• Bin ich mollig? (siehe Bilder)

    Hallo :-) , ich fühle mich in meinem Körper nicht wohl, ich habe zwar schon einiges abgenommemn (>30kg), aber fühle mich immer noch irgendwie dick und unwohl... mein Gewicht verrate ich mal nicht, was würdet ihr den schätzen (bin 167cm groß)? Habt ihr Tipps oder könnt ihr mir einen Trainingplan aufstellen wie ich diesen Bauch wegkriege und allgemein…
  • 236 Antworten

    Speckrollen werden nicht kommen, wenn du dich vernünftig ernährst und etwas Sport treibst.


    Speckrollen kommen nur, wenn du mehr ißt als dein Körper braucht und dazu dich gar nicht bewegst.

    Ich schließe mich den Vorschreibern an, die eine krankhafte, behandlungsbedürftige Magersucht bei Dir vermuten. Krafttraining? Da nimmst Du doch noch mehr ab!

    Zitat

    Krafttraining? Da nimmst Du doch noch mehr ab!

    Nein. Dabei nimmt man (an den richtigen Stellen) zu. Ausreichende Ernährung vorausgesetzt.

    Magersüchtig bin ich nicht, aber ich denke, ihr habt recht, dass mein/e Essverhalten/Sicht usw nicht ganz gesund sind. Ich habe keine Ahnung, wie ich das in der Therapie ansprechen soll, ich denke aber, dass es wichtig ist, da es wahrscheinlich alles zusammenhängt, aber so ankommen mit "Ach, übrigens: manchmal erbrech' ich mich nach dem Essen" kann ich auch nicht. ":/

    Ich war mal in einer ganz ähnlichen Situation wie du - allerdings schon ganz tief in der Magersucht, bis ich eingesehen habe, dass ich ein Problem hab. Lass es nicht so weit kommen!


    Ich halte es für enorm wichtig, dass du dein Essverhalten in der Therapie thematisierst. Ich hatte damals auch große Probleme direkt anzusprechen, dass ich mich nach dem Essen teilweise übergebe. Also habe ich mich selbst "ausgetrickst", den Moment genutzt, in dem ich die ganze Sache wieder mal uuuuunbedingt hinter mir lassen wollte und habe meiner Therapeutin eine Mail geschickt. Darin hatte ich einfach nur geschrieben: "Ich kotze manchmal nach dem Essen absichtlich" und dann abgeschickt. Natürlich hatte ich es danach bereut und hatte auch große Angst vor dem nächsten Termin, aber es war die absolut richtige Entscheidung Wir haben dann das nächste Mal darüber intensiv gesprochen und begonnen daran zu arbeiten und die Hintergründe zu bearbeiten.


    Kannst du ihr/ihm Mails schreiben? Eine Alternative wäre, diese Sache auf einen Zettel zu schreiben und ihr/ihm einfach in die Hand zu drücken? Kannst du dir das vorstellen? :-)

    oder auch einfach wirklich so aus dem nichts "Ach, übrigens: manchmal erbrech' ich mich nach dem Essen"


    Warum auch nicht. Is ja dein Therapeut, dann soll das ganze laufen, wie du es willst ;-)

    Ich denke, dass sie das schon sowieso vermutet, sie hat mich schon mal darauf angesprochen, dass ich abgenommen habe. Eine Mail schreiben möchte ich nicht, sonder ihr es persönlich sagen.

    Zitat

    Ich denke, dass sie das schon sowieso vermutet, sie hat mich schon mal darauf angesprochen, dass ich abgenommen habe. Eine Mail schreiben möchte ich nicht, sonder ihr es persönlich sagen.

    Wenn sie sich sowieso schon mal vorsichtig in die Richtung vorgetastet hat, wäre das doch eine ganz gute Basis, oder?


    Du könntest ja aufgreifen, dass sie dich schon mal auf deinen Gewichtsverlust angesprochen hat und dass sie damit Recht hatte. Daran könntest du anschließen, dass du dich mit deinem Körper unwohl fühlst und (Nicht-) Essen und dein Gewicht für dich emotional besetzte Themen sind, die du gerne mit ihrer Unterstützung aufdröseln möchtest.


    Finde ich gut, dass du auch in die Richtung offen bist und bereit bist auch an dir zu arbeiten. Damit wirst du langfristig gesehen sicher viel mehr Gutes für dich erreichen können als mit Selbstgeisselung :)_

    Hallo! Jeder Mensch hat einen anderen Körperbau, schlanker, kräftiger, kleiner, größer. In Verbindung mit Deiner Fragestellung "Bin ich mollig" macht mir Dein schlanker Körperbau Sorgen. Weil Du Deinem schlanken Körper etwas molliges - was wirklich nicht sichtbar ist - fälschlich unterstellst und darin siehst.


