Bittere Gurke gegessen

    Hallo, ich habe meiner Tochter (17 Monate) vorhin ein Stückchen Gurke gegeben, welches sie auch gegessen hat. Als ich dann selber ein Stück gegessen habe, habe ich gemerkt, dass die Gurke leicht bitter geschmeckt hat. Ich weiß man soll bittere Gurken nicht essen, aber nun ist es passiert. Was soll ich jetzt machen? Ist das sehr schlimm? Mache mir jetzt Sorgen :-/

  • 6 Antworten

    puuh, also mein Mann hat mal vorsichtshalber beim Giftnotruf angerufen. Die meinten, wir sollen uns keine Sorgen machen. Die haben Gurke nicht mal auf ihrer Liste, aber ich weiß dass bittere Gurken nicht gut sind. Naja ich werd drauf achten, ob sie sich irgendwie komisch verhält. Wenn da alles ok ist, wird wohl nix sein.

    Soweit ich weiß, sind bittere Gurken nicht gesundheitsschädlich - es istt sie nur niemand freiwillig - logischerweise ;-).


    Es ist nur so, dass manche Gurken (die können auch von der selben Pflanze kommen) einen bitteren Stoff enthalten. Leider weiß ich gerade nicht, wie er heißt. Bei den meisten Gurken wurde dieser Stoff weggezüchtet, aber es kann doch mal vorkommen, das eine noch etwas mehr davon hat. Besonders in den gurkenenden befindet sich dieser Stoff.

    Gurken sind Kürbis-Gewächse. Bittere Kürbisse enthalten Cucurbitacin A-E, Tri-Terpene, die ganz grob mit den Steroiden verwandt sind und schwach giftig wirken können. Die Menge ist schon in Kürbisen gering, in Gurken noch geringer. Das kann man als reines Geschmacksproblem abtun.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.