Kann man Schokolade ohne Sojalecithin herstellen?

    Auf dem Weihnachtsmarkt hatte ich eine Diskussion mit einer Verkäuferin und würde gern hören, was Ihr dazu wisst. Sie hat behauptet, man könne grundsätzlich keine Schokolade ohne (Soja-)Lecithin herstellen, weil das als Emulgator notwendig sei. Alles andere sei Etikettenschwindel – auf diversen Schokolade-Packungen ist Sojalecithin ja nicht auf der Zutatenliste, und beispielsweise

    wirbt meines Wissens sogar mit dem Zusatz "frei von Soja-Lecithin" auf den Packungen um seine Schokolade. :-/


    Laut ihr gibt es in Europa auch nur etwa fünf große Schokoladenhersteller, wovon jeder seine Rohmasse bezieht, und alle diese Hersteller verwenden Sojalecithin.


    Weiß jemand von Euch Näheres? :)D

  • 12 Antworten

    Alles was ich weiß ist, dass Sojalecitin wohl auch für die Fettverdauung gut sein soll?


    Gibt es sogar pur als Nahrungsergänzug (als Granulat) zu kaufen. Schmeckt wie ungesalzene Erdnüsse %-|


    Ich futter das seit 1 Woche pur und mir gehts besser.


    Bin mal gespannt, was andere zu dem Thema schreiben, weil mich das jetzt doch auch intressiert

    Also wenn du Verpackungen kennst, auf denen mit "Sojalecithin-frei" geworben wird und nichts in der Zutatenliste steht, geworben wird, dann wäre es Etikettenschwindel und nicht zulässig.


    Ich glaube kaum, dass ein Firma ein solche Risiko eingeht- speziell, weil auf Sojalecithin ja durchaus einige Menschen allergisch reagieren und das Risiko einer Klage dementsprechend ziemlich hoch sein dürfte. Aber ich informier mich mal.

    Zitat

    Um in der Schokolade das Fett der Kakaobutter besser mit den anderen Bestandteilen homogen vermischen zu können, wird oft ein Emulgator eingesetzt. In der Regel wird hierfür Lecithin verwendet, das aus Soja gewonnen wird da dieses fast Weltweit zugelassen ist. Grundsätzlich ist es auch möglich Schokoladen ohne Emulgatoren herzustellen. Dies ist aber aufwendiger und erfordert angepasste Rezepturen. Emulgatoren sind also nicht unbedingt notwendig, werden aber bei den meisten Herstellern eingesetzt. So sparen die Hersteller auf verschiedene Weise Geld. So wird durch einen Emulgator die Viskosität herabgesetzt, wodurch beim Conchieren weniger teure Kakaobutter benötigt wird. Außerdem kann die Conchierzeit verkürzt werden, was Energie spart. Daneben kann durch Emulgatoren die Hitzebeständigkeit, die Haltbarkeit und der Glanz von Schokolade verbessert werden

    ( http://www.theobroma-cacao.de/wissen/herstellung/zutaten/ )


    Spontan gefunden

    @ Önduris

    Emulgatoren dienen doch in erster Linie dazu, dass sich Fett und Wasser verbinden, die sich sonst ja abstoßen. Den gleichen Effekt hat auch Seife, die von der chemischen Struktur her (meines Wissens nach) auch sehr ähnlich wie Emulgatoren sind.


    Zur Verträglichkeit weiß ich, dass ich auf Emulgatoren in größeren Mengen allergisch reagiere (ich kann an meiner Haut ziemlich genau erkennen, ob ich über den Tag zu viel Schokolade gegessen habe).

    Zum Thema Schokolade kann ich den folgenden Beitrag empfehlen:


    klick

    Zitat

    Die meisten Menschen lieben Schokolade, und die Hälfte aller Schokolade weltweit essen Europäer. 1,5 Millionen Tonnen im Jahr – das sind 15 Milliarden Tafeln. Jeder Deutsche isst im Durchschnitt etwa elf Kilo im Jahr. Jedoch ist Schokolade-Essen nicht so harmlos wie wir glauben – vor allem nicht für Kinder in Afrika. Hilfsorganisationen verdächtigen die Schokoladen-Industrie, von Kinderhandel und Kinderarbeit in Afrika zu profitieren und damit Straftaten zu verschleiern.

    In meiner aktuellen Schoki ist laut Inhaltsangabe


    Kakaomasse, Kakaobutter, Mascobado, Vollrohrzucker, Kakao: 85% mindestens


    => Wir verwenden ausschließlich reine Kakaobutter und verzichten auf Emulgatoren (zB Soja-Lezithin) <=

    Danke für Eure schnellen Antworten! :)^ Super!

    Zitat

    Ich glaube kaum, dass ein Firma ein solche Risiko eingeht- speziell, weil auf Sojalecithin ja durchaus einige Menschen allergisch reagieren und das Risiko einer Klage dementsprechend ziemlich hoch sein dürfte. Aber ich informier mich mal.

    Ja das dachte ich auch, ich hab hier auch nur Schokolade, wo wie bei Aleonor nicht draufsteht, dass Sojalecithin drin ist, und ich würde mich echt sehr wundern, wenn das nur einfach nicht deklariert würde. ":/ Gerade in Deutschland. ;-)


    Danke petit_sorciere für die Quelle. :)z


    Was meint Ihr aber dazu, dass es nur eine Handvoll Hersteller überhaupt gibt? Stimmt das? ???

    Als Schokoladenliebhaber kann ich sagen: Natürlich gibt es Schokolade ohne Emulgatoren!


    Die Emulgatoren werden eingesetzt, damit es für den Hersteller schneller und einfacher (=billiger) ist, die Schokolade zu produzieren.


    Bei Verzicht auf Emulgatoren, muss die Schokolade länger conchiert werden.


    Dass es geht, beweist z.B. die Alnatura-Schokolade aus dem DM.


    Vorsicht: Es gibt auch Bio-Schokolade mit Sojalecitin (dann halt aus Bio-Soja...)

    Ja, so hab ich es mir auch gedacht. Die Verkäuferin sagte aber, Schokolade ohne Emulgator zerbröselt, und wenn der Emulgator auf der Packung nicht draufsteht, haben die Hersteller es eben schlichtweg nicht deklariert und riskieren lieber eine Klage. ":/ Nach allem, was ich jetzt gelesen hab, halte ich die Verkäuferin jedoch für nicht glaubwürdig diesbezüglich. ;-)