• Bin ich mollig? (siehe Bilder)

    Hallo :-) , ich fühle mich in meinem Körper nicht wohl, ich habe zwar schon einiges abgenommemn (>30kg), aber fühle mich immer noch irgendwie dick und unwohl... mein Gewicht verrate ich mal nicht, was würdet ihr den schätzen (bin 167cm groß)? Habt ihr Tipps oder könnt ihr mir einen Trainingplan aufstellen wie ich diesen Bauch wegkriege und allgemein…
  • 236 Antworten

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das mit 47kg genauso speckig bei mir sein würde. ":/


    Im unteren Gewichtsbereich macht ja jedes Kilo optisch was aus.

    Aber auch Muskeln machen optisch was aus. Im unteren Gewichtsbereich ist es schwer ohne entsprechende Ernährung und abgestimmtes Training Muskeln aufzubauen. Ohne eine definierte Muskulatur hängt die Haut halt immer etwas, egal wie schlank man ist. Auch die Beine wirken optisch automatisch etwas breiter als bei einem trainierten, festen Oberschenkel.

    Dein Bauch ist nicht speckig. Da hängt es halt noch etwas. Das lässt sich wirklich sehr viel besser mit Muskelaufbau (bei genug Protein und leichtem Kalorienplus) verschönern als mit weiterer Abnahme. Gleiches gilt für die Beine. Muskulöse Beine bleiben eher in Form, wabbelige weniger. Und die können halt auch ohne viel Fett wabbelig sein, weil die Haut der Abnahme noch nicht hinterhergekommen ist. Wie lang ist übrigens der Großteil deiner Abnahme her?

    Zitat

    Also ich persönlich würde mich nicht in Badesachen raustrauen oder wenn ich etwas gegessen habe in engen Sachen (da wölbt sich der Bauch noch mehr :-( ). Kann man denn etwas gegen diese dicken Oberschenkel tun beim Sitzen, das sieht dann aus wie die Fleischrolle beim Dönermann um die Ecke. :=o

    Dein Problem ist nicht der Bauch, dein Problem ist der Kopf. Schade, dass du das so ignorierst.

    Zitat

    Muss ich aber nicht, um die Muskeln sichtbar zu machen, erstmal das ganze Fett am Bauch abbauen? Sonst wird der Bauch ja einfach nur dicker, oder nicht?

    Ich befürchte, dass du kaum Muskeln hast. Du hast sehr viel abgenommen, was ja nur durch ein Energiedefizit geht. Definitiv baut man dabei auch Muskeln ab. Das muss man alles mit berücksichtigen und du hättest früher die Reißleine ziehen müssen. Geh auf keinen Fall tiefer mit dem Gewicht, sonst verlierst du noch mehr Muskeln. Du musst für den Muskelaufbau dein Gewicht zwingend mindestens halten, besser noch 2-3 Kilo drauftrainieren. Durch Abnehmen wird die schlaffe Haut am Bauch noch schlimmer werden und du kommst nie in Form.


    Schreib es dir auf den Spiegel: Figur = Normalgewicht + Training. Untergewicht schafft keine Figur, sondern nur 'ne schlaffe Dürre.


    Wenn du dich wegen deiner Komplexe nicht an Geräte traust, dann besorg dir Gewichte für Zuhause. Damit dann 3x die Woche Kniebeugen, Liegestütze und Situps. Und dazu ausreichend essen (an den Trainingstagen auch ausreichend Kohlenhydrate, auf jeden Fall durchgehend viele Proteine wie Fisch, Hühnchen, Ei). Die Waage sollte nur noch einen Zweck haben: aufpassen, dass das Gewicht nicht weniger wird. In der Trainingszeit sollten pro Monat ruhig 300 Gramm mehr draufkommen.


