Und zum Thema tolle China-Restaurants:


    Ich habe in drei verschiedenen China-Restaurants, zwei in Deutschland und eins in Großbritannien hinterher auf das Essen immer gebrochen, aus welchen Gründen auch immer. :-@


    Das ist mir im In- und Ausland auf Mc Donalds Essen noch nie passiert.

    @ Hlodyn

    Zitat

    Grundtenor: Iss was dir schmeckt und wonach es dir gut geht.

    Das sagt jemand öffentlich und dieser jemand wird dafür weder abgekanzelt noch kräftig ausgebuht? Dann muss ich mir die Sendung unbedingt mal anschauen.

    Zitat

    Wenn man ihn im Menü mit Gartensalat

    Salat ist ohnehin neben Mineralwasser und Kaffee die beste Einnahmequelle der Gastronomie! Zutaten kosten fast nix, paar Salatblätter füllen schnell imposant den Teller und werden teuer verkauft. Dressing kosten keine 2 Euro pro Liter.

    Zitat

    Um von Billigfutter satt zu werden müssen sie größere Mengen essen. Und damit auch größere Mengen "Füllstoffe".

    Schnattergusche, das ist Unsinn! Fertig gegrilltes 500 g-Steak vom Biohof macht nicht satter als gleiches Fertiggewicht von Nicht-Bio-Steak. Bio-Kohlkopf sättigt wie Normal-Kohlkopf, Bio-Nudel wie Normal-Nudel. Und wenn die Bundes-Obergrüne so mager und auch etwas kränklich aussehend daherkommt, ist das auch kein Beweis, dass Ökofutter glücklich macht.


    Das Problem ist eher, dass viele Menschen Fastfood reinschaufeln. Achte mal in Restaurants darauf, wie viele vor allem Männer den mitservierten Salat zurückgehen lassen und wie wenige Kinder überhaupt Salat essen, aber sich XL-Portionen Pommes reinstopfen und meckern, wenns nicht genug Mayonaise dazu gibt.

    Zitat

    Das sagt jemand öffentlich und dieser jemand wird dafür weder abgekanzelt noch kräftig ausgebuht? Dann muss ich mir die Sendung unbedingt mal anschauen.

    Jup sogar die Maischberger schafft es relativ neutral zu bleiben. Zwar sind die beiden in der Minderheit, aber können sich doch durchsetzen und überzeugen durch Fachwissen. Die Ernährungsgurus werden ganz schön in die Ecke gedrängt.

    Ich ess ab und zu, wenn ich unterwegs bin mal FF. Ist seinen Preis nie wert :|N :(v


    Nur die Wraps find ich ganz lecker.


    Zu Aldi: Aldi und die ganzen Discoutner machen die deutsche Wirtschaft kaputt :(v :(v


    Oder wo glaubt ihr, dass das herkommt???

    Dräger01

    Zitat
    Zitat

    Um von Billigfutter satt zu werden müssen sie größere Mengen essen. Und damit auch größere Mengen "Füllstoffe".

    Schnattergusche, das ist Unsinn! Fertig gegrilltes 500 g-Steak vom Biohof macht nicht satter als gleiches Fertiggewicht von Nicht-Bio-Steak. Bio-Kohlkopf sättigt wie Normal-Kohlkopf, Bio-Nudel wie Normal-Nudel. Und wenn die Bundes-Obergrüne so mager und auch etwas kränklich aussehend daherkommt, ist das auch kein Beweis, dass Ökofutter glücklich macht.


    Das Problem ist eher, dass viele Menschen Fastfood reinschaufeln.

    Das ist kein Unsinn, sondern wohl eher eine unterschiedliche Sicht darauf, was "Billigfutter" ist. ;-)


    Natürlich sättigt das Nicht-Bio-Steak

    genau so wie das Bio-Steak. Da liegt der Unterschied eher darin, was das Tier zu Lebzeiten gefressen hat. Natürliche Nahrung oder angereichertes Industriefutter. Bei pflanzlicher Nahrung ist Billigfutter das, was fortpflanzungsunfähig ist. Für den Bauern ist es nicht wirklich billiger, denn aus F1-Hybriden kann er keine Samen ziehen und muss sie jedes Jahr neu einkaufen. Aber die Menge machts. Und Samen selbst abzweigen ist auch ein Aufwand.


    Beim Fertiggericht (um nochmal auf Dein Beispiel mit dem Steak zurückzukommen) stehe ich eher den Zutaten kritisch bis ablehnend gegenüber.

    Zitat

    Zu Aldi: Aldi und die ganzen Discoutner machen die deutsche Wirtschaft kaputt

    Totaler Unsinn!


    Schon vor 20 Jahren warben Supermärkte u. a. mit Billigschnitzeln, die sich in der Pfanne krümmten und dann wie Schuhsohlen in der Konsistenz waren, aber die Frauen fuhren quer durch die Großstadt und kauften das Schnäppchen kiloweise ein.


    Und die armen Milchbauern produzieren seit ganz vielen Jahren über die Marktnachfrage hinaus! und überleben nur wegen EU-Subventionen. Sollen doch 90 % der Milchbauern ihre Kühe schlachten, dann steigt der Milchpreis. Dass dann der Hof auch kaputt ist, ist Nebensache, im Ruhrpott gibts auch keinen Kohlebergbau mehr.


