• Bin ich mollig? (siehe Bilder)

    Hallo :-) , ich fühle mich in meinem Körper nicht wohl, ich habe zwar schon einiges abgenommemn (>30kg), aber fühle mich immer noch irgendwie dick und unwohl... mein Gewicht verrate ich mal nicht, was würdet ihr den schätzen (bin 167cm groß)? Habt ihr Tipps oder könnt ihr mir einen Trainingplan aufstellen wie ich diesen Bauch wegkriege und allgemein…
  • 236 Antworten

    Sorry, aber aus gegebenem Anlass mag mir dieses Zitat aus Cenibles anderem Faden gestattet sein:

    Zitat

    Früher habe ich Essanfälle gehabt und danach manchmal erbrochen, das mache ich seit ein paar Wochen nicht mehr, sondern versuche weniger zu essen und ein paar Kilos abzunehmen (mein BMI ist unteres Normalgewicht, Grenze zum Untergewicht).

    Hast du einen Freund? Wenn ja, ich wäre weg. Falls du noch bei deinen Eltern wohnst, dann würde ich denen empfehlen dich zu mästen. Du brauchst min. 5-10 Kg mehr als du jetzt wiegst. Und ja, ich stehe auf schlanke Frauen aber nicht so schlanke wie du es zur Zeit bist.

    Ich finde nicht dass du in irgendeiner Form mollig bist, aber ich habe schon den Eindruck, dass du ein Problem mit deinem Körperbild hast. Du bist nicht zufällig deshalb in Behandlung, weil du dich selbst verletzt? Auf deinen Armen und am Bauch sieht es nämlich ziemlich nach Schnittwunden aus, die verschieden weit in der Heilung sind.

    Hey du..


    selbst wenn du noch 3kg abnehmen würdest, würdest du dir sicher immer noch nicht gefallen...hier haben ja schon mehrere geschrieben, dass die Haut dann nur noch mehr hängen würde, es würden da auch keine Muskeln zum Vorschein kommen, da bei dir einfach keine ausgeprägte Muskulatur mehr vorhanden ist.


    Es ist ja voll okay, wenn du weiter an deinem Körper arbeiten willst, aber es wäre wirklich gut, wenn du dein "Ziel" nicht von Kilogramm-Angaben abhängig machen würdest.


    Schau mal hier


    https://www.instagram.com/p/BLDuBMJBLmF/


    Sie wiegt links 48kg und recht 66...was gefällt dir denn besser?


    Findest du nicht, dass ihr Oberkörper links viel..plumper ausschaut? Das liegt halt einfach an den Proportionen, die, wenn man zu schnell zu viel abnimmt und nicht auf den Erhalt der Muskulatur achtet, nicht unbedingt so sind, wie man sich das gewünscht oder vorgestellt hatte.


    Und wie kommst du eigentlich drauf, das dein Körperfettanteil bei 30% liegt, hast du dir denn mal Bilder dazu angeschaut?


    http://www.directupload.net/file/d/4558/ity3nhpv_jpg.htm


    Siehst du da wirklich keinen Unterschied?


    Falls du unbedingt so eine Messung machen möchtest, kauf dir einen Caliper, die gibt es bei Amazon für unter 5 Euro..diese Waagen etc sind mega ungenau..mal abgesehen davon, dass die Messung bei dir auch eh mega unnötig ist...


    Früher ging es mir übrigens genauso wie dir..ich habe 48kg bei 170cm gewogen, mein Arzt, meine Eltern und einige Freunde haben auch immer versucht zu mich zu überzeugen, dass das jetzt nicht so super ist, aber es hat gereicht, dass auch nur einer meinte "Naja du bist schon schlank aber wie unter 50kg siehst du jetzt nicht aus" und ich hab nur diese Meinung angenommen..so ähnlich machst du das hier ja auch.


    Ich hab leider viele Jahre gebraucht um diese "wenn ich jetzt noch 2 kg weniger wiege sehe ich viel besser aus und bin super zufrieden und generell wäre mein leben dann besser" Gedanken loszuwerden. Denn das wird so nicht passieren. Und du verschwendest jetzt schon einfach zu viel Energie und Gedanken an dieses Abnehmthema...