    Wenn du das mal 3-4 Monate so durchhältst, werden deine Fotos im Frühjahr richtig gut aussehen. Ich finde nämlich, dass du sehr gute Figuranlagen hast, wo es nichts zu meckern gibt. Du wirkst halt etwas schlaff, was bei 30 Kilo Gewichtsabnahme völlig logisch ist. Diese Anlagen solltest du dir nicht weiter kaputthungern. Ideal wäre es gewesen, wenn du 3 Kilo früher gestoppt und ab da nur noch per Training umgebaut hättest.

    du bist schlank, jetzt


    ich schätze dich auf ca 61 kilo


    mit 50 kg wie einige schätzen wärst du dünn, ich kann es einschätzen , denn ich wiege bei 165cm 48 Kilo, und ich bin dünn


    das was du jetzt als schwabbelig empfindest ist einfach deswegen weil die Haut nicht straff ist, alles in allem eher untrainiert, undefiniert


    skinnyfat oder so sagt man dazu


    wenn du noch mehr abnimmst, wird es zwar dünner aber nicht zwangsläufig straffer, klar irgendwann ist kein Bauch mehr da


    Du musst wieder lernen dich objektiv zu betrachten, ich weiss es ist nicht leicht


    aber jetzt ist deine Figur so wie sie ist ok, und ich glaub du hast sehr rasch abgenommen, auch viel Muskeln eingebüsst

    wenn du den netten leuten hier nicht "glaubst", dass das bei dir kein fett ist, sondern haut, kannst du ja mal (in der apotheke oder einigen fitnessstudios - ich habs zb im solarium machen lassen ;-D) eine körperfettmessung machen lassen. ich sehe bei dir auch viel haut, was ja klar ist nach solcher abnahme. ich habe nur 15kg abgenommen und haut an bauch und schenkeln, die sich kaum bis nicht rückbildet (wiege jetzt um die 55kg auf 1.69m). mache allerdings regelmäßig krafttraining und achte auf meine proteinzufuhr. esse mindestens 1600kcal, meistens mehr - irgendwoher müssen ja die muskeln wachsen :-)


    wenn du etwas zulegst (muskeln, nicht fett) und beim gewichttraining dabei bleibst, wirst du tolle erfolge erzielen, denn körperfett abbauen musst du definitiv nicht mehr.


    schau zb mal hier. da sind ganz viele mädels dabei, die sogar zugenommen haben oder ihr gewicht gehalten, aber dafür muskeln aufgebaut. die wenigsten waren da wirklich dick, nur untrainiert und "weich". es dauert natürlich seine zeit, du wirst in 2 wochen noch keine erfolge sehen. aber das heißt nicht, dass es nicht hilft und du doch "fett" bist und abnehmen musst.


    glaub mir, für mich war es auch super schwer aus dem wenig essen (war bei 1300 kcal) und "noch ein bisschen weniger wiegen weil dann vielleicht die wampe weggeht"-modus rauszukommen. aber ich bin konsequent dabei und sehe seitdem wirklich viel, viel besser aus! der ganze körper wird geformt, die haltung verbessert sich und man kann auf dem hintern sitzen, ohne dass die knochen rausstehen ;-D

    Zitat

    Ich glaube nicht, dass irgendjemand meint, mit dieser Figur müsse man intensives Krafttraining betreiben um sich noch raus zu trauen... ;-)

    Nein, natürlich nicht. Sie könnte aber manches so verstehen, vor allem aufgrund des anderen Fadens der Userin befürchte ich das. Es sind ja ein paar bedenkliche Tendenzen da.

    @ mauma

    Sie hat doch schon geschrieben, wie viel sie wiegt:

    Zitat

    Mein Gewicht liegt mit normaler Kleidung bei 51-53kg, je nachdem wieviel ich gegessen/getrunken habe.

    Cenible

    Zitat

    Ich fühle mich in meinem Körper nicht wohl, ich habe zwar schon einiges abgenommemn (>30kg), aber fühle mich immer noch irgendwie dick und unwohl... mein Gewicht verrate ich mal nicht, was würdet ihr den schätzen (bin 167cm groß)? Habt ihr Tipps oder könnt ihr mir einen Trainingplan aufstellen wie ich diesen Bauch wegkriege und allgemein mein ganzes schwabbelige Fett? Oder ist das überschüssige Haut? Ich fühle mich wie ein Mammut...vor allem mein Oberkörper.

    Das Forum hat hier eine klare Richtung und auch Regeln:


    Das Verharmlosen, Relativieren oder auch nur Bagatellisieren von Essstörungen ist nach den Forumsregeln von med1 klar untersagt und kann so nicht weiter hingenommen werden.

