Hallo filou!


    Ist ja garnicht mehr viel los hier, deswegen schreibe ich mal, auch wenn ich wohl keine große Expertin bin @:)


    Ich finde die letzten beiden Tage gut, aber das Sortpensum ist meiner Meinung nach dafür noch zu viel.


    Wenn du sagst das Essen ist unwichtiger geworden, können wir da :


    a) jubeln weil du mehr isst ohne schlechtes Gewissen und ewig drüber nachdenken was zu viel gewesen sein könnte und mit Sport auszugeleichen ist/ werden müsste


    oder


    b) du lässt ganz gerne mal was ausfallen und vergisst es wieder


    Hab aber eher das Gefühl es schwankt oder?


    Mal isst du genug, machst dafür aber viel Sport oder du isst wenig/ viel Füllstoff in Form von Grünzeug und hast ein schlechtes Gewissen ohne Sport ":/


    Wie gehts dir gesundheitlich?


    Ganz liebe Grüße, nicht aufgeben *:) :)*

    Hallo Miss Dior Cherie!


    Schön von dir zu lesen *:)


    Wies mir geht? Körperlich gerade ganz gut, psychisch weniger, was sich natürlich auf meine Leistung auswirkt.


    Und ja, mein Essverhalten und mein Gefühl schwankt, trotzdem habe ich das Gefühl, es gab schon viel schlimmere Zeiten.


    Heute:


    Fr: 1 Kiwi, 1/2 Brot mit Nutella


    Mi: 1 Pekingsuppe, 1 Teller gemischtes Chinesisches Gemüse mit Hühnchen, 1 Stückchen Schokolade


    Ab: großer Salat mit Thunfisch, paar Löffel Mais, 1 Ei, Salat, Rohkost, 1 Nektarine.


    Mal schauen was es noch gibt...


    Sport: 45 min Krafttraining, 30 min Radfahren

    Das was du isst, ist ein Witz. Mal ganz ehrlich... Du isst z.B. morgens 1/2 Brot mit Nutella und 'ne Kiwi, und dein heutiges Frühstück ist ebenfalls viel zu wenig.


    mMn machst du deinen Körper damit immer mehr kaputt, aber du willst es anscheinend nicht kapieren. Wahrscheinlich steckst du da noch viel zu tief drin...


    Wenn du schon nur 3 Mahlzeiten isst, dann kannst du bei jeder Mahlzeit auch mehr essen, z.B. morgens 3 Scheiben Brot und Obst, oder ein Müsli was mehr als aus 5 TL besteht...


    Du nimmst ja auch die Tipps, die man dir gibt nicht an. Du wurdest mehrmals drauf angesprochen, zu deinem Hausarzt zu gehen und die Schilddrüsenwerte checken zu lassen, aber das vergisst du ja anscheinend ganz bewusst...

    Mittagessen: 1 Forelle, viel Salat, Stück Schokolade

    @ MtTarSpo

    Hatten wir uns nicht darauf geeinigt, dass du dich erstmal um deine Ernährung, Zunahme und dein Verhalten kümmerst, bevor du mir irgendwelche Tipps geben willst!? Ich nehme Kritik gern an, aber nicht von jemandem, der genauso weit weg ist von einem gesunden Verhältnis zum Essen wie ich :-/

    Du isst zu wenig. Und irgendwie hat man das Gefühl, dass Du ganz gezielt am meisten von dem isst, was am wenigsten Energiewert hat.


    Das sage ich Dir als jemand, der von der anderen Fraktion kommt: Ich selbst esse derzeit auch unter dem Grundumsatz, aber ich gebe wenigstens zu, dass ich abnehmen will.

    Ich gebe das auch zu. Ich möchte die 4 Kilo, die ich zugenommen habe seitdem ich mich bemühe mehr zu essen, auch endlich, endlich wieder abnehmen!! Ich fühle mich dick, ich fühle mich faul...


    Ich habe eine Essstörung! Das gebe ich zu. Ich tue mich schwer mit den richtigen Mengen.


    Mein Frühstück fand ich heute nicht schlimm, meine Ernährungsberaterin hat mir aufgeschrieben: morgens 1 Brötchen oder 6 El Müsli. Es waren fünf plus ein Knäcke.

    Zitat

    Hatten wir uns nicht darauf geeinigt, dass du dich erstmal um deine Ernährung, Zunahme und dein Verhalten kümmerst, bevor du mir irgendwelche Tipps geben willst!? Ich nehme Kritik gern an, aber nicht von jemandem, der genauso weit weg ist von einem gesunden Verhältnis zum Essen wie ich

    %-| %-|


    Dann kriegst du es eben von mir zu hören, ich bin nämlich gleicher Ansicht:


    Du isst nach wie vor viel zu wenig. Wer sogar das Müsli mit Teelöffeln abwiegen kann, ist da echt auf dem falschen Dampfer.


    Entweder du isst öfters am Tag oder eben größere Portionen, suchs dir aus.


    Und wenn du bei den Mengen zunimmst, solltest du ernsthaft drüber nachdenken, deine Schilddrüse checken zu lassen, das haben dir hier auch schon viele gesagt, aber allgemein bist du nicht so wirklich bereit, die Tipps anzunehmen. :-/

    Zitat

    Mein Frühstück fand ich heute nicht schlimm, meine Ernährungsberaterin hat mir aufgeschrieben: morgens 1 Brötchen oder 6 El Müsli. Es waren fünf plus ein Knäcke.

    Zwischen ESSlöffeln und TEElöffeln besteht für mich ein riesiger Unterschied.


    Auch ein Knäcke hat nicht mal ein Viertel des Energiegehalts eines Brötchens.


    Und wenn schon Enährungsberatung, dann soll er dir bitte sagen, dass Schokomüsli der letzte Schrott ist.

