Das Vier-Wochen-Intervall ist perfekt, da ich zyklisch bedingt krasse Schwankungen von bis zu vier Kilogramm habe :(v


    Bin gespannt, beim Frühstück habe ich schon knapp 600 weg, zwischendrin nochmal 100. Mittags habe ich 500 eingeplant und abends gibt es Gegrilltes und Softdrinks. Müsste hinkommen :-D

    Aber den Grundumsatz kann man sonst eigentlich nur raten. Ohne die Atemgasanalyse wirst das nie exakt wissen, normales Essverhalten ist ganz einfach, nur dann essen, wenn man WIRKLICH unger hat und aufhören, wenn man satt ist!


    Wir alle wissen nämlich gar nicht mehr, wie sich Hunger anfühlt.

    Polgara, so einen "Mist" habe ich seit Jahren nicht getrunken. Kein Schluck Cola, null Alkohol ;-) Aber wenn man seine Tageszufuhr um mehrere hundert Kalorien steigern will, dann kann so'n Glas Saft (habe ich im Übrigen auch seit Jahren nicht getrunken, weil ich flüssige Kalorien in der Abnehmphase total verbannt hatte) schon helfen, denke ich.


    Mir geht es ja drum, NICHT weiter abzunehmen, sondern mich an einen Tagesbedarf zum Gewichthalten zu gewöhnen.


    Ganz "normal" eben ^^

    Boah 2500kcal sind ja krass viel! Ich bin 164cm und momentan grad zum 4. x schwanger. Hab 1x 40kg, 1x 16kg und 1x 12kg zugenommen und danach immer auf 62-64kg abgenommen. Heisst, ich hab zähle auch seit Jahren Kalorien (das bleibt einem ja auch :-D ). Um mein Gewicht von 62-64kg jeweils zu halten, konnte ich 1800kcal essen. Beim abnehmen ass ich 1600kcal. Aber ich glaube das hängt von so vielem ab wie Stoffwechsel ect. Bei mir steht auch immer 2200kcal aber damit würde ich langsam aber stetig zunehmen...

    Zitat

    Aber ich probiere morgen mal die 2300 und schaue, was passiert.

    Ich kann dir sagen was passiert : du wirst zunehmen. Das ist der klassische Jojo-Effekt. Dein Körper ist es gewohnt mit weniger Kalorien auszukommen, wenn du deine Kalorienzufuhr so stark steigerst, wirst du also zunehmen.