Zitat

    da ziehe ich tee vor... anstelle des kaffees, sollte klar sein...

    Bäh, nicht mal mit Rum drin! Ausgelaugte Blätter gehören in den Wald bei Regen und nicht in den Pott!

    Zitat

    Das ist anders gelagert, seine (echten) Nürnberger Würstchen gibt's neuerdings beim Mc Donalds Frühstück und als Mini-Burger Snack.

    Und der Edelimbiss Sansibar von Sylt verkauft per Lizenz seit einiger Zeit einige Gerichte an Bord von Air Berlin. Wer kennt die Miniportion Currywurst sah für knapp 7 Euro? Eine Beleidigung für Auge und Magen, speziell für Berliner! Das frissts ein Zwergpinscher als Vorspeise, aber kein 85 kg-Mensch! Wenn ich mit denen fliege, habe ich zwei sehr dick belegte Brötchen dabei und freue mich immer wieder über die neidischen Blicke der Sitznachbarn!

    Ich war oft auf Sylt, und ich halte von Sansibar gar nichts, dass essen ist nichts besonders, und das Lokal erinnert mich an einem Strandrestaurant auf "Malle" ;-)


    Wenn man schön essen möchte auf Sylt geht man in der "Vogelkoje" oder in Hardy auf Sylt ;-) Nur so als Tip :-)

    @ Ketzerin

    Die bei AB servierte Menge "Echte Sansibar Currywurst" ist ein Wiener Würstchen mit Currysoße, und das für knapp 7 Euro. Zwei andere nudelige Gerichte sah ich auch schon an Bord, die waren auch winzig und noch teurer, aber auch "echt Sansibar". Ich gehe jede Wette ein, dass der AB-CEO Hunoldzwar bei Sansibar auf Sylt sogar mit 100 Leuten im Tross keine Rechnung bekäme, aber garantiert woanders essen geht.


    Austern & Co. ist Gosch! Ich kann den Viechern für so viel Geld nichts Positives abgewinnen. Noch weniger verstehe ich, warum vor allem Männer auf sauteure Eier voller weiblicher Fischhormone namens Kaviar stehen! Eierstöcke von Hühnern oder demnächst Gänsen essen ist zur Brustvergrößerung und Penisverkleinerung viel billiger, die gibts nämlich geschenkt.

    "Die bei AB servierte Menge "Echte Sansibar Currywurst" ist ein Wiener Würstchen mit Currysoße, und das für knapp 7 Euro."-


    Oh jeh...das muß wirklich nicht sein...


    "Austern & Co. ist Gosch!"-


    Ja, die kenne ich auch, die gibt's ja auch auf großen Bahnhöfen. Frag' ich mich dann immer, ob die Produkte da frisch sind...


    Vielleicht hat es ja bei einigen gewirkt...andere kaufen sich dicke Karren als Schw...verlängerung. ;-D

    Ich finde es ja auch immer faszinierend wie schädlich unsere Nahrung immer dargestellt wird, dabei sind Rauchen und Alkohol und Drogen bestimmt 10000000000 x schädlicher als ein Burger von Mc Donalds ;-)

    Zitat

    Frag' ich mich dann immer, ob die Produkte da frisch sind...

    Alles Fischige, das nicht direkt in < 50 km Entfernung gefangen und sofort gekauft wurde, ist TK oder alt. Fisch kauf ich nur direkt am Kutter, wenn er noch lebt.


    Gosch vermarktet seinen Namen, mehr nicht! Selbst auf Sylt liegt zwar das Fanggebiet seiner Krabben vor der Haustür, aber die haben eine Weltreise hinter sich: Anlandungshafen Hörnum, dann erstmals volle Ladung Konservierung drauf, dann per Kühl-LKW zur Heiploog-Zentrale ins Kaaskoppland, dann weiter nach Marokko zum Pulen, da zweite und dritte Konservierungsdusche drauf, dann retour ins Kaaskoppland zu Heiploog als inzwischen Krabben-Monopolist, dann vakuumieren und via Metro und Aldi verkaufen. Heiploog ist bei Krabben das, was Müller auf dem Milchmarkt ist. :(v


    Gosch kauft da auch ein, weil er woanders gar kein Krabbenfleisch bekommt, aber vermarktet es als "frische Nordssekrabben" ganz teuer, weil er eben Gosch heißt, sogar in München. Bis dahin hat jede "frische Krabbe" mindestens 7000 Kilometer im LKW hinter sich.

