Durst

    Ich habe früher 2l und weniger getrunken und schleichend würde es immer mehr... Ich bin jetzt bei 7l pro Tag... Ich könnte pausenlos trinken... Selbst, wenn ich schon im Bett liege, denke ich daran, dass ich gerne noch was trinken würde, weil ich Durst habe. Woran liegt das? %:|

  • 6 Antworten

    Ich möchte dir jetzt keine Angst machen. Jedoch so viel Durst kann auf eine bestimmte Krankheit hindeuten, kann natürlich auch was harmloseres sein.


    Bist du schlapp? Hast du stark an Gewicht abgenommen? Siehst du verschwommen? Musst du ständig aufs Klo auch Nachts?

    Wenn ja, könntest du an Diabetes erkrankt sein. Dann solltest du dringend zu einem Arzt. Da es ja anscheinend eher langsam mehr wurde mit dem Durst, könnte es auf einen Diabetes Typ2 hindeuten.


    Sollte dir jedoch zusätzlich zu den oben genannten Symptomen noch übel sein, du erbrechen müssen, einen sauren Atem haben, sofort in die Notaufnahme! Das könnte im Rahmen eines neuaufgetretenen Diabetes Typ1 eine Ketoazidose entwickelt haben und da muss dir sofort geholfen werden.


    Sollte es wirklich Diabetes sein, wäre das auch kein Weltuntergang. Wichtig ist, dass du wenn die zusätzlichen Symptome passen, dass du Hilfe bekommst. Mit Diabetes egal ob Typ1 oder Typ2 kann man wirklich gut leben.


    Alles Gute

    Danke, für deine Antwort!


    Typ 2 Diabetes hat ja eigentlich bestimmte Risikofaktoren aber ich erfülle keine davon...

    Und ja... Ich habe teilweise noch ein paar andere Symptome aber ich dachte immer die hängen mit was anderem zusammen...

    Das Einzige was mich stört ist, dass mit dem Durstgefühl, das immer da ist...

    Es kann mehrere Ursachen haben. Z.B. gibt es noch die (eher seltene) Krankheit "Diabetes insipidus", die mit der Zuckerkrankheit nichts zu tun hat.


    Auf jeden Fall in den nächsten Tagen zum Arzt gehen und ihm alle Symptome mitteilen.


    (Eine Blutzucker-Messung wird auch von vielen Apotheken als Service angeboten. Die können/dürfen aber keine Diagnose stellen.)

    Bist du dir sicher, dass es 7 Liter sind? Du müßtest ja pausenlos auf dem Klo sein. Bei 7 Litern dürfte ich das Haus nicht mehr verlassen, weil ich alle 3 Minuten zum Klo müßte.

    Woran das wirklich liegt kann dir hier natürlich keiner diagnostizieren. Mein erster Gedanke war auch Diabetes (den man auch bekommen kann ohne Risikofaktoren zu erfüllen), aber auch andere Dinge.


    Ich würde darüber tatsächlich mal mit einem Arzt sprechen, anrufen und das Ganze schildern. Lieber sicher gehen.


    Gute Besserung

    Lemonde schrieb:

    Danke, für deine Antwort!


    Typ 2 Diabetes hat ja eigentlich bestimmte Risikofaktoren aber ich erfülle keine davon...

    Und ja... Ich habe teilweise noch ein paar andere Symptome aber ich dachte immer die hängen mit was anderem zusammen...

    Das Einzige was mich stört ist, dass mit dem Durstgefühl, das immer da ist...

    Also Risikofaktor heißt nur, dass dann das Risiko! wie der Name schon sagt, höher ist. Man kann aber auch ohne Risiko natürlich die Krankheit bekommen, dass ist nur etwas seltener.


    Zudem kann man immer auch ohne Risikofaktoren für Typ2 unabhängig an Typ1 Diabetes (Autoimmunerkrankung) erkranken. Hier erkranken bereits kleine Kinder und Kleinkinder/Säuglinge, jedoch auch Erwachsene. Ohne genetische Vorbelastung, nicht übergewichtig und auch egal wie die Ernährung vorher war.

    Typ1 ist jedoch zahlenmäßig deutlich seltener vertreten.


    Darüberhinaus gibt es bei Erwachsenen, auch noch eine langsam entwickelnden Typ1. LADA-Diabetes genannt. Auch Autoimmun bedingt, jedoch beginnt er langsam wie auch ein Typ2.


    Geh bitte wirklich zeitnah zum Arzt. Ein unbehandelter Diabetes kann halt auch Folgeschäden haben. Mit der richtigen frühzeitigen Diagnose und richtigen Behandlung kann man aber sehr gut leben.


    Ggf. gibt es ja auch eine harmlose Erklärung für deine Symptome. Nur durch den Arztbesuch hast du Gewissheit.