Gebratene Maultaschen mit Zwiebeln


    250 g Maultaschen ( oder halt mehr, je nachdem)


    1-2 Zwiebeln


    etwas Öl zum Braten


    Maultaschen in Scheiben schneiden und die Zwiebel schälen und in kleine Würfel. Zwiebel zusammen mit den Maultaschen in eine Pfanne und gut anbraten.


    Mein Freund macht sich das manchmal , hat auch schon noch eine leichte Tomatensauce dazu geben, Käse drüber gemacht und das ganze in den Ofen geschoben oder in der Pfanne erhitzt... Scheint nicht schlecht gewesen zu sein.

    Und noch als Tip zur Resteverwertung, wenn Du mal trockene Nudeln übrig haben solltest:


    Nimm Dir ein paar Eier, verquirl sie , würze sie mit Salz, Pfeffer, evlt. bisschen Paprika oder Maggi ]:D . Die Nudeln gibst du in eine Pfanne mit etwas Butter oder Öl, brätst sie an. Dann die Eier dazu und auf nicht all zu hoher Hitze umrühren. Man kann auch noch Pfeffer drüber geben oder Speck mit anbraten, oder Salami.. Schmeckt eigentlich ganz gut! Ich esse immer Ketchup dazu. ]:D

    Zitat

    nix da mit Freundin :|N , das soll er schön allein machen.

    Wer kein Talent zum Kochen hat, wird es nie lernen. Da hilft kein Internet und kein Kochbuch. Es gibt viele, auch Größen, die nicht kochen können. Bestes Beispiel: Günter Jauch. Das erwähnt er bei jeder Gelegenheit.


    Es gibt doch so viele Fertiggerichte, die nur gewärmt werden müssen.


    Für mich, der ich öfter im Fernsehen koche (C-D Promi) natürlich keine Alternative.

    Ich bin mir nicht sicher, ob man(n) Talent zum Kochen braucht Ich behaupt mal, daß ich auch nicht kochen kann und auch keine große Lust dazu hab, aber was warmes bring ich schon ab und zu zusammen. Ich benutz immer Fertigsoßen zu Nudeln oder Reis, etc.


    Die Frage ist auch, ob der TE jeden Tag warm essen möcht, oder nur ab und an.


    Wenn ich jeden Tag "kochen" müßte, hätte ich schon das Problem was warmes auf den Tisch zu bekommen.

    :-o :-o :-o


    Uff! Hätte ich gewusst, dass ich so schnell so viele Antworten bekomme, dann hätte ich mich nicht ausgeloggt.


    Vielen Dank an alle! @:)

    @ le sang real

    Danke, Kartoffeln mag ich sowieso gern, klingt sehr lecker und toll erklärt! :)^ :-D


    Vielen Dank für die Buchtipps, werd ich mir mal anschauen! :)z


    Ich hab Kochbücher von meiner Oma, aber durch die blick ich nicht durch, sind auch uralt, aber das wäre nicht schlimm, nur ist alles wahnsinnig kompliziert erklärt.

    @ Talija

    Ja, Schweinefleisch-Allergie gibt's leider, ist erst spät erkannt worden, nachdem ich schon etliche Problemchen hatte. Daher esse ich auch keine Fertiggerichte (mit Fleisch), ist mir zu riskant, muss nicht überall klar und deutlich deklariert werden, daher zu unsicher. Außerdem mag ich so Fertigzeugs auch nicht so gern ;-). Aber für all deine anderen Tipps vielen Dank! @:) :-D

    @ Timbatuku

    Zitat

    Also ... Korrektur:


    Wenn die Kartoffeln fertig sind, Herd runterdrehen, die Kartoffeln zur Seite schieben und ---> ein Ei an die Kante der Pfanne schlagen, damit die Schale aufplatzt, mit den Fingern etwas auseinanderziehen und den Inhalt des Eis in die Pfanne neben die Kartoffeln gleiten lassen. Warten bis das Transparente weiß wird. <--- Salz nach Belieben.


    So geht das.

    :-p ;-D ;-D ;-D

    @ grosserwels

    Zitat

    Wie wär es mit einer Freundin, die kochen kann?

    Freundin allgemein wäre toll, aber nicht, damit sie mich bekocht, muss ich auch selbst lernen! :)z ;-)

    Zitat

    Es gibt doch so viele Fertiggerichte, die nur gewärmt werden müssen.


