bin ich Cola süchtig?

    Hallo


    Ich hab das Problem seit einigen Jahren.


    Es geht kein Tag ohne Cola ich hab kaputte Zähne Arthrose und Übergewicht. Ich kann trotzdem nicht auf meine Coke verzichten. Wenn ich keine trinke denke ich die ganze Zeit daran und warte ich länger werde ich unruhig und aggressiv. Kann das echt eine Sucht sein?


    Lg


    Turtok

  • 22 Antworten

    Naja es ist in deiner Situation nicht grade gesundheitsfördernd, und es klingt so, als wenn du etwas an deinem Konsum ändern willst, das aber nicht schaffst.


    Süchtig nach Zucker kann man erwiesenermaßen auch werden, warum also nicht auch nach einem sehr zuckerhaltigen Getränk?


    Ich denke aber auch, hier spielt viel Gewohnheit mit rein.


    Was du wohl mal brauchst ist den 'kalten Entzug' ;-)


    Und ein paar Wochen Abstinenz, dann hast du wahrscheinlich gar kein verlangen mehr danach.


    Zumindest für deine Gesundheit solltest du das in Angriff nehmen.

    Ich hab Cola zero mal probiert hat mich aber nicht "befriedigt"


    Kalter Entzug bedeutet ja komplett darauf zu verzichten aber davor hab ich große Angst. 2009 hab ich auch mal versucht mit Entzug aber da ging es mir sehr schlecht bin ständig umgekippt und ins Krankenhaus gekommen keiner wusste warum keiner wusste woher die quaddeln kamen. Als ich dann wieder anfing Cola zu trinken hörten diese Sachen auf. Bis heute bin ich nicht mehr umgekippt und hatte auch keine quaddeln mehr.


    Lg


    Turtok

    Du wirst Kreislaufprobleme bekommen haben wegen dem Insulinspiegel und Zucker im Blut.


    Dein Körper wird sich an die ständige kurzkettige Zuckerzufuhr gewöhnt haben.


    Eventuell ist sogar Diabetis bei dir ein Thema?


    Vielleicht solltest du über dieses Thema mal mit deinem Arzt reden, welchen Ausweg es da gibt?


    Wie sieht es mit deiner restlichen Ernährung aus? Frühstückst du? Ernährst du dich gesund?


    Ich bezweifle es. Ändere deine Gewohnheiten, wenn du schon so einen großen Punkt in Angriff nimmst, dann wäre auch eine komplette Umstellung der Ernährung vielleicht sinnvoll.

    Diabetes wird iwann ein Thema werden ich bin sehr gefährdet dafür weil sowohl meine Mutti als auch meine Oma hatten/haben es und ich esse sehr ungesund viel Schokolade burger pommes usw und eben Cola. Mein Puls ist sehr schnell und einmal war mein Zuckerwert erhöht. Ich weiß ja das ich etwas ändern muss aber ich schaffe es nicht.


    Lg


    Turtok

    Hab als Kind/Jugendlicher Jahrelang 2-4 Liter Cola am Tag getrunken


    Gesund bin ich noch, dachte auch ich habe eine Sucht, aber das ist einbildung


    Dieses Drang als Sucht zu bezeichnen ist übertrieben, man redet sich das nur ein


    Klar es schmeckt gut und befriedigt, aber du musst einfach eine Alternative finden


    Ich hab es auch geschafft damit aufzuhören, außerdem es ist einfach unnötig


    Ständig Herzrasen und Sodbrennen


    Zero würde ich nicht trinken, da ist Aspartam drin


    Reduzier es einfach, iss gesünder, diese Sucht ist einfach eine Bequemlichkeit


    Eine gewöhnungssucht, trink 30 Tage jeden Tag einen Energy Drink, oder iss eine Packung Chips, dann bist du auch so süchtig dannach wie du jetzt nach Cola

    Hi


    Herzrasen und Sodbrennen von Cola? Das kann ich mir nicht vorstellen. Ich hatte sowas nie bin nur manchmal etwas nervös geworden.


    Ich esse ja nur sehr wenig Obst und Gemüse einfach weil ich die Konsistenz nicht mag und ich es eklig finde. Aber ich trinke Smoothies und Säfte mit 100% Frucht.


    Lg


    Turtok

    Zitat

    Ich weiß ja das ich etwas ändern muss aber ich schaffe es nicht.