    Inzwischen bin ich übrigens sehr zufrieden mit meinem Körper, mache regelmäßig Kraftsport (wiege mehr als 50kg ;-) )und kann mich auf wichtigere Sachen konzentrieren.


    Und ja, es würde reichen, wenn du 2-3 mal in der Woche sinnvoll trainierst, aber es sollte dir auch wirklich Spaß machen und es ist wirklich super wichtig, dass du genug isst, nicht nur genug Protein, sondern auch genug Kalorien.


    Pflanzliches Protein hast du in Haferflocken, Kichererbsen, Spinat, Brokkoli, Kartoffeln, Tempeh, Tofu, Nudeln, Quinoa, Buchweizen, es gibt super viele verschiedene Linsen und Bohnen...so lange du wirklich genug isst, kommst du auch vegan auf genug Protein.


    Dass du damals, als du Krafttrainig gemacht hast, keine Ergebnisse erzielt hast, wird wahrscheinlich daran liegen, dass du nicht genug gegessen hast..Zum Muskelaufbau (und auch generell, langfristig gesehen) darfst du nicht im Kaloriendefizit sein, sonst passiert da nix.


    Ich hoffe deine Ansichten ändern sich wenigstens ein bisschen durch die vielen Beiträge hier, die eigentlich wirklich so gar nicht unterschiedlich ausfallen.


    Du bist dünn. Wenn du einen strafferen Körper möchtest, schafft du das nur durch Sport und mit mehr Geduld und wenn du Muskeln aufbaust, wirst du auch zunehmen. Das sollte dein Ziel sein, nicht weiter abzunehmen.


    Und du solltest das aber auch in deiner Therapie ansprechen, das gehört ja alles zusammen.

    Zitat

    Reichen 2-3x Trainigseinheiten Kraftsport pro Woche?

    Ja. Du musst den Muskeln auch Ruhe zum Wachstum geben.

    Zitat

    Und wie viel Ausdauersport soll ich pro Woche machen?

    Am Besten erst mal gar keinen.

    Zitat

    Und was sind gute Proteinquellen (außer Hülsenfrüchte und Nüsse) bei veganer Ernährung?

    Ich bin kein Profi für vegane Ernährung, aber vegane Ernährung ist in deiner Situation nochmal ein bisschen zusätzlich schwierig.

    Zitat

    Eine Fettmessund möchte ich auch machen, der Wert liegt bestimmt bei geschätzten 30%. Kostet das denn was?

    Kannst du dir sparen, weil die Fettmessung keine Aussage hat. Du lebst im Irrglauben, dass man gezielt Fett abnehmen könnte. Aber so ist das nicht. Egal, wie hoch dein Körperfettanteil aktuell ist: wenn du noch 5 Kilo abnimmst, wird er genauso hoch bleiben, weil du auch Muskeln abbaust. Versteh das doch :-| . Der Körper tastet bei Untergewicht (und da bist du drin) die letzten Körperfettreserven nicht mehr an, sondern baut immer mehr Muskeln ab, um wegen der Unterversorgung Energie zu sparen. Du kommst da auf keinen grünen Zweig, aber in Teufels Küche.


    Wie alt bist du eigentlich?

    Ich fange morgen mit dem Training an, mal gucken wie meine Kondition sein wird. :=o ??und wirklich Spaß macht das auch nicht??


    Wenn die Fettmessung keine wirkliche Aussage hat, kann ich mir das Geld auch sparen.


    Die Narben am Körper stammen von Selbstverletzungen, ja.


    Ja, das stimmt, dass die Meisten hier sagen, dass ich schlank/dünn bin, ich denke mal, ihr werdet wohl Recht haben, wenn es die Mehrheit schreibt? Und wahrscheinlich werde ich auch nicht glücklicher mit 5kg weniger, ich möchte einfach nur zufrieden sein.. ":/


    Ich finde bei den Bildern der jungen Frau mit 48kg und 66kg beide Figuren schön.