    Für mich, der ich öfter im Fernsehen koche (C-D Promi) natürlich keine Alternative.

    Für mich ist das auch keine Alternative :|N, schmeckt mir einfach nicht. Ich geb auch zu, bin verwöhnt, meine Oma war eine tolle Köchin, ich hab mir dummerweise nichts abgeschaut. Aber ich möchts wirklich lernen, nur stell ich mich sehr doof an, das ist mir auch klar, weiß auch nicht warum, irgendwie steh ich immer vor dem ganzen Kram und weiß schon gar nicht, wo ich überhaupt anfangen soll.

    @ Krähe

    Naja, bin nicht sicher, ob ich mir einfache Gerichte aus dem Internet gesucht hatte. Da standen Ausdrücke, die ich einfach nicht kapiert habe, überlege gerade nach einem Beispiel, nachschauen kann ich nämlich nicht, da ich die Rezepte am Schluss in die Tonne gepfeffert hab :=o. Also z. Bsp. stand einmal "Prise Salz" (was ist eine "Prise"?) und "garen" und all solche Sachen und ich stand da und wusste nicht weiter.


    le sang real hat das toll erklärt, das müsste ich nun hinbekommen, also da ist ein großer Unterschied zu den ausgedruckten Rezepten.

    @ hag-tysja

    Zitat

    vielleicht eignest du dir erstmal so grundfähigkeiten an und übst mal solange eine ordentliche soße aus mehlschwitze und rinderbrühe, bis daraus eine ahnsehnliche konsistens geworden ist und das ding nicht komplett versalzen schmeckt.

    Allein das würd ich nicht mal hinbekommen. |-o

    @ Suppen

    Was mach ich genau beim "Pürieren"? Ist das Stampfen? Brauch ich dafür einen Teigrührer?


    Ich stell mich echt doof an, sorry! |-o

    @ Erdbeertoertchen84

    Freude am Kochen?


    Naja, könnte mir schöneres vorstellen, aber ich muss ja was essen und esse auch zu gerne warm, daher muss ich es einfach lernen.

    Zitat

    Ansonsten würd ich erstmal anfangen (Falls noch net geschehen) dafür zu sorgen dass so grunddinge: Salz, PFeffer, Paprikapulver, Mehl, Zucker, Eier, Milch, Nudeln, Reis, Kartoffen, Zwiebeln etc immer im Haus sind

    Ok. Ich hab bis jetzt immer eingekauft, was ich gerade brauchte, aber dann mach ich das mal. :)z @:)

    Zitat

    Vllt. kann dir ja Oma, Mutter, Tante, Nachbarin oder so grundsätzliches zeigen? Sowas wie soßen binden, etc

    Nein, leider nicht. Ich hab keine Verwandtschaft mehr, bin bei meiner Oma aufgewachsen, die aber gestorben ist. Zu Nachbarn hab ich noch keinen großen Kontakt, nur zu einem Typ über mir, aber der kann auch nicht kochen. :=o


    Also die Mutter eines Freundes könnte mir vielleicht einiges zeigen, war mir bisher aber zu peinlich zu fragen, weil die auch sehr viel arbeitet und wenig Zeit hat. Sonst fällt mir niemand ein.

    @ Glinda

    In Ravioli ist aber Schweinefleisch drin, oder?

    @ Nala85

    Zitat

    Am besten: Mama fragen


    Ich hab Kochen gelernt in dem ich bereits mit 15 allein gewohnt habe und die Dinge essen wollte die Mama immer gekocht hat Also einfach fragen, sie schreibts dir sicher in eigenen Worten auf und nicht mit Fachbegriffen.

    Das geht leider nicht, ich hab niemanden, der mir das Kochen beibringen kann. :-
    Dein Gemüsestrudel klingt lecker, muss ich mal probieren! :=o ;-) @:)

    @ _Ayana_

    Danke, das werde ich versuchen, jetzt bekomm ich langsam Hunger! ;-D Danke! @:)


    Wow, die Nudelgerichte auf Seite 2! DANKE!!! @:) :-D

    Zitat

    Vergessen... den Knobi natürlich auch schälen, durch die Presse jagen (wer mag ) und auch im Öl bissl anbraten- Aber nicht zu dunkel werden lassen.

    ;-D Das hätte ich sonst sicher nicht so gemacht. :=o


    Zu den gebratenen Maultaschen, wie mach ich die denn?

