• Bin ich mollig? (siehe Bilder)

    Hallo :-) , ich fühle mich in meinem Körper nicht wohl, ich habe zwar schon einiges abgenommemn (>30kg), aber fühle mich immer noch irgendwie dick und unwohl... mein Gewicht verrate ich mal nicht, was würdet ihr den schätzen (bin 167cm groß)? Habt ihr Tipps oder könnt ihr mir einen Trainingplan aufstellen wie ich diesen Bauch wegkriege und allgemein…
  • 236 Antworten

    Also wenn dein Ziel ist eine "zierlich zarte" Figur zu kriegen... solltest du mit dem abnehmen aufhören, denn momentan steuerst du eher auf hart und kantig hin.


    Iss ausgewogen und leg wieder ein wenig zu, dann kannst du mit Sport deinen Körper knackig trainieren ;-)


    Abmagern wird dich nirgendwo hinbringen, außer vielleicht irgendwann ins Krankenhaus.

    Ich weiß, dass jeder Körper anders ist und andere Grenzen hat. Leute, ich esse - und das nicht gerade wenig, ich esse nicht nur einen Apfel pro Tag, sondern 3 Mahlzeiten + Zwischenmahlzeiten..

    Ja, dann mach das. Aber sei ehrlich zu Dir selbst, ob Deine Mahlzeiten groß genug sind oder nicht.


    Die anderen sind gut auf die Essensmengen bzw. Deine Kalorienzahl eingegangen, nimm das mal an. Du kannst halt nicht nach Rückmeldungen fragen und dann feilchen, wenn sie Dir nicht passen ;-) .

    Zitat

    Es ist doch sicher auch nicht im Sinn dieses Forums, einer Rat suchenden Userin einen Maulkorb zu verpassen, solange sie das vermeintliche Problem nicht von der vermeintlich "richtigen" Seite sieht? Darum ist sie ja offensichtlich bemüht, und ich denke die Möglichkeit sollte man ihr lassen.

    Mir hat man irgendwann, wie du so schön schreibst, einen Maulkorb verpasst, damit ich mal aufhöre, mich im Kreis zu drehen, alle mitreinzuziehen und das zu tun, was Cenible halt irgendwie auch anfängt zu machen. Rechtfertigungen. Und zwar auch vor sich selbst, indem man sich sagen kann, dass man ja was tut. Dahinter kann man sich unheimlich gut verstecken, ohja.

    Zitat

    Ich möchte eine zarte, zierliche, gesunde Figur bekommen, dann würde ich mir wohl selbst gefallen.

    Was ist, wenn dein Knochenbau nun mal nicht zu "zart und zierlich" passt?


    Du versuchst gerade die Quadratur des Kreises, Cenible. Man könnte auch sagen, du eierst herum. Pendelst von: "Ich versuche vernünftig zu sein" zu "Das und das möchte ich aber auf meine Weise erreichen" hin und her. ":/

    Bedenke bitte: Jemand der sein Essen erbricht und eine Menge Anzeichen für eine Magersucht aufweist, "neigt ein wenig" zur Esstörung? Das ist eine Verharmlosung, die für die TE u. U. Wasser auf ihre Mühle bedeuten kann.

    Zitat

    Ich möchte eine zarte, zierliche, gesunde Figur bekommen, dann würde ich mir wohl selbst gefallen

    Zitat

    Habt ihr Tipps oder könnt ihr mir einen Trainingplan aufstellen wie ich diesen Bauch wegkriege

    Nur mal so zum Nachdenken:


    Je mehr Du abnimmst, umso größer wird Dein Bauch wirken. Wenn rundherum nichts mehr da ist, steht der Bauch Stück für Stück mehr hervor. Du bist nicht die Erste, die dieses Dilemma nicht erkennt und es durch das Gehunger wesentlich schlimmer macht als es vorher optisch war.


    Deinen Bauch finde ich vollkommen okay. Aber das Drumherum ist grauselig. Grauselig dürr.


    Da Du nach einem Tipp fragst:


    Die einzige Möglichkeit dem entgegenzuwirken ist es, an den passenden Stellen rund um den Bauch wieder auf ein vernünftiges Maß zuzunehmen. Dann wird sich ein harmonisches Gesamtbild einstellen, da wieder alles zusammen passt. Und Du wirst trotzdem noch schlank sein.