    Deutschland ist kein Agrarland, also geht die "deutsche Wirtschaft" auch nicht an paar tausend ruinierten Bauernhöfen kaputt, sondern eher am Mangel an fähigen Ingenieuren und Technikern.

    "Das ist mir im In- und Ausland auf Mc Donalds Essen noch nie passiert."


    Ketzerin - ich mag Dich ... :)^




    "Was du bist schon über 40 ??? Hätte ich aus deinen Beiträgen nie gedacht :|N ..."


    Wiestlie - Dich auch, dankeschön.


    Natürlich esse ich auch Obst und Gemüse, sehr gerne z.B. saure-grüne Äpfel und die niedlichen Babytomaten sind absolut nicht in Sicherheit vor mir ... :|N


    Aber ebenso gern esse ich Steak (übrigens immer fast durch), Pizza, Nudelauflauf und - FRÜHSTÜCK bei MCDONALD !!! :)z

    Zitat

    Bei pflanzlicher Nahrung ist Billigfutter das, was fortpflanzungsunfähig ist.

    Nun verstehe ich gar nichts mehr!


    Oder doch! Ich aß gerade drei kernlose Mandarinen. Die armen Früchte können sich auch nicht fortpflanzen, weil keine Samen drin sind. Und wer hat denn schon Bananen mit fortpflanzungsfähigem Inhalt gegessen?


    Gegenargument: Was macht denn die Müslifraktion, was sind denn wohl Weizenkeime, getrocknet in der Tüte ausm Ökomarkt? Ja richtig, das waren mal Embryonen, die hoffnungsvoll eine Weizenpflanze werden wollten, es aber nicht durften, weil man beschloss, sie zu trocknen und für die Müslifraktion in Tüten zu packen.


    Und der keimlose, aus Stärke bestehende Rest wird von McDoof zu den Wabbelbrötchen verarbeitet.

    Zitat

    Was macht denn die Müslifraktion, was sind denn wohl Weizenkeime, getrocknet in der Tüte ausm Ökomarkt? Ja richtig, das waren mal Embryonen, die hoffnungsvoll eine Weizenpflanze werden wollten, es aber nicht durften, weil man beschloss, sie zu trocknen und für die Müslifraktion in Tüten zu packen.

    Genial ;-D Darf ich das benutzen wenn ich bei der nächsten Diskussion mit Veganern als fleischfressender Mörder bezeichnet werde? Gerade wenn die meinen Eier wären Hühnerembryonen passt das perfekt. ;-D

    Zitat

    Bei den Burgern kann ich nicht so sehr mitreden, esse nur hin und wieder mal 1 -2 Cheesburger. Aber was das Frühstück bei Ronald McDonald angeht,da bin ich echt von begeistert.

    hää? ??? gerade das frühstück find ich echt furchtbar von denen... naja, geschmäcker sind verschieden...


    schweinske kenn ich aber auch, gar nicht mal so übel, die kette... :)z

    Dräger01

    Zitat
    Zitat

    Bei pflanzlicher Nahrung ist Billigfutter das, was fortpflanzungsunfähig ist.

    Nun verstehe ich gar nichts mehr!


    Oder doch! Ich aß gerade drei kernlose Mandarinen. Die armen Früchte können sich auch nicht fortpflanzen, weil keine Samen drin sind. Und wer hat denn schon Bananen mit fortpflanzungsfähigem Inhalt gegessen?

    Demnach kennst Du keine wilden Bananen. Sie haben so viele Samen, dass sie für uns Menschen unbrauchbar sind.


    Die Bananen, die wir kennen, sind Zuchtsorten. Denen ist das gleiche passiert wie den kernlosen Mandarinen und Weintrauben. Die "kultivierten" Bananenstauden werden nur noch durch Ableger vermehrt. Sieh Dir die Erdbeeren an. Früchte voller Samen! Aber wir vermehren sie durch Absenker. Senga Sengana

    Zitat

    Gegenargument: Was macht denn die Müslifraktion, was sind denn wohl Weizenkeime, getrocknet in der Tüte ausm Ökomarkt? Ja richtig, das waren mal Embryonen, die hoffnungsvoll eine Weizenpflanze werden wollten, es aber nicht durften, weil man beschloss, sie zu trocknen und für die Müslifraktion in Tüten zu packen.


    Und der keimlose, aus Stärke bestehende Rest wird von McDoof zu den Wabbelbrötchen verarbeitet.

    Du meinst, einen Punktsieg einzufahren. Und Hlodyn will gleich das Vervielfältigungsrecht haben. :-D


    Was passiert mit den getrockneten Weizenkeimen aus dem Ökomarkt, wenn sie mit Wasser in Berührung kommen? Oh Graus, sie werden "schlecht" und sprießen! Dann schnell ab in die Mikrowelle mit ihnen. Da passiert das nicht mehr.

    Hlodyn

    Zitat

    Genial ;-D Darf ich das benutzen wenn ich bei der nächsten Diskussion mit Veganern als fleischfressender Mörder bezeichnet werde? Gerade wenn die meinen Eier wären Hühnerembryonen passt das perfekt. ;-D

    Wenn Vegetarier und Veganer auf die Tränendrüse drücken und von den armen Tieren reden, frage ich sie, ob ihnen die zum Verzehr getöteten Pflanzen nur deswegen nicht leid tun, weil sie uns nicht aus großen traurigen Augen ansehen können.


    Das darfst Du gern in der Diskussion benutzen. ;-D