    @ julejule81

    Deine Gerichte hören sicher auch super lecker an :)^, aber auch schwer, glaube das traue ich mir (noch) nicht zu. :|N

    @ Spiegelbild82

    Zitat

    Mir wurde das schon 100 x gezeigt, aber ich bin einfach zu doof dafür.

    Beruhigt mich, dass ich nicht alleine bin. ;-D ;-)

    @ Ioreth

    Auch toll erklärt, vielen Dank! @:)


    So, wie ihr mir das hier erklärt, stand das eben in den Rezepten nicht. :|N


    Salzen und pfeffern. Wieviel nimmt man da? Einmal drüber streuen?

    @ whoopi 63

    Zitat

    Außerdem kann er dann später mal die Freundin, wenn noch nicht vorhanden, mit nem selbst gekochtem Abendessen verwöhnen, evt. noch Nachtisch .

    Das fänd ich sogar richtig cool! :-D

    Zitat

    Die Frage ist auch, ob der TE jeden Tag warm essen möcht, oder nur ab und an.

    Schon gern jeden Tag, da ich auch viel Sport mache und Ausbildung und einfach totalen Hunger hab, wenn ich heim komme. Klar geht da auch mal nur Brot, aber das esse ich schon tagsüber.

    @ all

    Für heute bin ich dann weg, schreibe morgen Klausur ;-)


    Freu mich über weitere (leicht erklärte ;-D) Rezepte! :-D *:)

    Hallo Draco *:) ,


    erst einmal finde ich es toll, daß Du mit 17 kochen lernen möchtest.


    Du bist ein Junge und das ist in dem Alter nun nicht gerade die Regel! ;-) Und das du zu doof bist, glaube ich kaum. Du hast keine Übung und deshalb ist deine Unwissenheit diesbezüglich auch völlig normal. Wir mußten das alle irgendwann erst einmal lernen und da ist auch so einiges schief gegangen, alles völlig normal!


    Wenn Du mit manchen Angaben nichts anfangen kannst, frag hier einfach oder google es.


    Beispiel Prise:


    Die Prise ist eine ungefähre Maßeinheit für körniges Material, zum Beispiel Speisesalz, Zucker, Pfeffer, aber auch Kräuter.Die häufigste Definition ist eine "Menge, die sich zwischen zwei Fingern fassen lässt", also zwischen Daumen und Zeigefinger.


    Hast Du denn einige Küchengeräte, z. B. einen Handmixer mit Mixstab, einen Meßbecher oder ähnliche Dinge? Das sind ganz hilfreiche Helfer in der Küche. Mit dem Mixstab kann man zum Beispiel klumpig gewordenen Soßen pürieren und es ist anschließend perfekt! ;-D


    Das heißt, durch den Mixstab wird alles klitzeklein gemacht und zu Brei verarbeitet.


    Perfekt für Marmelade zum Beispiel, die du auch problemlos machen kannst, glaub mir.


    Sag doch einfach 'mal, worauf du Lust hast und wir erklären es dir dann.


    Für deine Klausur wünsche ich dir viel Glück!


    Du brauchst den Kopf nicht hängen lassen. Du wirst ziemlich sicher bald dein erstes selbst gekochtes Essen auf dem Tisch haben!


    Liebe GRüße Floh @:)

    4-6 Kartoffeln je nach Größe


    1 kleine Zwiebel


    2 Eier


    wenig Milch


    Salz und Pfeffer


    Öl z. B Rapsöl


    Petersilie oder Schnittlauch


    Kartoffeln in Salzwasser kochen , wenn es schnell gehen soll, kleine Kartoffeln kaufen-festkochende ;-) bzw. am Vortag schon kochen.Zwiebeln schälen, klein schneiden. Gekochte Kartoffeln schälen , in dünne Scheiben schneiden und in Öl unter Wenden knusprig anbraten.(nicht volle Hitze – Mittelhitze genügt) Die Zwiebelwürfel erst nach ein paar Minuten zugeben . Wenn die Kartoffeln knusprig genug sind – goldgelb-braun – nicht schwarz ]:D salzen und pfeffern.


