• Neu

    Candida diät

    Hallo,

    Ich mache seit neuestem die candida diät und mich würde interessieren ob ihr Erfahrungen habt und euch auskennt.


    Speziell geht es mir um folgende Fragen:


    Was tun bei Verstopfung, flohsamen? Da lactulose und laxans ja raus sind...


    Geht Kaugummi kauen, hab seither gelegentlich nen komischen Geschmack im Mund....


    Geht Sushi? Je nachdem wo man liest darf man Reis, oder eben nicht


    Danke schon mal😅

  • 4 Antworten
    • Neu

    Das ist einfach nur low carb, alles was Kohlenhydrate hat, wird in Zucker umgewandelt, der Körper kann da nichts anders. Und das gilt es zu vermeiden.


    Warum Verstopfung? Dann isst du eindeutig zu wenig Gemüse. 1 TL Flohsamenschalen, am besten gemahlen, in Natur-Joghurt verrührt, etwas Wasser dazu, 5 Minuten quellen lassen, dann erst essen, helfen zusätzlich.

    Und mit der Candida Diät: wer hat denn da eine Diagnose gestellt? Vermutlich ein Heilpraktiker? Ohne dann eine tiergehende Ernährungsempfbhleun veranstaltet zu haben?

    • Neu

    Warum willst Du überhaupt etwas gegen die Verstopfung tun?


    Ich weiß natürlich nicht wie lange der aktue Zustand schon dauert, aber wenn das jetzt 2, 3 Tage sind bei denen gar nichts geht oder 4, 5 Tage mit "sehr wenig", kann das unangenehm sein aber ist ja erstmal nicht behandlugnsdürftig.


    Ich verstehs, wenn man wichtige Geschäftstermine oder ne Urlaubsreise vor sich hat, aber gerade machst Du eine Candidadiät, ich würde nicht zuviele Dinge gleichzeitig "Behandeln" sondern mich erstmal dann nur darauf konzentrieren. Irgendwann entledigt sich der Körper von dem Zeug.


    Zitat

    Geht Kaugummi kauen, hab seither gelegentlich nen komischen Geschmack im Mund....

    Ich würde prinzipiell davon abraten wenn Du Verdauungsprobleme hast. Sie sind sicher nicht so schlimm wie bei den selbsternannten Ernährungsexperten oft geschimpft wird (Körper ist ständig in Bereitschaft weil er denkt es kommt gleich essen), aber wenn Du gerade etwas gutes für das VErdauungssystem tun willst, würde ichs möglichst lassen.


    Mir hilft gegen komischen Geschmack Öl ziehen. Man muss das auch nicht so umfangreich machen wie das Internet sagt, mir reicht das auch kürzer, nur ab und zu und mit einem guten Bio Olivenöl.


    beccigkp schrieb:

    Geht Sushi? Je nachdem wo man liest darf man Reis, oder eben nicht

    Ich hoffe Du meinst selbstgemacht. Ein Restaurantbesuch ist während der Candidadiät schwierig. ;-D


    Die meisten sagen, Natur/Wildreis würde gehen, andere nennen es "Vollkornreis". Ob damit dasselbe gemeint ist oder nicht weiß auch keiner so genau. Normaler Reis ist dagegen eigentlich bei allen Quellen die ich kenne "verboten".


    Wenn Dir Dein Heilpraktiker oder wer auch immer scheinbar keine ordentliche Liste gegeben hat, solltest Du am besten dort nachfragen. Ansonsten ist das hier eine gute Wissenssammlung: http://candida-info.de/ In dem Forum wird seit vielen Jahren ddas Thema Candida diskutiert.


    Noch ein Tipp, mach die Diät nicht zu lange. Ich habe es auf Anweisung der HP 6 Wochen gemacht (und auch sehr sehr streng) obwohl keine Besserung kam. Außer unnötigen Gewichtsverlust und vielleicht auch Nährstoffmängel hats nichts bewirkt bei mir. Das Nystatin hat in der ersten Woche was gebracht, das war wohl eher entscheidend. Habe später gelesen, dass man eigentlich nach 4 Wochen damit aufhören sollte.


    • Neu

    Danke für die Tipps

    Es war mein HA, der es festgestellt hat, und die Liste der LM ist schon ziemlich umfangreich, jedoch hab ich natürlich auch im Netz geschaut, und eben unterschiedliche aussahen gefunden.


    Zur obstipation, ich esse nur Gemüse, und das reichlich, hab aber immer wieder Probleme

    • Neu
    beccigkp schrieb:

    Zur obstipation, ich esse nur Gemüse, und das reichlich, hab aber immer wieder Probleme

    Auch Roh? Manche Menschen vertragen Rohkost nicht gut (auch wenn die Rohkostfanatiker meinen, das wäre die perfekte Ernährungsform für jeden). Ich dämpfe Gemüse, notfalls wenigstens Kochen / Braten oder TK in der Mikrowelle.


    Isst Du das gemüse pur? Es kann ja auch sein, dass Du Dir einen Salat machst und im Dressing steckt etwas, was dazu führt.


    Es kann sein, dass die Verstopfung nur von ganz bestimmten Lebensmitteln kommt, muss aber nicht. Bei mir ist es trotz angeblicher Laktoseintoleranz (die ja normal zu Durchfall führt) Milch. Dann beginnt spätestens am Folgetag die Verstopfung und hält 3-4 Tage an + weitere Tage an denen sehr wenig geht.


    Es ist schwer solche Lebensmittel zu identifzieren, da gerade Durchfall und Verstopfung nicht unbedingt unmittelbar auftreten sondern auch mal versetzt, wenn man etwas anderes isst, auftreten. Da hilft nur ein Ernährungstagebuch. Lebensmittelverträglichkeit ist etwas sehr individuelles, da helfen Tabellen ausm Internet wenig.


    Es kann natürlich auch andere Ursachen haben warum man Verstopfung bekommt, aber wenn es Lebensmittel sind kann man das durch Selbstbeobachung zumindest rausbekommen.