Lebensmittelvergiftung durch ungewaschenen Apfel möglich?

    Hallo,


    ich war mir heute in der Schule plötzlich nicht mehr sicher, ob ich meinen mitgenommenen Apfel zuhause gewaschen habe. War leider gerade außerhalb und konnte ihn deshalb nicht mehr waschen, daher habe ich ihn nur an meinem Pulli etwas abgerieben (der ist schwarz und hatte danach weißliche Flecken, also war ja anscheinend was dran an dem Apfel).


    Als ich später einer Freundin davon erzählt habe, meinte die, sie würde niemals ungewaschenes Obst essen, weil man davon eine Lebensmittelvergiftung bekommen kann :-o


    Ich bin Emetophobikerin und höre solche Sachen natürlich nur ungern...


    Was meint ihr? Im Internet habe ich nur gelesen, dass das tatsächlich stimmt. Aber es muss doch ohne größere Folgen mal möglich sein zu vergessen, einen Apfel zu waschen!?


    Lieben Gruß


    Eule

  • 47 Antworten
    Zitat

    Wirst nicht dran sterben.

    Darum geht es ja nicht. Ich habe wie gesagt Emetophobie (=Angst vor dem Erbrechen). Im Zweifelsfall würde ich lieber sterben als mich zu übergeben.

    Zitat

    Ich ess den sogar frisch vom Baum ohne zu waschen.

    Dann aber vermutlich unbehandelt, oder?

    Zitat

    Wenn du lieber sterben als dich übergeben würdest solltest du dringend einen arzt/ Psychologen aufsuchen statt dir sorgen wegen eines Apfels zu machen

    Ich mache derzeit meine 4. Therapie, aber so leicht ist das nicht zu therapieren. Verurteile mich doch nicht, ohne mich zu kennen.

    Helfen die Therapien denn?


    Viele Therapeuten suchen nach der Ursache, was auch wichtig ist.


    Gleichzeitig musst du aber auch Vertrauen in das Leben aufbauen, sonst wird das nix.

    Zitat

    daher habe ich ihn nur an meinem Pulli etwas abgerieben (der ist schwarz und hatte danach weißliche Flecken, also war ja anscheinend was dran an dem Apfel)

    Nahezu alle Apfelsorten haben von Natur aus eine mehr oder weniger starke Wachsschicht. Diese bewahrt die Äpfel vor dem Austrocknen und dient als Schutz vor Insektenbefall.


    Also keine Panik.

    Zitat

    Helfen die Therapien denn?


    Viele Therapeuten suchen nach der Ursache, was auch wichtig ist.


    Gleichzeitig musst du aber auch Vertrauen in das Leben aufbauen, sonst wird das nix.

    Es geht so. Zwischenzeitlich war es etwas besser, bis ich große Magenprobleme bekommen habe und quasi wieder getriggert wurde. Der Auslöser ist bekannt, war ein traumatisches Erlebnis, das ich aber mittlerweile verarbeitet habe. Das Problem bei mir ist die Angst vor dem Kontrollverlust. Aber wie gesagt, generell sind Phobien, und gerade diese, nicht leicht zu therapieren. Muss aber sowieso Therapie machen, da ich noch andere Krankheiten habe, was auch wieder alles zusammenhängt... Ist also alles nicht so einfach, aber ich arbeite daran. Nur wenn sowas passiert wie mit dem Apfel merkt man wieder, dass ich da komplett anders denke als andere Menschen |-o

    Es gibt sehr gute Therapien, die im Unterbewusstsein dein Denken neu programmieren.


    Die alten Denkmuster müssen gelöscht werden und vertrauensvolle Denkmuster müssen heruntergeladen werden auf deine "Festplatte".


    Das geht sehr gut mit Hypnose.

    Davon bekommst du keine Lebensmittelvergiftung.


    Wir wären hier alle längst tot, wenn man so schnell was von ungewaschenem Obst, Gartendreck und sonstigen Bazillen bekäme.