    Zitat

    Dieses Forum dient der gegen­seitigen Hilfe, es kann deshalb nicht im Interesse von med1 liegen, wenn medizinisch bedenk­liche Inhalte befördert werden. Das betrifft haupt­sächlich [...] die Ver­harm­losung, Relativierung oder gar Ver­herrlichung von Drogen­konsum jeder Art [...] sowie andere medizinisch bedenk­liche Verhaltens­weisen wie z.B. Ess­störungen oder krank­haftes Unter- oder Über­gewicht. Diese krank­haften Zustände und Ver­haltens­weisen dürfen im Forum nur diskutiert werden, wenn deren Krank­haftigkeit nicht in Frage gestellt und eine Änderung des krank­haften Zustandes bzw. der krank­haften Verhaltens­weise angestrebt wird.

    Die erforderliche Krankheitseinsicht und auch der Wille sich ärztliche oder psychologische Hilfe zu holen ist eine Voraussetzung für die Teilnahme bei med1. Wenn diese Voraussetzung nicht gegeben ist, die Krankheitseinsicht fehlt oder eine Essstörung verharmlost oder relativiert wird, geben wir hier keine Plattform um das auszuleben.


    Dazu hat dir Comran auch gute Worte geschrieben:

    Zitat

    Dein Problem ist nicht der Bauch, dein Problem ist der Kopf. Schade, dass du das so ignorierst.

    Zitat

    Ich befürchte, dass du kaum Muskeln hast. Du hast sehr viel abgenommen, was ja nur durch ein Energiedefizit geht. Definitiv baut man dabei auch Muskeln ab. Das muss man alles mit berücksichtigen und du hättest früher die Reißleine ziehen müssen. Geh auf keinen Fall tiefer mit dem Gewicht, sonst verlierst du noch mehr Muskeln. Du musst für den Muskelaufbau dein Gewicht zwingend mindestens halten, besser noch 2-3 Kilo drauftrainieren. Durch Abnehmen wird die schlaffe Haut am Bauch noch schlimmer werden und du kommst nie in Form.


    Schreib es dir auf den Spiegel: Figur = Normalgewicht + Training. Untergewicht schafft keine Figur, sondern nur 'ne schlaffe Dürre.

    Ich lasse den Faden noch offen, vorausgesetzt es findet kein Verharmlosen, Relativieren oder Bagatellisieren mehr deinerseits statt, oder das du hier weiter die Bestätigung der anderen Mitschreiber suchst das du zu dick bist.

    Super Beitrag Hyperion!


    Ich hatte mich schon gewundert wieso nicht mehr conter gegenüber diesem Schlankheitswahn gegeben wurde.

    Du wiegst 51 Kilo, was wirklich wenig genug ist. Du mußt nicht abnehmen. Was dich womöglich etwas quampig aussehen lassen könnte, ist der große Hautüberschuß, den du am Körper schlaff hängen hast. Der würde allerdings immer mehr, je mehr du abnimmst. Du würdest immer schwabbeliger. Also ich kann nur raten, jetzt unbedingt ein Stop in Sachen Abnehmen zu machen und ehr auf Straffung, auf welche Art auch immer, setzen. *:) :)* @:)

    Ich bagatellisiere hier keine Essstörungen, zudem bin ich nicht essgestört, zähle keine Kalorien und habe kein Untergewicht. Außerdem bin ich bereits in Behandlung (jedoch wegen anderen Sachen).


    Reichen 2-3x Trainigseinheiten Kraftsport pro Woche? Und wie viel Ausdauersport soll ich pro Woche machen? Und was sind gute Proteinquellen (außer Hülsenfrüchte und Nüsse) bei veganer Ernährung?


    Ich finde, dass ich auch mindesten wie 60-65kg wirke, die Wahrheit ist aber 10kg weniger schwer. Kann es sein, dass ich leichte Knochen habe, also unabhängig von der schlaffen Haut? Eine Fettmessund möchte ich auch machen, der Wert liegt bestimmt bei geschätzten 30%. Kostet das denn was?

    Ich bin auch froh, dass sich ein Mitarbeiter des Forums eingeschaltet hat und indirekt meine Bedenken unterstützt.

    Zitat

    bin ich nicht essgestört, zähle keine Kalorien und habe kein Untergewicht

    Du meine Güte. ":/ Von Einsicht keine Spur.