    Die Eier mit einem Schuss Milch und ein wenig Salz verquirlen und über die Bratkartoffeln gießen. Immer wieder wenden, damit sich die Eiermasse gleichmäßig verteilt und die Eier stocken . Frische oder Tiefkühlkräuter wie Schnittlauch oder Petersilie drüber geben . Mahlzeit ;-D

    Ein Talent zum Kochen braucht man nicht – du bist motiviert, und das ist das wichtigste.


    Versuch locker ranzugehen und auch einfach mal drüber zu lachen wenns schiefgeht. Ist halt so. Wie oft mir schon was angebrannt ist ...


    Such dir doch mal ein Rezept raus aus den Vorschlägen und am Sonntag abend gibts betreutes Kochen in med1 ;-D

    Suppen sind im Winter dann immer einfach:


    Du brauchst sowas: http://www.amazon.de/Philips-HR1370-Edelstahlschaft-DoubleAction-Spritzschutz/dp/B000HDQ0DG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1381268331&sr=8-1&keywords=stabmixer


    Und dann kannst du beliebige Gemüsesuppen machen. Einfach Gemüse schneiden, Zwiebel anbraten, Gemüse dazu und soviel Wasser reingeben dass es bedeckt ist. Köcheln lassen bis es weich ist und dann pürieren und würzen. Am liebsten hab ich grad Kürbiscremesuppe, oder Zucchinisuppe.

    Die Tiefkühltruhe in den Supermärkten gibt doch allerhand her: Chicken Wings, Fischstäbchen, fertig gewürzte Fischfilets, Steaks, Hähnchenschnitzel- geht alles relativ einfach, erträglicher Preis in Backofen oder Bratpfanne (nach Anleitung auf der Verpackung) oder auch Fertiggerichte von Frosta (zum Großteil geht das alle nach Anleitung auf der Verpackungin der Pfanne anzurichten- und es ist recht gesund und schmeckt)


    Kartoffeln kannst du auch aus der Tiefkühltruhe holen- da gibt es Kroketten, Pommes etc. (reicht auch im Backofen aufzuwärmen).


    Einfach geht auch Eierpfannkuchen.

    Vielleicht ist auch Reissalat etwas für dich:


    Da gibt es erstmal verschiedene Möglichkeiten


    - Mikrowellenreis (Anweisung steht auf der Tüte)


    - Schnellkochreis, der ins so Tütchen ist und im Topf gekocht wird (auch mit Anweisung auf der Verpackung)


    - oder eben Reis selbst kochen, was wohl länger dauert (steht ebenfalls alles auf der Verpackung)


    Zum Reissalat kannst du sämtliches Gemüse, das du magst, Wurst und Käse schneiden und in eine Schüssel geben. Etwas Olivenöl oder Remoulade dazu und nach Belieben würzen (Salz,Pfeffer,Basilikum etc.). Den gekochten Reis dann dazugeben und fertig. Reissalat geht schnell, schmeckt gut und kann man warm und kalt essen. Ist also auch mal eine nette Alternative für auf Arbeit.

    Gemüse geht in der Regel leicht zuzubereiten- Paprika, Zwiebeln, Porree und Kohl kannst du braten oder dünsten (erhitzen in etwas Fett mit Wasser gemischt)- mit etwas Salz (abschmecken). Ob das Gemüse gar ist, prüfst du einfach mit einer Gabel- wenn du beim Einstechen keinen allzu großen Widerstand verspürst ist es gar (bei den meisten Gemüsesorten ist es auch nicht schlimm, wenn es nicht ganz gegart ist, man kann die meisten Gemüse ja auch problemlos roh essen, bloß Bohnen sollte man nicht roh essen). Die Zubereitung von tiefgefroren Erbsen und Bohnen (auch der meisten anderen Gemüsesorten aus der Tiefkühltruhe) steht auf der Verpackung und ist meistens sehr einfach.

    Also für Leute, die gar nicht kochen können, kann ich die beiden Bücher hier empfehlen:


    http://www.amazon.de/Grundkochbuch-Kochen-lernen-Schritt-f%C3%BCr/dp/3767006588/ref=sr_1_8?ie=UTF8&qid=1381270277&sr=8-8&keywords=grundkochbuch


    http://www.amazon.de/Studentenfutter-Die-Maxiversion-Dr-Oetker/dp/3453855655/ref=sr_1_8?ie=UTF8&qid=1381270304&sr=8-8&keywords=studentenkochbuch


    Achte bei dem zweiten drauf, dass Du tatsächlich die Maxiversion kaufst, die erste ist wesentlich dünner, aber gebunden und daher teurer....


