• Der Vegetarierfaden

    Hallo Liebe Leute. Ich habe langsam ein schlechtes gewissen gegenüber den Tieren auf unserem Planeten. Ich meine haben wir denn eigentlich ein recht dazu uns von Fleisch zu ernähren? Ich as früher sehr gerne bei Mc Donalds, aber seid einiger Zeit eckel ich mich vor der Vorstellung, Fleisch zu essen. Die Armen Tiere haben doch auch ein Recht zu leben?.…
  • 122 Antworten

    @ soulsurvivor

    Zitat

    selber pflücken, anbauen, schneiden

    Im Blumentopf? Oder wie soll man sich die Selbstversorgung bei Stadtbewohnern vorstellen?


    Man müsste schon Bauer sein, um diesen Ansprüchen zu genügen. Allerdings müsste man sich nach diesem Grundsatz auch seine Kleidung selber machen - incl des Stoffes - sein Geschirr selber töpfern usw usf.


    Das ist in unserer stark arbeitsteiligen Gesellschaft für die breite Allgemeinheit unmöglich.


    Der Mensch ist ein Allesfresser, wobei der pflanzliche Anteil der Nahrung überwiegt. Eine Begrenzung des Fleischkonsums ist sicher sinnvoll, sowie darauf zu achten, unter welchen Umständen die Tiere gehalten und geschlachtet werden. Tierisches Eiweiß kann man auch über Milchprodukte bekommen, wobei auch da auf die Produktionsbedingungen geachtet werden sollte.

    vom 01.07.09 04:35

    Zitat

    ich versteh das nicht, wegen euch vegetariern wird doch nicht weniger fleisch produziert. es wird nur mehr fleisch weggeschmissen, weil es nicht gekauft wird (überproduktion ist doch was tolles %-|). das ist weder ökologisch sinnvoll noch sonst irgendwas.

    Das hingegen halte ich für verantwortungslose Vogel-Strauß-Politik :(v


    Schöne Entschuldigung, aber wenn jeder so denken würde würden wir noch leben wie die Neandertaler. Was ein einzelner so zu sich nimmt oder nicht zählt in der Tat nicht, aber die Masse besteht doch aus einzelnen. Und einer Massenbewegung passt sich der Markt schon an. Außerdem gäbe es ja genügend Abnehmer für das überproduzierte Fleisch, nur können die es nicht bezahlen.

    Ich esse nur vegetarische Schweine.


    Und beim Atmen habe ich ein schlechtes Gewissen, könnte ich doch zuviel Sauerstoff entnehmen.

    @ Tütensuppe

    Zitat

    aber wenn Vegetarier wenigsten mal angemessen toleriert werden und [...]

    Soso.


    Fleischesser indirekt als Mörder zu bezeichnen zeugt natürlich von schier göttlicher Toleranz. Und Fleisch = Mord ist ja auch son tolles Argument :o Was sagst du denn zu meinem Argumenten? Waren die auch dämlich? :)

    Zitat

    Menschen sind Allesfresser. Du kannst nichts tun, was nicht irgendein Lebewesen verletzt. Dafür müsstest du selbst zu leben aufhören. Mal abgesehen davon das einem eure Beleidigungen nach ner Zeit tierisch aufn Sack gehen. Ich lass mich doch von dir nicht als Mörder bezeichnen nur weil DU zu doof bist um einzusehen das es natürlich ist Fleisch zu essen. Du isst kein Fleisch wegen den armen Tieren? Schwing lieber deinen Arsch mit in die nächste Demonstration, Spendensammlung, und Reisen an den Nordpol um eingeölte Pinguin Babys zu säubern. DANN kannst du sagen du hättest den Tieren geholfen. Die Schlachtindustrie schert sich nämlich auf gut Deutsch gesagt einen SCHEIß dafür ob du Vegetarierer bist. Und ein "Ich esse kein Fleisch, das ist ganz böser Mord" macht DICH noch lange nicht zu einem Tierschützer.

    Sag mir bitte wo du hier die witzigen, dummen Argumente rausfilterst.


    Achja, und noch etwas.

    Zitat

    [...]

    Und 2 Atemzüge vorher noch von Toleranz labern. Find ich gut :)^


    Ironie Modus Off~

    vom 01.07.09 04:58

    Zitat

    getreide das fehlt um die jährlich 8,8 millionen menschen (die meisten davon kinder) die an hunger sterben zu ernähren.


    ich bin für vegetarismus weil ich humanist bin :)^

    Man könnte ja auch erstmal alle überproduzierte Ware abgeben... deswegen müssen ja nicht alle Menschen auf Fleisch verzichten. Maßvoller Verzehr von Fleisch...