    Doch, wenn du es wolltest, dann würdest du es abstellen, du bist nur einfach völlig disziplinlos. Und wenn man deine anderen Fäden ansieht, dann wird's echt Zeit, dass du das mal angehst. Wenn ich du wäre und mir einbilden würde, ich könnte ohne das Zeugs nicht leben, dann würde ich jedes Mal bevor ich zur Cola greife zwei Gläser Wasser trinken und den restlichen Platz im Magen dann mit Cola auffüllen. Deine Körper wird's dir danken und du wirst es auch innerhalb einer Woche an deiner Haut sehen können.

    Eigentlich weißt Du es selber. Klar bist Du danach süchtig. Wärest Du es nicht, könntest Du doch problemlos drauf verzichten....


    Und wenn Du neben Cola auch noch die fanstastischen Smoothies trinkst, wo die KH auch noch durch den hohen Eigenzuckeranteil das Problem verschärfen, dazu noch Schokolade - ja das wird irgendwann wahrscheinlich auf Diabetes


    rauslaufen....


    Genau so habe ich früher wohl auch meinen Diabetes gezüchtet. Und kämpfe heute mit den Folgeschäden. Netzhaut kaputt, was zur Erblindung führen kann, Unterschenkel stets vor nem offenem Bein.


    Tja, mich wird es schon nicht treffen war ein echter Schuß in den Ofen. Und heute muß ich damit leben.


    Und es lebt sich eigentlich ganz gut. Kein Brot, keine überflüssigen KH. Keine Heißhungerattacken, Langzeitwert vom Blutzucker 6,0.


    Ja, das ist Disziplin pur.

    Also um die 800 Kalorien bis über 1600 Kalorien, reine Getränkekalorien. Plus Smoothies usw.


    Wenn du die weglässt, müsstest du einige Kilos verlieren, ganz sicher. Wäre das keine Motivation? Mit Cola-light wird der Zahnschaden voran schreiten, aber damit dürftest du auch abnehmen.


    Hier wurde es ja schon geschrieben, hast du es schon mal mit Wasser gemischt versucht? Klingt widerlich, ich weiß, aber es schmeckt gar nicht so schlecht. (hab das mal gelesen und wollte wissen wie das schmeckt)


    Und selbstverständlich kann Cola Sodbrennen verursachen, genau wie Coffein Herzrasen verursachen kann.


    Du pfeifst dir jedenfalls im Moment Mengen an Zucker rein. Wenn der weg ist, wirst du unruhig, genau wie der Coffein-Entzug selbst schon Unruhe auslöst.


    Ich finde, die entfernten Kalorien sind doch eine schöne Motivation.

    Mir ist eine Frau bekannt die vor Jahren wegen Colasucht behandelt wurde.


    Sie war noch ein Teenager und hatte extrem kariöse Zähne.


    Wie wäre es denn mit Kaffee? Der enthält auch Coffein, und Zucker kannst du selbst dosieren.

    Bei mir ist kein Zahn ohne blompe in jedem war ein Loch. 5x musste der Nerv gezogen werden.


    Aber ich gebe der Cola nicht die einzige Schuld ich bin in der Vergangenheit sehr schlecht mit meinen beißerchen umgegangen. Dafür könnte ich mich heute noch selbst treten.


    Kaffee ist widerlich egal wieviel Zucker drin reinkommt.


    Lg


    Turtok ;-D

    Hast du schonmal mit deinem Hausarzt geredet ? Du wirst hier Hilfe von außen brauchen, ich bezweifle das du das alleine durch Disziplin und Willen schaffst. Möglicherweise wäre auch psychiologische Hilfe sinnvoll denn irgend nen Grund muss es ja haben das du dich mit Gewalt mit Abfall vollstopfst obwohl du eigentlich weißt das es schlecht für dich ist und du mit Anlauf in ernsthafte Erkrankungen rein rennst.

    Hi


    Ich war mal rank und schlank vor 6 Jahren und aß immer dasselbe und trank immer wieder Cola aber nahm kein gramm zu. Erst als die Tabletten kamen dann fing es an bis jetzt 41kg zugenommen. Ich hab damals noch in eine 34 reingepasst jetzt brauch ich 46/48 es ist unfassbar. Ich wollte ja immer zunehmen etwas so 15kg aber nicht über 40 es liegt wohl neben der Cola auch an der menge denn manchmal kriege ich solche fressattacken und kann fast nicht mehr aufhören zu essen.


    Ich bin seit 14 Jahren in Therapie.


    Lg


    Turtok