Cystus-Tee

    Hallo.


    Ich bin durch ein wenig Internet Recherche auf Cystus Tee gestoßen. Der soll wohl sehr gesund sein und bei vielen Sachen helfen. Dazu soll er wohl auch nicht schlecht schmecken.


    Kennt jemand diesen Tee? Und viel wichtiger: Wo bekomme ich diesen Tee überhaupt her? Also im Supermarkt habe ich ihn nicht gesehen, gibt es den überhaupt in Supermärkten oder nur online irgendwo zu kaufen?

  • 14 Antworten

    Zu dem enormen Preis dann auch noch Versandkosten :O


    Ist da Gold drin?


    Muss ich mir noch überlegen, ob ich mir den wirklich bestellen soll. Jemand hat ihn wohl auch aus einem Teeladen mal bekommen, leider wüsste ich nicht, wo es hier oder in Umgebung so einen Laden gibt...


    Hast du selber auch schon Erfahrung mit dem Tee gemacht, steckt da wirklich was dahinter?


    Vielen Dank auf jeden Fall, dass du mir den Link rausgesucht hast.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Den Tee bekommt man meines Erachtens auch in jeder Apotheke. Und wenn die ihn nicht führen sollten, kann man ihn ja auch bestellen lassen.


    Ich hab damit auch nur gute Erfahrungen gemacht.


    Und was viele nicht wissen, Cystus wirkt:


    - gegen Hautalterung durch Bildung von Kollagen, – zur Festigung des Gewebes,


    - bei Krebs,


    - Darmkrebs,


    - als Epithelschutz im Darmbereich,


    - bei Gastritis.


    Weitere Eigenschaften sind


    - die Erhöhung der Knochendichte,


    - die Förderung der Herz- und Kreislauffunktionen,


    - der Schutz des Zellstoffwechsels,


    - die Stärkung der Abwehrkräfte,


    - die Schwermetallausschwemmung ( z. B bei erhöhter Schwermetallanreicherung wie Cadmium durch starkes Rauchen oder Amalgamfüllungen),


    - das Erreichen des Darmfloragleichgewichts.


    - Die Polyphenole schützen Haut und Schleimhäute vor Bakterien, Viren und Pilzen.


    Äußerlich angewandt hilft die Pflanze


    - bei Neurodermitis,


    - Akne,


    - unreiner Haut,


    - Ekzemen,


    - auch Windeldermatitis,


    - Viruserkrankungen,


    - Candida,


    - Infektionen,


    - Mykosen.


    - Sitzbäder werden empfohlen bei Hämorrhoiden und Schleimhautreizungen im Genitalbereich.


    - Gegurgelt wird bei Mandelentzündungen,


    - zur Karies-


    - und Paradonthoseprophylaxe,


    - Gingivitis,


    - bei Zahnprothesendruckstellen,


    - bei Mundgeruch,


    - bei Schleimhautreizungen


    Liebe Grüße

    Oh, wie schade! Versteh ich gar nicht, weil der doch eigentlich, sagen wir mal, mild schmeckt und nicht irgendwie aussergewöhnlich.


    Vielleicht haben wir unterschiedlichen getrunken?


    Es gibt da Unterschiede.


    Weiss nur, dass der ziemlich teuer war den meine Eltern immer trinken. Aber ich bin dort momentan nicht, also kann ich nicht nachschauen.


    Kann sie sonst ja das nächste mal am Telefon fragen :-)