    Ja, das ist ein wichtiger Gesichtspunkt: zu starkes Abmagern endet im "Hungerbauch", der immer weiter hervortritt. Statt dir also besser zu gefallen, könnte sich der Punkt für dich mit weiteren "4 oder 5 kg weiniger" verschärfen.

    Zitat

    Ich möchte eine zarte, zierliche, gesunde Figur bekommen, dann würde ich mir wohl selbst gefallen.

    "Zierlich" ist Veranlagung - da hast du keinen Einfluss drauf. Die Voraussetzungen für eine gesunde Figur stand ja schon oft im Raum und man kann sie nicht oft genug wiederholen: 2-3 Kilo mehr durch aufgebaute Muskeln. Damit du wieder straff wirst und nicht schlaff wirkst. Wie ich in meinem ersten Beitrag schon schrieb, sind deine Figuranlagen ja nicht übel, aber zur Zeit ähnelst du mehr einer Hülle als einem Körper. Fülle ihn wieder mit Leben, damit da deine neue Persönlichkeit drinsteckt. Mit Haltung und Kraft. Wenn der Inhalt dieser Hülle weiter schwindet, schwindet auch irgendwann die Person darin.

    Cenible, wenn du schreibst, dass du eine zierliche und schlanke Figur willst, musst du mehr essen und Muskeln aufbauen - auch wenn dir das paradox erscheint und vermutlich gar nicht bei dir ankommt..


    Glaub mir, ich spreche aus Erfahrung. Hatte mich runtergehungert, die Haut hing (wie bei dir), mein Bauch war aufgebläht (Hungerbauch) und deshalb fand ich mich dick - Teufelskreislauf. Gleichzeitig sah ich erbärmlich und krank aus.


    Irgendwann hatte ich es so satt, habe angefangen zu essen und moderat Sport zu treiben (2x pro Woche 45 Minuten Krafttraining, 10 Minuten leichtes auslaufen). Was ist passiert? Mein Gewicht ging etwas nach oben, gleichzeitig wurden meine Hosen weiter. Ich konnte es nicht glauben, aber ich wurde von meiner Figur her schlanker - und wurde kein Walross, wie ich es irrationalerweise befürchtet hatte..


    Ich weiß nicht ob das gerade überhaupt noch bei dir ankommt, denn auf mich wirkst du, als wärst du in dem Kreislauf aus Selbstbetrug, Bagatellisierung und nicht genug Krankheitseinsicht schon zu weit drin.. :-|

    Außerdem schreibst du, dass du "leichtes joggen zum Aufwärmen" machst und dahinter, dass das bei dir auch mal bis zu 60 Minuten sein können und danach noch Krafttraining.


    Genau das meine ich mit Selbstbetrug - wer joggt 60 Minuten zum Aufwärmen, um danach noch Krafttraining zu machen?? Ich kenne niemanden und das ist alles andere als sinnvoll.. ":/

    Eine Anmerkung noch, Cenible. Du hast einen anderen Thread in dem es darum eght das du unglücklich bist. Unterernährung, also Nährstoffmangel, befördert Depressionen. Du hungerst dich in miese Laune.

    Ich denke, mein Problem ist es, dass es mir schwer fällt einzusehen, dass ich keine zierliche, schmale Statur habe und auch nie haben werde. Ich weiß nicht, ob ich mir mit mehr Muskeln wirklich gefallen würde, die haben ja auch Masse, auch wenn sie einen schlanker erscheinen lassen. Ich verstehe auch, dass je mehr ich abnehme, desto größer mir mein Bauch erscheinen wird, aber es fällt mir trotzdem schwer meine Essgewohnheiten radikal zu ändern, was ja irgendwie auch verständlich ist.


    Ich versuche wirklich, was zu tun und nicht nur herumzueiern (auch wenn es schwer fällt zu glauben).

    Zitat

    Leute, ich esse - und das nicht gerade wenig, ich esse nicht nur einen Apfel pro Tag, sondern 3 Mahlzeiten + Zwischenmahlzeiten..

    Zitat

    aber es fällt mir trotzdem schwer meine Essgewohnheiten radikal zu ändern, was ja irgendwie auch verständlich ist.

    Passt nicht so ganz zusammen, oder?

    [...]


    Ich finde, dass du sehr wohl längst eine zierliche und schmale Figur hast. Vielleicht solltest du mal passende, enge Hosen kaufen, damit du das sehen kannst.


    [...]