• Ernährung nach Schaub

    Hallo liebe Forum Teilnehmer, ich bin seit ein paar Jahren bekennender Schaubbefürworter. [...] Vor allem keine Früchte u. Gemüse nach 14 Uhr. Getreide, Milch Joghurt, Teigwaren sind nicht erlaubt, kein Brot, kein Reis, kein Müsli. Die Ernährung wird von der Wissenschaft abgelehnt. Diese rät zu 5xtgl Gemüse/Früchte - wer kann so essen? Ich habe auf…
  • 97 Antworten
    Zitat

    Wie kannst du eine Zitrone essen? Sie ist doch sauer - du musst sie mit Zucker anreichen, damit du sie essen kannst.

    WTF? Wieso soll man eine Zitrone essen wollen?


    Und was hat Säure mit Adipositas zu tun?!

    ...äh,ja.


    Die Faktenlage zum Thema "Mythos Übersäuerung" habe ich ausführlich beschrieben, und auch mit mehreren, seriösen Quellen untermauert.


    Ich denke, es ist alles gesagt worden.


    Ich orientiere mich auch im medizinischen Bereich lieber an fundierten Fakten als an subjektiven, nicht belegbaren Thesen/Ansichten/Meinungen.


    Vielleicht noch mal eine Erinnerung an den Beitrag der hiesigen Administration:

    Zitat

    Bitte verzichtet auf Mengenangaben sowie Beiträge, die eine Ernährungsweise nach Schaub als sinnvoll oder gesund darstellen.

    *:)

    Zitat

    Ich höre von diesen Menschen, dass sie sehr viel Salat u. Gemüse essen u. wenig Fett. Warum nehmen sie dann trotzdem zu ???

    Gründe für Übergewicht in Deutschland sind nicht Salat und Gemüse, sondern fehlende Bewegung, zu viel Zucker und Weißmehl, ungesunde (und zu viele) Fette, Fastfood, Fertigessen...


    http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Uebergewicht-bei-Kindern/Ursachen/Uebergewicht-die-Ursachen-6759.html

    Zitat

    Die Ernährung Schaub praktiziere ich nun schon 2 Jahe

    Und musst trotzdem immer noch abnehmen? Dann läuft da doch ganz offensichtlich etwas ganz und gar nicht richtig. Oder hattest du mehr als 100kg Übergewicht?

    Eben,- warum nehmen diese Leute nicht ab? Weil sie so viel Getreide, Zucker, Weissmehl, Fastfood essen. In jedem Lebensmittel/ Fertigessen hat es alle möglichen Zusatzkonservierungsstoffe, E-Nrn., Glutamat, Ascorbinsäure,und dann nimmt man noch grosse Mengen von diesen Nahrungsmittel zu sich.


    Wieso hatte der Neandertaler die Zivilisationskrankheiten wie Herzinfarkt etc. nicht? Weil er sich einfach ernährte von Fleisch, Beeren u. was die Natur ihm zur Verfügung stellte. Er hatte auch nicht die Möglichkeit 3-4xtgl zu essen.


    Ich hatte kein Übergewicht wollte nur 3-4kg abnehmen. Bei Schaub nimmt man soviel ab, wie es der Körper braucht, dann nicht weiter.


    Man nimmt keine grossen Mengen zu sich, weil die Lebensmittel sehr nahrhaft sind u. den Blutzucker gleichmässig hoch halten. Als ich früher am Morgen Müsli mit Obst ass, hatte ich um 10 Uhr schon wieder Hunger, mittags nahm ich oft einen Salatteller. Dann kamen diese Heisshungerattaken u. da ass ich halt gerade was da war. Bei Schaubkost kommt es zu keinen Schwankungen im Blutzuckerspiegel u. hiermit auch nicht zu Hungerattaken/Hypoglykämien.


    Nach deiner Meinung, liebe Shailagh, dass es keine Übersäuerung gibt, liegen genauso viele medizinisch fundierte,belegbare Daten vor, die für eine Übersäuerung sprechen.Die Wissenschaft ist sich ja selbst uneinig. Nach neuesten Erkenntnissen z.B. von Udo Pollmer, sollst du Fett essen, Fleisch u. tgl. Eier, Butter. Vor einigen Jahren war Butter u. Eier noch verpönt, weil man glaubte dadurch würde das hohe Cholesterin verursacht.

    Zitat

    Wieso hatte der Neandertaler die Zivilisationskrankheiten wie Herzinfarkt etc. nicht?

    Woher weißt Du, dass er das nicht hatte?