    Sieh es mal positiv: Selbst wenn du tatsächlich den Apfel nicht gewaschen hast, kann dein Körper damit umgehen.


    Und das wiederum stärkt ihn, um mit genau solchen Dingen klarzukommen.


    Überall lauern Keime, und je öfter dein Körper sich damit auseinander setzen muss, desto widerstandsfähiger wird er.


    Ich wasche mir längst nicht jedesmal die Hände, bevor ich irgendetwas esse, wenn ich gerade draußen beschäftigt bin. Das einzige, wo ich im Alltag penibel auf Hygiene achte, ist die Fleischzubereitung.


    Ansonsten seh ich das nicht so eng, und da ist tatsächlich ganz ehrlich noch nie was passiert, auch nicht, wenn ich gerade im Garten gewühlt habe und mir zwischendurch Kekse in den Mund gestopft habe.


    Früher sagte man: Dreck reinigt den Magen! ;-)

    Zitat

    Ich habe immer Desinfektionsmittel

    dass übermässiger Gebrauch krank machen kann, weisst Du dann bestimmt auch. Dann bitte auch regelmässig alle Klinken, Kühlschrankinnenraum, Dein Handydisplay, Dein Geld , jede PC-Tastatur und Mouse und die Arbeitsplatte in der Küche einsprühen.


    Der Apfel bringt Dich nicht um und er macht Dich auch nicht krank. Das ständige Desinfizieren jedoch macht es.. es lässt Dein Immunsystem lahm werden und fördert Allergien.

    Zitat

    Wenn du lieber sterben als dich übergeben würdest solltest du dringend einen arzt/ Psychologen aufsuchen statt dir sorgen wegen eines Apfels zu machen

    solche Kommentare kann man sich sparen,wenn man den Eingangspost richtig liest.


    TE: nein davon bekommst du keine Lebensmittelvergiftung. Brauchst also keine Angst zu haben.


    Ich reagiere auf unabgewaschenes Obst hin und wieder mit Pickelchen im Mund....

    Ja .. habe ich ..ich habe auch gelesen, dass Du bereits die 4.Therapie machst... was ich sehr sehr gut finde. Ich wollte dir lediglich aufzeigen, dass Du jeden Tag mit hunderten von Milliarden Keimen, Bakterien, Viren, Pilzsporen, Hefen und und und in Kontakt kommst.. Du atmest sie ein, sie leben auf Dir und in Dir, Du verschluckst sie... denn keines Deiner Lebensmittel ist steril. Du versteifst Dich grade auf diesen Apfel.. wenn Du jetzt mal drüber nachdenkst, was Du heute schon alles gegessen und getrunken hast und wo Deine Hände heute schon überall waren... relativiert sich der Apfel vielleicht ein bisschen.


    Ich wollte Dich nicht angreifen.

    Zitat

    Hypnose wurde mir tatsächlich auch schon vorgeschlagen. Nur habe ich da irgendwie Angst davor.

    Befass dich mal damit.


    Hypnose ist nicht so, wie man das in einer Show sieht.


    Man ist nicht willenlos und weiß auch noch, was man macht.

    Bei Obst und Gemüse frage ich mich natürlich, wer das alles schon in den Händen hatte, wer das schon angegrabbelt und angegrabscht hat.


    Ich kann durchaus verstehen, dass einem da mulmig zu Mute wird.

    Zitat

    Befass dich mal damit.

    Werde das mal mit meiner Therapeutin besprechen. :)

    Zitat

    Du atmest sie ein, sie leben auf Dir und in Dir, Du verschluckst sie

    Ich weiß. Aber für mich stellt einfach alles, was eine Magen-Darm-Grippe, Lebensmittelvergiftung o. ä. auslösen könnte, eine riesen "Gefahr" dar. Ich versuche eben, das Risiko so gering wie möglich zu halten.


    Momentan ist mir aber leider so schlecht, ich könnt durchdrehen %-|