Dräger, nicht jeder HarzIV-Empfänger ist so ;-) zwar nicht viele aber nicht alle :=o


    Mehr sag ich dazu nicht.


    Doch – zum MD Essen ;-D dazu sag ich was. Man stirbt sicherlich nicht wenn man es einmal isst. Auch find ich es nicht schlimm, wenn Kinder das mal essen. Als Ausnahme mit Oma und Opa ist das ok.


    Aber ich selber werd mich nie wieder mit solchem Müll vollstopfen {:(


    Auch nicht mit Maggi Fix oder sonstigem Scheiß.


    In meinem Essen gibt es außer Brühe nichts Fertiges, nur frische Kräuter oder eben gluten- und glutamatfreie Gewürzmischungen (aus Natürgewürzen, getrocknet). Keine Soßenbinder oder Bratenfound ;-)


    Kostet zwar ein bisschen mehr, aber es ist auch für einen solch "typischen" HarzIV-Empfänger wie Dräger beschreibt leistbar :=o :=o

    Hier mal eine sehr interessante Sendung zum Thema Ernährung. Köstlich wie die beiden Doktoren die esoterisch-träumerische Ernährungswelt der Damen zerpflücken.


    Grundtenor: Iss was dir schmeckt und wonach es dir gut geht.


    http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=5695804

    Hey Interessierte,


    ich habe jetzt nicht den ganzen Faden gelesen. Was hast du denn gegessen?


    Ich hatte auch immer wieder Blähungen nach McDonalds und Burger King essen (Burger, Pommes, Cola). Durch Zufall hat sich mal beim Allergietest rausgestellt, dass ich eine Sesam-Allergie habe. Seit ich die Sesamkörner vom Brötchen ganz weg mache, habe ich keine Blähungen mehr.

    Ich oute mich mal:


    Ich liebe den Crispy Chicken Wrap. Er ist knackig, frisch, warm, super zu essen und einfach nur :-q


    Wenn man ihn im Menü mit Gartensalat und einem Getränk nimmt, hat man auch kein wahnsinnig ungesundes Essen.


    Schon gar nicht hab ich dabei das Gefühl, Gammelfleisch oder sonstigen Abfall zu essen. Also so ein- zweimal im Monat darf das schon gern sein! :)z

    Ich bin auf dem besten Weg um 44 Jahre demnächst jung zu werden.


    Habe in meiner Jugend bis zu meinem 25. Lebensjahr täglich Sport gemacht (erst Judo, dann lange Zeit Boxen, Schwimmen, Handball und Kraftsport). Danach wurde es immer weniger und seid meinem Dienstsportunfall vor 7 Jahren ist außer Schwimmen und ab und an Altherrenboxen (lange schon nicht mehr meine ehemalige Gewichtsklasse) ist nichts mehr davon übrig geblieben !


    Damals (bis 25 etwa) habe ich mir nichts gegönnt was auch nur nach Fett aussah zu mir zu nehmen !!! Schokolade war meistens ein Fremdwort gewesen - höchstens mal zu Weihnachten, mal eben ein Eis essen gehen klar - zum Geburtstag war das durchaus mal drin ... :p>


    Aber dann endeckte ich den Genuss und heute esse ich das, auf was ich eben gerade Bock habe - so z.B. Frühstück bei Ronald McDonald ... :)D


    M.f.G. 8-)

    :-o Was du bist schon über 40??? Hätte ich aus deinen Beiträgen nie gedacht :|N


    Gut wenns dir schmeckt und du danach nicht mit Krämpfen kämpfend auf der Couch liegst, dann futter doch bis du kugelrund davon bist ;-D


    Ich denke mir aber auch, dass du trotzdem gesund lebst, und auch was anderes ist als McFress.


    Es gibt aber eben noch die andere Seite – guck dir die Amis an :=o

    Lord Odin

    Zitat

    Eseline, dann sage das Mal Geringverdienern, Großfamilien und HarzIV´lern – wenn es nur noch Biokost gäbe, könnten die ja die Rinde der Bäume anknappern, ist ja auch Bio ... !!! :-X

    Das habe ich auch mal geglaubt. Es hat sich aber als Milchmädchenrechnung gezeigt. Das Gegenteil ist der Fall: Man kann mit hochwertiger Nahrung Geld sparen. Denn man braucht deutlich weniger, um satt zu werden und seinem Körper ausreichend Nährstoffe zuzuführen.


    Warum ist der Anteil an übergewichtigen Menschen in den von Dir genannten Gruppen größer als im Durchschnitt der Bevölkerung? Um von Billigfutter satt zu werden müssen sie größere Mengen essen. Und damit auch größere Mengen "Füllstoffe".