    Und was die Krabbenpuhlerei angeht, die Frauen in Marokko, welche die Drecksarbeit machen, werden auch dabei total ausgebeutet :(v


    Es kam erst neulich ein Bericht über diese Krabbenpulerei und ich muss sagen, danach hatte ich überhaupt gar keine Lust auf sowas. :-/

    wisst ihr was leute, egal was wir essen, ob von mcdoof oder vom bauern neben an, es ist schlichtweg müll :)z


    die kühe fressen schon das ultraverseuchte gras und werden dann als biofleisch angeboten, pfui :p> ihr glaubt doch nicht allen ernstes, dass ihr durch bioläden oder sonst was euer leben verlängert :=o oder eurem körper was gutes tut, har har har ]:D


    überall ist müll drin, egal woher es kommt. die skandale werden dann immer wieder aufgedeckt, genau da wo man denkt, eigentlich müsste man sich damit doch was gutes tun, nee, pustekuchen, genauso ein dreck drin, wie in jedem anderen lebensmittel. die können einem doch wer weiß was alles erzählen und blauäugig wie man ist, glaubt man den verbrechern auch noch. egal was wir zu uns nehmen, es ist und bleibt schrott. es kommt auf die gene an, wie lange wir mit diesem fraß und der "gesunden" luft überleben. ;-)

    @ racheengel65

    Aber eines ist doch sehr merkwürdig: obwohl nach deiner Meinung immer mehr Müll in der Ernährung ist, überleben es die meisten Menschen immer länger und schaffen damit Probleme in unserer Rentenversicherung.

    @ Quintus

    Die einzigen Krabben, die wirklich schmecken, isst man entweder beim Mitfahren auf einem Kutter oder spätestens direkt vom Kutter gekauft, in der Maßeinheit Liter und nicht Kilogramm, direkt im Hafen und wirft den Möwen die leere Umhüllung zu. Alles andere ist Müll, schmeckt nach gar nichts. Schade um den vielen Dieselkraftstoff nach Marokko und zurück. Unsere heimischen Krabbenfischer haben sich leider so sehr in das Monopol der Holländer begeben, die ihnen Kredite für neue Kutter gaben, dass sie ihren Fang gar nicht mehr an die inzwischen sehr gut funktionierenden Pulmaschinen im Hafen übergeben dürfen, sondern der gesamte Fang ganz wenig Geld direkt abgeholt wird von dem Monopolisten.


    Und nach noch weniger als gar nichts schmeckt all dieses merkwürdige Garnelenzeugs, dass aus Aquakultur, die wiederum Mangrovengebiete vernichtet, billigst in Ecuador gezüchtet wird und im Fastfoodbereich als Shrimps verkauft wird. Da könnte man genauso gut auf einem Tampon herumkauen, aber der ist leider etwas zu zäh zum Kauen.

    Zitat

    Aber eines ist doch sehr merkwürdig: obwohl nach deiner Meinung immer mehr Müll in der Ernährung ist, überleben es die meisten Menschen immer länger und schaffen damit Probleme in unserer Rentenversicherung.

    So merkwürdig ist das gar nicht.


    Zum einen gibt es durchaus sehr schmackhafte und qualitativ hochwertige Nahrung. Nur findet man die in der Regel nicht im Supermarkt oder in Form von Junk Food (der Name sagt es schon). Die Lebensmittelabteilung vom KaDeWe beispielsweise scheint mir schon eine deutlich bessere Qualität zu bieten.


    Zum anderen kann heutzutage einer qualitiv minderwertigen Ernährung, die eventuell das Leben verkürzt oder negative körperliche Effekte aufweist, mit einem ansehnlichen Arsenal an medizinischem Personal, Operationen und Medikamenten begegnet werden.

    @ Ketzerin

    Louis-Philippe I., *17paarund70, Regentschaft 1830 bis 1848, + 1850, wurde auch der "Bürgerkönig" genannt (bei den Franzen).


    Und ja, bin Sachse, bei uns (und dort und da auch anderswo) wird das ganze Hackepeter (Schwein), Schabefleisch (Rind), Mischgewiegtes (der letzte Abfall in schwankenden Anteilen) oder auch "gesprengtes Huhn" (darf auch Gans, Ente, Wachtel oder Sperling (letzeres *lol*) enthalten) genannt.


    Warum nicht, ist Fleisch. Mischgewiegtes macht sich gut für Nudelsoße (Nudeln = Pasta, unabhänig von der Form).

    Zitat

    Aber eines ist doch sehr merkwürdig: obwohl nach deiner Meinung immer mehr Müll in der Ernährung ist, überleben es die meisten Menschen immer länger und schaffen damit Probleme in unserer Rentenversicherung.

    wieso merkwürdig? es gibt doch für jedes wehwechen ein mittelchen, unsere medizin hat doch einfach für alles was parat, deshalb wird der mensch ja heutzutage auch steinalt ;-)


    knallt man sich jeden tag fettiges ungesundes fleisch in den hals, na und, was sollt? gibt doch mittelchen gegen zu hohen cholesterin, und herzinfarkt durch falsche ernährung? na und? auch da helfen die männer in weiß doch gerne ab :=o


    durch unser modernes forschungssystem werden viele "wohlstandskranheiten" die wohl auch sehr oft durch unsere super geilen lebensmittel entstehen, immer neue medikamente entwickelt, damit der mensch auch ja bloß noch älter wird, die welt noch überbevölkerter wird und man sich noch ungesünder ernähren kann ;-)