Gebratene Putenbrust, wie lange essbar?

    Hallöchen!


    Miss "Ich koche nie" will sich wieder bessern, meine Spitzenidee: ich mache Geschnetzeltes, und bevor die Soße dran kommt, nehme ich einen Teil raus und tue es in Salat.


    Nur:


    Wielange ist gebratene Putenbrust im Kühlschrank haltbar?


    Ja ich oute mich als notorischer Nude-/Pizza-/Schwein-Esser |-o


    Danköööööööö @:) @:) @:) @:)

  • 11 Antworten

    haha... Vom Kochen wird die Küche doch warm :-p


    Also kann ich das nur am Tag nach dem Kochen essen, habe ich das richtig verstanden?


    (Hatte gehofft, es wäre 2-3 Tage haltbar, ich bin Single und esse ewig an einem Salatkopf + Gemüse)

    Du wirst Dir sicher auch nach zwei Tagen noch nicht den Magen verderben, wenn Du es zugedeckt gleich nach dem Erkalten kühl stellst. Ich persönlich esse gekochtes Fleisch am nächsten Tag, oder es wird (gleich) eingefroren.

    Kann man so pauschal nicht sagen, bei dem einen ist es auch nach mehreren Tagen noch gut und bei dem anderen geht es vielleicht schneller "kaputt", kommt sicher auch auf die Lagerbedingungen und die Temperaturen im Kühlschrank an. Aber gut durchgebratene Sachen, die anschließend gut gekühlt werden, sollten auch nach 3 Tagen noch genießbar sein.


    Ich hatte auch schon gebratene Putenbrust, die war nach 4-5 Tagen immer noch nicht hin. Mein Kühlschrank hat aber auch ne ziemliche Kühlpower, je nachdem, in welchem Fach ich die Sachen lagere.


    Aber bei Fleisch/Geflügel merkt man denk ich auch, wenn es nicht mehr essbar ist.


    Riecht dann eklig und schmeckt auch dementsprechend ;-D

    Ach Du meintest diese fertigen Streifen?


    Keine Ahnung... die würde ich nach dem Öffnen direkt verarbeiten (es sei denn, auf der Packung steht was anderes). Traue dem Kram nicht so recht – und ein Mal auf ist die Schutzatmosphäre hin.

    NEIN, ich meine NICHT die fertigen Streifen.


    Da steht ja das Datum drauf.


    Auf der gekauften rohen Putenbrust steht nur das Datum, wie lange es roh haltbar ist, und absolut unzulängliche Kocherfahrung lässt mich da etwas ratlos zurück.


    Da meine Geschmacksnerven gerade nicht 100 % ausgebildet sind, wollte ich lieber nachfragen ;-)

    Achso... Ich traue meinen Geschmacksnerven auch nicht unbedingt und bin auch eher ängstlich. Hab' selbst geschnittene und angebratene Streifen aber bislang gedankenlos am Folgetag gegessen und auch schon mal am Tag danach. Wenn sie GUT durchgebraten waren und ich sie noch lauwarm in den Kühlschrank gepackt habe.