Laktosefreie Milch, warum ist die so süß?

    Manchmal trinke ich laktosefreie Milch, und dabei fällt mir immer stark auf, dass diese, verglichen mit normaler Vollmilch, viel süßer ist. Kann mir jemand erklären, warum eine Milch ohne Milchzucker süßer sein kann als eine Milch mit normalem Milchzuckergehalt?

  • 10 Antworten

    Ich dachte, das hätte was mit der gespaltene Laktose zu tun, deren Einzelteile dann einfach durch die höhere Süßkraft von.. von... irgendeiner Zuckerart, süßer schmeckt. ":/ Und nachdem ich jetzt aktualisierte, ja, der Traubenzucker, der war es. Der schmeckt süßer. Der wäre erst im Darm, denke ich mal, aufgespalten. Und so ist er halt im Mund weil derweil aufgeteilt. :)D

    Na aber ich würde es schon als Tatsache ansehen, dass der Milchzucker bereits aufgespalten ist. Man kauft ja auch laktosefreie Milch, weil es der Körper eben nicht selber kann, die Aufspaltung, und deswegen Verdauungsprobleme entstehen. Ist es denn nicht so ???


    Und wegen dem aufgespaltenen Milchzucker, schmeckt das eben süßer. :-/


    Da bin ich mir ziemlich sicher, aber vielleicht stimmt das ja auch nicht. Meinen Hintern würde ich nicht dafür verwetten, den brauch ich noch, aber ich bin mir so sicher, dass ich diese Frage so beantworten würde. WO der Milchzucker nun aufgespalten wird weiß ich nicht, da fiel mir halt der Darm ein, das blöde Ding macht ja immer zicken. ":/

    Zitat

    Erschlagt mich nicht falls es falsch ist..


    Weil die Lactose = Milchzucker schon in Galactose und Traubenzucker gespalten ist. Bei normaler Milch passiert das erst im Körper.

    Ja stimmt so. Wir haben Rezeptor auf der Zunge um Traubenzucker zu schmecken. Für Milchzucker sind keine vorhanden.

    Und Cleo hat recht: Bei normalen Menschen wird normale Milch mit normalem Milchzucker nicht im Mund gespalten, sondern im Darm und zwar mit der Hilfe des Enzyms Laktase. Deshalb schmeckt die Milch im Mund nicht süß und der Darm hat ja keine Geschmacksknospen :D. Laktosefreie Milch ist in puncto Laktose ja quasi vorverdaut, deshalb schmeckt sie süß, weil Traubenzucker schon im Mund als süß wahrgenommen wird, weil er ein Einfachzucker ist.

    Gaaaanz genau erfasst. Lactose ist ein "Zweifachzucker", dh eine Zusammensetzung aus 2 Monosacchariden, in dem Falle Glucose (Traubenzucker) und Galactose. Der L-freien Milch wird bereits technologisch das Enzym Laktase beigesetzt, welches die Lactose in ihre 2 Einzelbestandteile spaltet. In der Milch liegen also Traubenzucker + Galactose vor, die eine wesentlich höhere Süßkraft als die ursprüngliche Lactose besitzen! :-)