    Im Übrigen: Auch wenn es jetzt gleich bestimmt Verbalschelte gibt ;-D....als ich noch so rein gar nicht kochen konnte, haben mir die Maggitütchen geholfen. Erstens haben sie eine idiotensicherere Anleitung hinten drauf und zweitens vereinfachen sie manche Gerichte enorm, weil man nicht gleichzeitig schnibbeln, braten UND noch die Soße anrühren muss....nach einer Weile habe ich dann festgestellt, dass man nur für die doofe Soße etc. bestimmt nicht noch die Geschmacksverstärkertütchen etc. braucht und bin dann immer mehr von den Tüten weg. Heute kommt mir das Zeug nicht mehr in die Küche :)z Aber am Anfang hat es mir die Scheu vor "komplizierten" Sachen genommen und meine Experimentierfreunde deutlich gesteigert...

    Hier ist eine Seite mit Rezepten für 6-10 Jährige, also wirklich einfach.


    http://www.blinde-kuh.de/kueche/index.htm


    wenn du "für Kleinkinder" ernst gemeint hast. So wie da beschrieben mache ich z.B. bis heute meine Eierkuchen.


    http://www.blinde-kuh.de/kueche/eierkuchen.html


    Und Apfelmus mach ich so: 3 Äpfel schälen und Kerngehäuse raus, in kleine Stücke schneiden, in eine mittelgroße Schale mit ca. 100 ml Wasser, dann 10 min in der Mikrowelle bei ca. 600W, dann glattrühren, bisschen Zucker und Zitrone dazu, fertig.


    Auch einfach:


    Kartoffeln mit Quark


    Pellkartoffeln machen: etwa gleichgroße Kartoffeln gründlich mit einer Bürste waschen, mit Schale in einen Topf, mit Wasser bedecken, 25 min bei kleiner Flamme kochen lassen. Wasser abgießen. Kartoffeln pellen oder mit Schale essen. Bisschen Salz drauf und ein Stück Butter.


    Dazu einen Becher Quark aufmachen, mit bisschen Milch glattrühren, dort viele frische Kräuter reinschnippeln (z.B. Dill, Petersilie, bisschen Basilikum, Kresse), Salz und Pfeffer dazu, verrühren.


    Pellkartoffeln mit Fisch


    Oder: ein 500g Becher Naturjoghurt, und da Tomatenwürfel, saure Gurkewürfel, Apfelwürfel und Heringsfilets reinschneiden. Passt auch gut zu Pellkartoffeln.

    Hallo *:)


    Meine Empfehlung: Möhren-Kartoffel - Suppe


    Einfach, preiswert und mach satt.


    Man nehme:


    - 4-5 mittelgroße Kartoffeln


    - 4-5 Karotten


    - 1 halbe Zwiebel


    gewürfelte Zwiebel mit ein wenig Öl andünsten, gewürfelte Kartoffeln und Möhren hinzugeben und mit ca.750 ml Wasser ablöschen. Einen guten TL Gemüsebrühepulver hinzugeben und das Ganze etwa 10-15 min köcheln lassen. Einen Teil ( 1/3) des Gemüses herausnehmen und den Rest mit einem Handmixer pürieren. Dann das Gemüse wieder hinzufügen. Falls zu dickflüssig, einfach noch etwas Wasser hinzufügen.


    Mit Salz, Pfeffer, evtl Paprikapulver abschmecken. Gutes Gelingen!

    Hi Draco,


    auch ich find's super, daß du kochen lernen willst :)= . Und ich glaub, du kannst das bald besser als ich ;-) . Ich hab mir das Kochbuch: "Ich helf dir kochen" gekauft und dann meinen ersten Pfannkuchen mit 40 Jahren gemacht. 10 Jahre später kann ich zwar immer noch nicht richtig kochen, aber ich wurschtel mich so durch.


    Heute gibt's Grünkernsuppe, aus der Tüte, schmeckt aber trotzdem lecker.