    Zitat

    mal gucken wie meine Kondition sein wird. :=o ??und wirklich Spaß macht das auch nicht??

    Wart mal ab, bis du dich daran gewöhnt hast. Aber ziehe es wirklich mindestens 3 Monate durch und achte darauf, noch ein bisschen zuzunehmen. Wirf nicht nach paar Wochen das Handtuch - die Belohnung kommt definitiv. Außerdem wirst du ja fitter - die Kraft wird zunehmen und du wirst ein besseres Körpergefühl bekommen.


    Wenn du es wirklich diszipliniert durchziehst und dich im März nicht besser fühlst, darfst du gern vorbeikommen und mir in den Arsch treten. Aber jetzt musst du mal deine Zweifel über Bord werfen und was tun.

    Zitat

    Ich finde bei den Bildern der jungen Frau mit 48kg und 66kg beide Figuren schön.

    Trotz des herausstehenden Beckenknochens auf dem ersten Bild? Brrrr ... :-X

    Wehe, ich sehe bis März keine Ergebnisse, ich werde mich reinhängen. :)z


    Meine Hüftknochen stehen auch ganz leicht hervor, ich finde das schön, wenn es etwas heraussteht.

    Um hier mal die Männerseite zu repräsentieren :)


    Du bist ganz und gar nicht mollig, eher zu dürr.. Deine Haut und deine Gewebe hätte sich bei dir bedankt wenn du es etwas langsam angegangen wärst.. Nun aber auch kein Beinbruch :)


    Bzgl. Trainingsplan, du solltest schnellmöglich neben Ausdauerttraining oder Krafttraining machen!


    D.h. mit schweren Gewichten trainieren, damit sich deine Haut strafft!


    Auch eine gesund Ernährung hilft hier weiter. Versuchs mit einer weniger säurehaltigen Ernährung:9


    Viel Erfolg :)


    Bin beeindruckt :)

    Danke, ich bin gerade hochmotiviert was für mich zu tun! :)^ Ich fange wieder an mit meinem alten fddb-Account Kalorien und Nährwerte zu zählen bzw. darauf zu schauen, dass von allem genug ist.

    Wie gesagt, schau dass du deinen Gesamtumsatz plus ein bisschen was isst. Wenn du nicht ins Fitnessstudio willst hat z.B. darebee.com super bodyweight Übungen inkl. Trainingsplan.


    Die 60-70g Protein die ich bei dir für empfehlenswert halte (wie gesagt, bisschen mehr schadet nicht) kriegst du auch vegan locker zusammen, wenn du nicht grade nur Obst isst sondern ein bisschen drauf achtest.


    Tofu, Tempeh und andere Soja Produkte, Hülsenfrüchte, Seitan, Pilze und eiweißhaltiges Gemüse sowie Nüsse sind deine Freunde :-). An Tagen an denen ich Abends das Gefühl hatte zu wenig Protein zu mir genommen zu haben ging als Nachtisch immer noch eine Schale Sojaquark mit Beeren, aber das war in der Abnehmzeit. Wenn ich meinen Gesamtumsatz esse muss ich schon einen sehr unausgewogenen Tag haben um nicht über 60g Protein zu kommen. Klar, wenn ich Croissant mit Marmelade und Obstsalat frühstücke und Abends Risotto ohne Proteineinlage esse, dann wirds eng. Aber das tu ich in aller Regel ja nicht.


    Es ist wirklich wichtig für den Muskelaufbau, dass du genug Protein zu dir nimmst. Wenn du anders zu Anfang unsicher bist, dann kann fddb da bestimmt helfen :-). Wenn du übrigens Tipps zu leckeren proteinreichen veganen Rezepten willst schreib mir gern eine PN.

    @ Cenible

    Zitat

    Meine Hüftknochen stehen auch ganz leicht hervor, ich finde das schön, wenn es etwas heraussteht.

    Neee...schön (und gesund) ist das nicht! :-(


    Findest du DAS auch schön? https://i.ytimg.com/vi/Oi_-AuOwmtw/maxresdefault.jpg


    Deine Selbstwahrnehmung ist scheinbar schon ziemlich verzerrt.