    Du kannst hier selbst Deinen BMI feststellen und vertraue bitte der Aussage des Tests, wenn er Dir ein Untergewicht bescheinigt. Versuche dann bitte, Dich in Richtung Normalgewicht zu bewegen. In der Therapie bedeutet dies, dass Du Dich mit Deinem eigenen Körper anfreunden sollst, ihn akzeptierst und ihn so nimmst, wie er ist und sein will. Nämlich gesund, schön und mit Normalgewicht ohne Mangelernährung. Wie sich aus Deiner Fragestellung herauslesen lässt, hälst Du ihn noch an der kurzen Leine, quälst ihn am unteren Limit und gönnst ihm nichts. In aller Freundschaft


    http://www.bmi-rechner.net/danke.htm

    Ich hoffe, dass ich das beim nächsten Termin auch wirklich anspreche. Das wird ein langsamer Prozess sein, das Ganze wohl anzugehen.. ich bin ein Schisser darin, sowas anzusprechen %:|


    Dem BMI-Rechner traue ich nicht richtig, keiner würde sagen, dass ich untergewichtig aussehe. Das ist nur eine ganz grobe Richtlinie für mich.

    Zitat

    keiner würde sagen, dass ich untergewichtig aussehe.

    Das haben hier schon einige und ich schließe mich dem an.

    Zitat

    Dem BMI-Rechner traue ich nicht richtig

    Der liefert bei Dir auch falsche Werte. Du hast MEHR Untergewicht als der BMI-Rechner errechnet. Das liegt unter anderem an deiner starken Diät.

    Zitat

    keiner würde sagen, dass ich untergewichtig aussehe

    Ich schliesse mich den anderen an: Du hast Untergewicht. Ich finde an den Armen kann man das auch sehr gut sehen. Die Fotos sind da wenig aussagekräftig, weil du ja den Fokus auf deinen "Bauch" gesetzt hast, der aber bei Dir nicht aussagekräftig ist.

    Ein nicht zu unterschätzender Fehler ist das tragen einer solch unförmigen Hose. Und wenn keine Hose fähig ist deine Beine zu umschließen, dann... hast du ein Problem. Schmeiß' diesen Fetzen weg, da würde ich mir auch wie ein Walross vorkommen.


    Außerdem sitzt auch das Top nicht, zusätzlich ist das zu hoch angesetzt. Wenn du wirklich einen flachen Bauch wie bei deinem Hintern willst, dann wirst du mit der Hautschicht formgebende Tops anziehen, müssen auch die auf dem roten Teppich. Ist halt so.

    Ich lese hier schon eine Weile still mit.


    Ich kann Dein Problem ziemlich gut verstehen. Ich bin unter anderem essgestört und habe deshalb vermutlich eine verzerrte Wahrnehmung, allerdings habe ich durch die extremen Gewichtsschwankungen auch ziemlich viele "weiche" Stellen.


    Der Ausdruck skinny fat wurde hier ja schon genannt und das trifft wohl auch auf mich zu. Dagegen kommt man (da spreche ich auch aus eigener Erfahrung) nicht mit weiterem Abnehmen an, sondern - wie viele hier auch schon geschrieben haben - mit Muskelaufbau. Bei mir sitzt das Problem an der seitlichen Bauchmuskulatur. Also Hüften, da schneidet Kleidung grundsätzlich ein. Und diese tollen "Winkeärmchen" ( ;-D ), weil meine Armmuskulatur sehr gelitten hat.


    Durch Deinen Thread angeregt bin ich jetzt selbst auch wieder motivierter ;-D .


    Du hast das Thema vegane Ernährung reingebracht. Ich selbst ernähre mich seit 2 Jahren vegan, hatte allerdings dieses Jahr eine knapp 8-monatige Pause, weil ich in der Klinik war und das vegane Essen da zu unabwechslungsreich war.


    Wichtig ist halt, dass du auf eine großzügige Proteinzufuhr achtest. Das ist so zusammen mit low carb das Einzige, was ich da beachte.


    Ganz wichtig ist aber wirklich, dass du das Thema in der Therapie ansprichst. Bei mir ist die Essstörung "nur" ein Symptom von etwas viel Größerem, aber eben auch mein Ventil, um mit Druck umzugehen. Weil ich da die Kontrolle behalte.


    Erbrichst du immer noch nach dem Essen? Kannst du für dich ausmachen, um was es Dir dabei geht? Dann könntest du versuchen, da Alternativen zu finden, Skills eben.

    Zitat

    Dem BMI-Rechner traue ich nicht richtig, keiner würde sagen, dass ich untergewichtig aussehe. Das ist nur eine ganz grobe Richtlinie für mich.

    Kann halt auf eine verzerrte Wahrnehmung hindeuten.

    Nein mach kein Low Carb, du bist dünn genug. Ausreichend Protein, Kohlenhydrate + Fett schön abwechslungsreich und reichhaltig essen, dem Körper geben, was er zum Aufbau braucht.


    Kohlenhydrate geben dir Energie, das ist wichtig :)