    Zitat

    Du isst nach wie vor viel zu wenig. Wer sogar das Müsli mit Teelöffeln abwiegen kann, ist da echt auf dem falschen Dampfer.

    Das sehe ich auch so. Ich halte das Ganze irgendwie für eine Art Selbstbetrug. Wasch mich aber mach mich nicht nass. Das funktioniert so nicht.


    Das mit den Tee- und den Esslöffeln hab ich noch nicht mal gesehen. Sag mal was soll das? Wenn jemand, der magersüchtig ist, vom Abnehmen redet, dann ist doch eigentlich der ganze Thread eine Farce, oder?


    Ich hab auch eine Essstörung, wenn auch die entgegengesetzte. Und ich finde, für "euch" wie für "uns" ist Ehrlichkeit ein Muss, wenn man wirklich was verbessern will.

    Ich meinte natürlich EL beim Frühstück!! Und ich habe mein Müsli nicht abgewogen oder abgemessen, sonder wollte einen Schätzwert abgeben, sonst steht da nur "Müsli"- und keiner weiß, wieviel.


    Aber danke für euer Wachrütteln. Es ist nur so, ich habe meine Essmenge gesteigert und gleich 4 Kilo zugenommen- 3 meiner neuen Hosen passen nicht mehr :(v Ich habe unheimliche Angst, noch weiter zu zunehmen, wenn ich mehr esse!


    Und es kommt mir genug vor.


    Bei meinem Hausarzt war ich schon Ende letzten Jahres. Er hat damals eine leichte Schilddrüsenunterfunktion festgetellt und mir Tabletten verschrieben. Drei Monate später waren meine Werte nomal und die Tabletten wuren abgesetzt.


    Ich habe bei Ärzten der Top-Docliste angerufen, aber da hab ich erst in nem halben Jahr den Termin.


    Bis dahin muss es so gehen.

    Zitat

    Bei meinem Hausarzt war ich schon Ende letzten Jahres. Er hat damals eine leichte Schilddrüsenunterfunktion festgetellt und mir Tabletten verschrieben. Drei Monate später waren meine Werte nomal und die Tabletten wuren abgesetzt.

    Du weißt aber schon, dass eine U-Funktion nicht einfach ausheilt und man setzt die Tabletten ab??


    Die muss man normalerweise ein Leben lang nehmen!


    Was ein Pfuscher, echt.

    Die würde ich auch gerne mal sehen, vor allem den TSH.


    Ich habe Hashi und hau mir jeden Tag 100mg L-Th rein. Das wird so bleiben - na und? Wenn ich die Tabletten absetze, geht der TSH wieder hoch und niemandem ist gedient.


    Warum lässt Du Dich nicht erst einmal - bis der Termin beim Top-Doc ran ist - so wie bisher mit SD-Medis versorgen, wenn der TSH wieder hoch ist?? Was hast Du bisher genommen?

    Zitat

    Aber danke für euer Wachrütteln. Es ist nur so, ich habe meine Essmenge gesteigert und gleich 4 Kilo zugenommen- 3 meiner neuen Hosen passen nicht mehr :(v Ich habe unheimliche Angst, noch weiter zu zunehmen, wenn ich mehr esse!

    Von einer Steigerung sehe ich nicht viel. Wieviel wiegst Du?

    Naja, muss ja nicht immer gleich dsa volle Programm sein. Antikörper reichen ja wohl einmal, wenn man sie schon hat *g*. Ft3 und Ft4 haben sie bei mir auch nur einmal genommen.


    Wie auch immer, mein Hausarzt unterstützt mich, auch wenn ich teilweise meinen eigenen Kopf habe (z.B. wollte er, dass ich trotz 1.000kcal Diät noch die volle Dosis Metformin (2x1.000gr) nehme - was ich gegen seinen Willen halbiert habe). Er hat mir den BB weggenommen und dafür L-Th von 75mg auf 100mg hochgeschraubt, um den Stoffwechsel anzufeuern, aber der TSH war auch irgendwo bei 3,xx und das ist ja wohl dann doch etwas viel.

    Zitat

    Hatten wir uns nicht darauf geeinigt, dass du dich erstmal um deine Ernährung, Zunahme und dein Verhalten kümmerst, bevor du mir irgendwelche Tipps geben willst!? Ich nehme Kritik gern an, aber nicht von jemandem, der genauso weit weg ist von einem gesunden Verhältnis zum Essen wie ich

    Ich glaub, dass mein Verhältnis zum Essen wesentlich besser ist, aber egal... Ob du's nun von mir oder von den andern zwei hörst, es bleibt das Gleiche. Aber du nimmst ja eh nichts an, ich wette dass wir hier in paar Monaten noch genau die selben Diätpläne sehen werden ;-)

    Zitat

    Ich glaub, dass mein Verhältnis zum Essen wesentlich besser is

    Achja, woran machst du das fest, an deiner kaum vorhandenen Zunahme?


    Der Ton macht die Musik und du bist immer gleich so aggressiv. Dabei musst doch gerade DU meine Situation nachvollziehen können. Du kannst auch mal mehr essen, du musst eh zunehmen. Aber ich bin normalgewichtig!


    Ich möchte wenigstens mein Gewicht halten- aber wenn ich mehr esse, nehme ich zu. Das will und muss ich nicht.


    Und genau diese Angst lässt mich dann doc wieder weniger essen. Ich kenne es schon gar nicht mehr anders....


    Achja, ich habe keine aktuellen Blutwerte.

    1. Wieviel wiegst Du jetzt?


    2. Wirst Du nächste Woche Blutabnehmen gehen für ein Blutbild?


    Klare Frage, klare Antwort erwünscht. Ansonsten klinke ich mich hier aus, weil der Thread zur Farce mutiert.