Zitat
    Zitat

    Es ist unnatürlich, wenn das Menschenbaby von einem anderen Säugetier die Muttermilch trinkt.

    Wenn wir schon mal dabei sind, so ist es auch unnatürlich Milch überhaupt zu trinken, wenn man nicht mehr gestillt wird. Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das im erwachsenen Alter Milch zu sich nimmt.

    wenn wir schon mal dabei sind: es ist unnatürlich, dass Menschen – jedernfalls im wohlhabenden Teil der Welt – eine durchschnittliche Lebenserwartung von ca. 80 Jahren haben.


    Also: zurück zur Natur mit hoher Säuglingssterblichkeit, Epidemien etc.

    Der größte Teil der Milchmenge, die eine Kuh gibt, wird nicht deshalb erzeugt, weil die Kuh ein Kalb geboren hat, sondern weil die Kuh monatelang weiter gemolken wird. Kennt man ja auch bei stillenden Frauen nicht anders.

    Zitat

    Wissen wir es?

    Ja wir wissen es: Baeume fangen mit Schtzmassnahmen gegen Kaeferbefall an, wenn Baeume in der Naehe befallen sind.


    Werden Pflanzenzellen verletzt, ergeben sich schwache elektrische Spannungen in den Zellen, die, mMn, bei Tieren als "Schmerz" gedeutet werden.

    Zitat

    Baeume fangen mit Schtzmassnahmen gegen Kaeferbefall an, wenn Baeume in der Naehe befallen sind.

    Bäume fangen an, einen Stoff zu produzieren, der ihre Blätter bitter schmecken lässt, wenn am Nachbarbaum eine gefräßige Giraffe am Werk ist. Erstaunlich, wie ich finde.

    Zitat

    Woher wissen wir, dass eine Pflanze keine Schmerzen bei einer "Ernte" hat? Vielleicht tut es der Brommbeere weh, wenn man ihr die Früchte abreißt, oder die Blumen auf der Wiese abpflückt.

    Ausgehend davon, dass Tiere sicher Schmerzen empfinden nehme ich darauf mehr Rücksicht als auf so ein höchstspekulatives vielleicht. Ohnehin ist es eh nicht möglich zu leben ohne Leid zu verursachen, das ist Veganern für gewöhnlich durchaus klar. Aber es ist schon möglich weniger oder mehr Leid zu verursachen. Und da entscheide ich mich dann schon im Rahmen des praktikablen lieber für weniger Leid.


    Bei Milch versus Pflanzenmilch fällt mir die Wahl nicht schwer. Insbesondere seitdem ich eine Sorte gefunden habe, die günstiger als Biomilch ist und mir gleichzeitig gut schmeckt. Normale Milch, die natürlich schon anders schmeckt, vermisse ich nicht. Ich finde es sogar recht praktisch, dass Pflanzenmilch nicht sauer wird.

    @ Vorleserin

    Zitat

    Wie ist es möglich, dass der Mensch vor diesem Hintergrund noch Kuhmilch trinkt? Ich trinke Sojamilch oder Hafermilch (selten Mandelmilch).

    Gib mir bitte auch ein Glas, wenn dadurch irgendeine Kuh glücklicher wird. Die möchte ich dann auch kennenlernen.


    Allerdings wird der Milchhändler etwas unglücklicher, weil die mir zugedachte Milch schlecht wird (er weiss ja nicht, dass ich das Glas Hafermilch trinke und produziert dieselbe Menge Kuhmilch wie vorher).


    Nun könnte ich mich natürlich bei ihm abmelden, aber dann wird er noch unglücklicher, weil er glaubt, von Idioten umgeben zu sein.


    Also Recht machen kann ich es doch niemandem, da kommt es auf eine frustrierte Kuh mehr oder weniger auch nicht an.

    Zitat

    Wie ist es möglich, dass der Mensch vor diesem Hintergrund noch Kuhmilch trinkt?

    Ich habe Neuigkeiten für dich: Für die meisten Menschen ist es sogar moralisch akzeptabel, Kuh und Kalb zu töten und zu essen. Die überragende Mehrheit der Menschen besteht aus Speziesisten, was bedeutet, das sie nicht jeder Tierart die gleichen Rechte und Pflichten auferlegen. Ich selbst bin Gemischtköstler, bei dem der tierische Anteil der Nahrung nur einen geringen Anteil ausmacht. Es wäre nur ein geringer Verlust für mich, meine Ernährung in Zukunft vegan zu gestalten, würde ich dazu eine moralische Veranlassung sehen. Das tue ich allerdings nicht. Ich kann die Haltung von Veganern nachvollziehen, habe dazu aber eine andere moralische Sichtweise.


    Fakt ist, du kannst nicht leben, ohne Leben zu vernichten. Man kann darauf bestehen, dass Pflanzen keinen Schmerz verspüren, das behauptet man jedoch auch von Austern. Die Frage ist, wo man die Grenze zieht. Manche ziehen sie bei den Arten, die ein Bewusstsein ihrer Selbst unter Beweis stellen. Manche bei den Arten, von denen man vermutet, dass sie keinen Schmerz spüren. Manche machen es bloß daran fest, ob das Lebewesen bei Schmerz schreien kann. Manche sehen den Mensch überhaupt als einzige Art mit solchen Rechten an, andere nehmen von einem Lebewesen nur das, was es mehr oder minder freiwillig gibt.

    Zitat

    die Sojabohne ist dazu konzipiert, geerntet zu werden. Die Kuh ist nicht dazu da, ununterbrochen künstlich befruchtet zu werden.

    Scherzkeks. Eine Sojabohne ist so sehr oder so wenig dafür konzipiert, zu Nahrungszwecken verwertet zu werden, wie es bei einem Rind der Fall ist. Zumindest habe ich noch nie auf meinen Nahrungsmitteln eine Nachricht gesehen, die da lautet: "Ist zum Essen gedacht. Gez.: Der Schöpfer"

    Zitat

    Wie ist es möglich, dass der Mensch vor diesem Hintergrund noch Kuhmilch trinkt? Ich trinke Sojamilch oder Hafermilch (selten Mandelmilch).

    Ich trinke auch Hafermilch – mein Freund, der absolut gegen Veganismus ist, findet sie leckerer als die normale Milch :-q :)-


    Die Menschen haben ihre Augen und Herzen verschlossen.. Damit muss man sich eben abfinden. Außer Kinder vielleicht.