    Zumindest bei Ötzi fand man Arteriosklerose und hohes Cholesterin! Ob er zu oft bei McDonalds war? Er ist nun zwar kein Neandertaler, aber das sollte doch Beweis genug sein, dass mit Deiner "die moderne Welt vergiftet uns"-Theorie etwas nicht stimmen kann.

    Zitat

    Nach deiner Meinung, liebe Shailagh, dass es keine Übersäuerung gibt, liegen genauso viele medizinisch fundierte,belegbare Daten vor, die für eine Übersäuerung sprechen.

    ...na dann verlinke uns doch mal welche!


    P.S.: Das es keine Übersäuerung gibt ist nicht meine Meinung, sondern einfach eine medizinische Tatsache. ;-)

    Zitat

    Wieso hatte der Neandertaler die Zivilisationskrankheiten wie Herzinfarkt etc. nicht?

    Ich nehme an, dass du das ernst meinst - auch wenn es recht skurril ist.


    Weißt du wie hoch die damalige Lebenserwartung war? Wie viel Bewegung die Menschen damals hatten?


    Willst du ernsthaft den Menschen von heute mit einem Neandertaler, der wenn's hoch kam 40 Jahre Lebenserwartung hatte, vergleichen?

    Oh Mann, was für ein gequirlter Schwachsinn.


    Langsam vermute ich, wander85vogel ist ein bezahlter Jubelperser, um die obszön überteuerten Produkte dieser schwachsinnigen Pseudodiät zu verkaufen.

    Zitat

    Eben,- warum nehmen diese Leute nicht ab?

    Weil sie viel zu viel und viel zu kalorienreich essen. Und keinen Sport machen. Kurz, weil sie viel mehr Energie zu sich nehmen, als sie verbrauchen.

    Zitat

    Wieso hatte der Neandertaler die Zivilisationskrankheiten wie Herzinfarkt etc. nicht?

    Weil er gestorben ist, bevor er sowas bekommen konnte. Oder meinst du, der wurde 70 oder 80 Jahre alt.


    Allenfalls 20.

    Zitat

    Nach deiner Meinung, liebe Shailagh, dass es keine Übersäuerung gibt, liegen genauso viele medizinisch fundierte,belegbare Daten vor, die für eine Übersäuerung sprechen.

    Das ist schlicht barer Blödsinn. Aber es gibt eben keinen Schwachsinn, der nicht noch von Leuten geglaubt wird, die noch dümmer sind als der Erfinder des Schwachsinns.


    Letztendlich ist es aber egal, was genau den hilfreichen Placebo-Effekt auslöst.


    Nur, dass dabei noch jede Menge Dummenfänger enorm Kohle mit verdienen wollen, gibt dem Ganzen einen sehr unangenehmen Beigeschmack.

    Zitat

    Ich hatte kein Übergewicht wollte nur 3-4kg abnehmen. Bei Schaub nimmt man soviel ab, wie es der Körper braucht, dann nicht weiter.

    Das ist ja schön für dich. Aber warum willst du dann krampfhaft missionieren?

    Zitat

    Nach neuesten Erkenntnissen z.B. von Udo Pollmer

    Der hat den Boden der Seriosität auch schon seit einer Weile verlassen. Und dafür wie gesunde Ernährung aussehen sollte ist er auch einfach kein überzeugendes Vorbild. Der Typ ist ein wandelndes Herzinfarktrisiko.

    Zitat

    Außerdem:


    Der Neandertaler ist kein Vorfahre von uns.

    Naja, ein paar Gene sind schon reingemixt worden. Bei manchen scheinbar auch ein paar mehr ;-)

    Zitat

    Es geht um säurearme Ernährung.

    Sorry, aber dieser Einschätzung kann ich nicht folgen. Basenbildende Lebensmittel sind überwiegend Obst, Gemüse (Kartoffeln) etc.


    Bei dem was du hier beschreibst, überwiegt das Eiweiß.


    Morgens Omelett mit Käse - beides säurebildend. Das einzige was basisch ist, ist die Banane!


    Mittags: Eiweiß, Gemüse und Kartoffeln (aber nur eine Hand voll - Eiweiß sollte überwiegen) Gemüse und Kartoffeln sind basenbildend, das Eiweiß nicht. Um eine wirklich säurearme Ernährung zu verfolgen, müsste das Verhältnis genau anders herum sein. Viel Gemüse, ein paar Kartoffeln, wenig Eiweiß!


    Abends: Eiweiß und Fett pur! Super, da schaufelst du dir am Abend säurebildende Lebensmittel pur in den Körper!


    Ich hab mich über Monate überwiegend basisch ernährt, da mein Magen es nicht mehr anders vertragen hat. Bei der Schaub-"Diät", die du hier als säurearm deklarierst, wäre ich vor Magenschmerzen und Übelkeit nicht mehr von der Couch (samt Wärmflasche und Magentropfen) gekommen.