    Eierkuchen: 2 Eier aufschlagen, ca. 100g Mehl dazugeben und Milch dazugeben bis es eine flüssige, aber cremige Konsistenz hat (also es muss "langsam vom Löffel triefen") ;-). Dann in eine Pfanne etwas Öl schütten und heiß werden lassen und etwas von der Flüssigkeit reingießen, bis der Boden gleichmäßig bedeckt ist. Dann warten warten warten... bis es am Rand braun wird und vorsichtig nen Pfannenwender drunterschieben und das Teil umdrehen und wieder ne Weile braten. Wenn das zerfällt, ist das egal... man kanns trotzdem essen. Der erste zerfällt meistens...


    Dann auf die Eierkuchen Zucker draufstreuen, Butter draufmachen, Apfelmus oder Nutella oder was du auch immer isst und das Zeugs verputzen. :-q


    Spinat: Einfach Rahmspinat aus dem Tiefühlfach kaufen. In einen Topf tun und warm werden/schmelzen lassen und dabei umrühren. Dazu Kartoffeln kochen und Spiegelei braten.


    Kartoffelsuppe: Ein Suppengrün kleinschnippeln (das gibts fertig als kleines Päckchen zu kaufen) und mit Kartoffeln zusammen kochen. Einen Brühwürfel reinmachen und Salz/Pfeffer je nach Geschmack. Dann das meiste Wasser abschütten und alles etwas pürieren, stampfen oder so. Dazu dann Würstchen oder Brötchen essen.


    ** Kartoffelbrei:** Salzkartoffeln kochen. Dann zerstampfen und Milch dazurühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dazu kann man Fischstäbchen oder sowas essen. Ich find Kartoffelbrei muss man selber machen, das schmeckt sonst bääh! ;-)


    Kartoffeln mit Quark: Pellkartoffeln kochen. 250g Quark, eine kleingeschnittene Zwiebel, Leinöl, ne Knoblauchzehe und Kräuter (z.B. Schnittlauch, gibts auch tiefgekühlt) vermengen. Am wichtigsten ist die Zwiebel, den Rest kann man weglassen (wobei, ICH kann Leinöl NIE weglassen! ;-D ). Dann mit Salz und Pfeffer würzen. Und etwas Milch muss auch noch rein, wird sonst zu fest... ;-) Dazu dann die Pellkartoffeln essen. Dazu schmecken auch kleine Butterstückchen oder Leberwurst ganz gut. Oder man kann auch anderes Gemüse noch dazu machen. Oder die Kartoffel in ner Folie backen usw. ;-)

    Hi Du! Finde ich großartig das du kochen lernen willst! Alle Daumen hoch!! :)^ :)^


    Mein Rezept:


    Thunfischspaghetti:




    Nudeln kochen


    In einer Pfanne einen Schuss Öl erhitzen


    Klein geschnittene Zwiebel (eine kleine Zwiebel) in die Pfanne geben und bei kleiner Hitze im Öl anbraten.


    Jetzt kannst du dein Gericht beliebig weiter ergänzen.


    Entweder die einfachere Option:


    Einfach nur den Dosen Thunfisch zu den Zwiebeln geben ein bisschen mitanbraten


    und das Ganze mit Sahne ablöschen, ein bisschen kochen lassen. Salzen und Pfeffern und die fertig gekochten Nudeln dazu.


    Oder diese:


    Coktailtomaten oder Paprika oder Zucchini, oder alles zusammen (von der Menge ca. jeweils eine Hand voll), klein geschnitten zu den Zwiebeln geben, ebenfalls bei kleiner Hitze mitbraten. Und dann erst den Thunfisch aus der Dose dazugeben, anbraten und mit Sahne ablöschen. Dann die fertig gekochten Nudeln dazu.


    Umrühren, abschmecken (also ob noch Salz oder Pfeffer fehlt) und Mahlzeit


    Die Menge der Sahne würde ich als 3-4 Schnapsgläser bezeichnen.


    in die Soße kannst du auch noch wenn du willst/hast einen Teelöffel Basilikum oder/und Oregano auch noch dazugeben. Und was besonders gut schmeckt (finde ich) wenn du noch einen Teelöffel Tomatenmark unterrührst.


    Mahlzeit! :)* :p>

    Ergänzung zu Waterlis Kartoffelbrei:


    Du solltest die Milch vorher erhitzen, aber Achtung, sie kocht schnell über oder brennt an. Gib die Milch nach und nach dazu und stampf die Masse zwischendurch immer gut durch, dann kannst du die Milchmenge besser einschätzen. Für ein/zwei Portionen sollte 1/2 Tasse Milch auf 3-4 Kartoffeln reichen.