Bin ich der einzige, dem...

    ... all die verschiedenen Diäten und Horrorgeschichten ("Nichts hat genutzt") tierisch auf den Senkel gehen?


    Abnehmen war und ist kinderleicht. Es braucht dafür nur 3 Elemente:


    - Ausgewogene und an die eigenen Bedürfnisse (und ggf. Sport) angepasste Ernährung


    - Regelmässig sportliche Betätigung (am besten Kardio/Kraft kombiniert)


    - Geduld und Ausdauer


    Ja, der eine oder andere Mensch nimmt vielleicht weniger schnell zu bzw. schneller ab als der andere. Ausserdem wird der eine oder andere Stoff von gewissen Menschen besser vertragen als andere. Alles klar!


    Aber letztendlich geht es trotzdem fast nur um den Kalorienhaushalt, bzw. um das Erreichen eines Kaloriendefizits. Den erreicht man ganz einfach durch angepasste Ernährung und regelmässig Sport. That's it.


    Wenn irgendwo der Hund begraben liegt, dann dort, dass man sich selber belügt. Ich kenne so viele Leute, die meinen, sie ernähren sich gesund (am besten sind solche, die sich ständig angeblich gesunde Smoothies rein schütten) oder die meinen, nur weil sie mal 2, 3 mal joggen gegangen sind, dass es damit getan wäre. Aber da sind sie einfach falsch gewickelt.


    Ich finde auch, dass "Diät" an sich der völlig falsche Weg ist. Man muss die komplette Ernährung anpassen, nicht einfach über einen begrenzten Zeitraum hinweg sich zu Tode fasten. Dann darf man nämlich auch mal sündigen und es besteht keine Gefahr des Jojo-Effekts/Heisshungers. Man muss halt einfach auch mal bereit sein, Opfer zu bringen, sich einzuschränken und lernen, hart zu sich selber zu sein. Von nix kommt nix, ohne Fleiss, kein Preis.


    Btw... ich war selber übergewichtig bis vor 5-6 Jahren. Als Kind war ich sehr sportlich, danach hab ich mich gehen lassen. Ich lag faul rum und hab viel ungesundes Zeugs in mich rein gestopft. Kein Wunder, sah ich nach einigen Jahren furchtbar aus (dick und schwach). Anschliessend hab ich innerhalb von einem Jahr 16 kg abgenommen und die nächsten 2-3 Jahre nochmals 4-5 kg. Das Gewicht halte ich seither konstant (+/- 3 kg je nach Jahreszeit). Ich muss zwar immer noch aufpassen, dass ich nicht zunehme, aber in den alten Trott werde ich nie mehr zurück fallen weil ich weiss, wie schwer es ist, da wieder heraus zu kommen.


    Also liebe Übergewichtigen:


    Seid hart zu euch und vor allem: seid ehrlich! Niemand will übergewichtig sein. Es lebt sich viel gesünder und zufriedenstellender, wenn man ein paar Pfunde verloren habt. Geht raus an die Luft und lasst euch nicht entmutigen. Tut was dafür, leichter zu werden. Bewegt euch. Macht Sit-Ups. Geht laufen oder rennen. Und vor allem: Tut das über einen langen Zeitraum hinweg, am besten ein Leben lang. Regelmässig. Wenns euch mal mies geht, dann geht halt mal nur 1x/Woche Sport machen. Aber macht nachher wieder regelmässig weiter! Und stellt die Ernährung um. Schränkt ungesunde Lebensmittel ein. Esst mehr Eiweisse vor/nach dem Training. Lasst Kohlenhydrate hin und wieder weg. Ihr müsst nicht alles komplett weg lassen, aber zumindest stark einschränken! Statt 1,5 Liter Cola am Tag gibt's halt nur noch eine 33cl-Fläschchen zur Belohnung. Etc.


    Los!

  • 1 Antwort

    unter deiner überschrift steht "luzerner20 hat die diskusion gestartet"


    mir ist nicht klar, worüber wir jetzt hier diskutieren werden.


    vermutlich wird das eher ein streit werden, als eine diskusion