    Und ein weiterer Ansatz: Zähl doch mal die Kalorien, die du so über den Tag zu dir nimmst. Ich bin mir sicher, dass man so weniger Kalorien zu sich nimmt als bei einer normalen Ernähung, ohne Einschränkungen. Eben weil man sich auch mal ein Stück Schoki gönnt. Daher kommt es letztendlich doch auf die Kalorien an, man merkt es nur nicht so ;-)

    Warum nehme ich dann mit Schaubkost ab u. fühle mich wohl, ohne Blähungen u. Heisshungerattaken? Obwohl ich etliche Kalorien ( nahrhafte) zu mir nehme?Ich esse durchaus Gemüse, -Kartoffeln sowieso, - nur esse ich die nicht in Riesenportionen!!


    Kalorienzählen muss ich schon gar nicht.


    Früher habe ich morgens meisstens Haferflocken/Müsli mit frischen Früchten gegessen. Da hatte ich um 10 schon wieder Hunger. Dann gab es eine Frucht oder ein Joghurt.Mittags ass ich einen grossen Salatteller, oder Gemüseauflauf, Pfannkuchen, - nur 2x in der Woche Fleisch oder Fisch mit viel Gemüse u. Salat. Da ich ein paar Kilo abnehmen wollte habe ich abends nichts mehr gegessen. Ich nahm nur ein paar Gramm ab u. das war sehr frustrierend.


    Ausserdem fühlte ich mich so aufgetrieben u. mein Stuhlgang roch sehr übel (bitte entschuldige)!! Durch eine gute Freundin, die sehr kritisch jeder Ernährung gegenüber ist u. die Schaubkost ausprobiert hat u. begeistert war, kam ich zur Schaubkost. Es war unwarscheinlich wie die Pfunde purzelten u. ich fühlte mich zusehends wohler. Jetzt hat sich mein Gewicht eingependelt u. ich nehme weder zu noch ab, höchstens ich bin eingeladen, oder esse zwischendurch wieder mehr Brot.


    Übrigens basenbildend ist nach wissenschaftlichen Erklärungen auch Joghurt u Quark. Das ist doch auch Eiweiss. Du schreibst Eiweiss wäre nicht basisch!

    Zitat

    Übrigens basenbildend ist nach wissenschaftlichen Erklärungen auch Joghurt u Quark. Das ist doch auch Eiweiss. Du schreibst Eiweiss wäre nicht basisch!

    Ich meinte damit Fleisch, Käse etc... Joghurt etc. ist ja wenn ich richtig gelesen habe bei Schaub verboten.

    Zitat

    Warum nehme ich dann mit Schaubkost ab u. fühle mich wohl, ohne Blähungen u. Heisshungerattaken? Obwohl ich etliche Kalorien ( nahrhafte) zu mir nehme?Ich esse durchaus Gemüse, -Kartoffeln sowieso, - nur esse ich die nicht in Riesenportionen!!

    Genau, du ißt nicht diese Riesenportionen. Würdest du das bei einer normalen Ernährung auch nicht tun, würdest du auch da abnehmen. Vorausgesetzt, du achtest auf Zucker und zuviel Fett. Wobei ich damit nicht gute Fette meine, sondern Frittiertes etc..


    Mach dir doch mal den Spass und zähl die Kalorien, die du über den Tag zu dir nimmst... Ich möchte wetten, dass du automatisch kalorienreduziert ißt, auch wenn du die Kalorien nicht zählst.


    Und.. ich hab mich in der Zeit als ich das mit dem Magen hatte z. B. fast überwiegend von Kohlehydraten ernährt. Ganz viel Kartoffeln, manchmal sogar schon zum Frühstück. Mittags Kartoffelbrei, mit Butter und Sahne, damit ich auf meine Kalorienmenge komme. Dazu Gemüse und wenig gedünstetes Hühnchen, zwischendurch Bananen, Nüsse etc.. Keine verarbeiteten Lebensmittel und kein Zucker. Ich habe keinesfalls gehungert, aber ich habe in 3 Monaten (ungewollt) 20 kg abgenommen.


    Ich kam einfach nicht auf meine Kalorien.


    Meiner Meinung nach ist es letztendlich egal, was man ißt, solange es gesund und ausgewogen ist. Sprich, bei Getränken am besten nur Wasser, Tee etc.. und keine verarbeiteten Lebensmittel und Zucker stark reduzieren. Nach zwei Wochen ganz ohne Zucker schmeckt ein Weihnachtsplätzchen sowas von süss, dass man keine Lust mehr drauf hat ]:D