Tage hinweg auszuprobieren kein Gluten zu dir zu nehmen und dann dein Wohlbefinden zu analysieren. Das kannst du auch mit allen anderen Lebensmitteln machen, bei denen du den Verdacht hast, dass sie dich aufblähen lassen.


    Wenn du irgendwelche Intoleranzen ganz ausschliessen möchtest, dann braucht es leider dafür einen Besuch beim Arzt :-) dafür weisst du dann genau, was du hast

    Danke dir für die Antwort.

    Über solch einen test habe ich auch schon mal nach gedacht