    Ich war grad demonstrativ auf dem Markt und hab Putenaufschnitt gekauft ]:D


    Ne Quark, der Wagen ist aus der näheren Umgebung ist schon wegen seiner Qualität und seinem Demeterhof mehrfach ausgezeichnet worden.


    Ich selbst esse kaum Fleisch, wenn ich es nicht selbst einkaufe und verkoche, ich lebe zu 70% vegetarisch. Wenn ich mittags zu meinem Mittagstisch gehe, gibt es immer Fleisch und die Besitzer kenn ich, die kaufen auch nur Qualität ein und nix aus der Massenproduktion, was den Geschmack und den Preis ausmacht *hust*. Teuer aber lecker. :-q


    Ich habs mal vegetarisch versucht. Da ich seit meinem Autounfall chronische Schmerzen habe, wurde es ohne Fleisch schlimmer. Mit Fleisch wurde es weniger und seit meinem Besuch an drei Tagen beim Restaurant mit täglich Fleisch ist es noch weniger geworden und ich fühl mich einfach fitter und besser.


    Außerdem ist es ja bewiesen, dass die tierischen Eiweiße früher das Hirn haben wachsen lassen, seit unsere Vorfahren begonnen haben Fleisch zu essen.


    Okay, ich verschwind mal lieber, sonst gibts Kloppe.

    Zitat

    aber wenn Vegetarier wenigsten mal angemessen toleriert werden

    es gibt viele vernünftige Gründe, sich vegetarisch zu ernähren (ich selbst esse aber auch Fleisch), aber wenn Vegetarier wie in diesem Faden sich derart dogmatisch und hirnlos ("Mörder") aufführen, müssen sie sich nicht wundern, wenn ihnen wenig Toleranz entgegen gebracht wird.


    Meine Erfahrung, wenn man mit Vegetariern am Tisch sitzt, ist nicht selten, dass sie sich als etwas besseres fühlen, missionieren und es darauf anlegen, dem ignoranten Fleischesser den Appetit zu verderben.


    Ist natürlich nicht allgemeingültig. Ich wollte nur erläutern,dass es sich mancher Vegetarier selbst zuzuschreiben hat, wenn er wenig Toleranz erfährt.


    Andererseits solte man als Fleischesser natürlich Rücksicht nehmen. Wenn ich Vegetarier zu Gast habe, stelle ich das Essen selbstverständlich darauf ein.

    Zitat

    Zucker ist nur deswegen so verbreitet und beliebt in den Industrienationen, weil es uns an Liebe mangelt und wir gelernt haben, zugunsten von Süßem auf Liebe zu verzichten.

    Zucker ist vor allem deshalb so verbreitet, weil er ein billiger Geschmacksverstärker ist!


    Von wegen Liebe %-|

    Noch ein Gedanke....


    Dass wir es uns heutzutage leisten können die Nahrung zu wählen, d.h. auch als Nur-Vegetarier oder sogar Veganer zu leben ist doch reiner Luxus... im Krieg würdest du im Zweifelsfall auch die Ziege vom Nachbarn essen, die du selber aufgezogen hast.

    @ vanbob

    Genau. Ich toleriere Vegetarier und geh auch drauf ein, wenn ich mal einen zu Besuch habe, dass ich vegetarisch koche und auch die Soßen selbstmache, ohne dass ich was verwende, wo was tierisches drin sein könnte.


    Aber ich habe keinen Vegetarier in meiner Umgebung, für den ich kochen könnte, sind alles Raptoren in meinem Umfeld. ]:D

    http://i42.tinypic.com/2uy3bs2.jpg


    ]:D @:)


    ernsthaft: am fleisch essen finde ich nichts verkehrtes, das ist von der natur so vorgesehen. tiere essen sich ja auch gegenseitig und keinen störts wirklich und keiner käme auf die idee, das als inakzeptable grausamkeit darzustellen.


    was allerdings nicht in ordnung ist sind die verhältnisse, in denen viele der tiere leben und geschlachtet werden. wenn wir menschen unseren enormen wissens- und intelligenzvorsprung gegenüber dem rest der tierwelt ausnutzen, um die natur "zu betrügen", indem wir tiere in käfigen oder eingezäunten arealen von vornherein nur zu unserem verzehr züchten, so sollten wir wenigstens die verantwortung dafür übernehmen, diesen tieren eine halbwegs artgerechte haltung und einen "humanen" tod zukommen zu lassen. :)z

    Im Grunde ist die Diskussion schon vorbei :s


    Ohne verallgemeinern zu wollen, aber mir ist noch kein Vegetarier untergekommen der mit Gegenargumenten was anzufangen weiß...Aber immer schön Toleranz plärren.:-/

    lt. Hannibal Rising wurden da noch ganz andere Dinge gegessen. Da wäre die Ziege des Nachbarn noch Human gewesen. Allerdings weiß ich nicht wieviel davon wirklich der Wahrheit entspricht.