• Nach diagnostizierter Anorexie ungeheuer zugenommen

    Hallo liebe Community, ich würde gerne mal eure Meinung zu folgender Geschichte hören: ich hab letztes Jahr im Sommer angefangen, mit einer speziellen Diät abzunehmen, und wog am ende 55.3 kg bei 178 cm. ich hatte teils große Probleme mit dem essen, d.h. dann, wenn es nicht in meinen Diätplan passte oder irgendwie sehr fettig o.ä war. meine Eltern…
  • 79 Antworten

    Solange ich zu Hause wohne, muss ich essen. Würde ich alleine wohnen, könnte ich es lassen, niemand würde mich zwingen und kontrollieren, ich wäre dünn und zufrieden und das Problem wäre gelöst.


    Und dass meine Lehrer mir im Grunde nicht helfen können, ist mir klar. Aber sie wollen ja mit mir darüber reden und blablabla, keine Ahnung, ich raff den Sinn davon ja eben nicht.

    Zitat

    Solange ich zu Hause wohne, muss ich essen. Würde ich alleine wohnen, könnte ich es lassen, niemand würde mich zwingen und kontrollieren, ich wäre dünn und zufrieden und das Problem wäre gelöst.

    du merkst schon dass du nach wie vor krank bist?

    Nein. Ich würde dünn sein, niemand wird mich in die Enge treiben, ich werde aufhören können, mich zu hassen.

    So widersprüchlich und bescheuert das jetzt auch klingen mag: Ich hatte eine - 'hatte' weil ich sie abgebrochen habe. Mir ist klar, dass das eventuell ziemlich dumm war (ich habe vorher auch die Ergebnisse von diesen Tests bekommen, bei dem der Grad und Leidensdruck und so der Essstörung ermittelt wird, und -um es mal vorsichtig auszudrücken- nach den Dingern hab ich ne Therapie wohl dringend nötig), aber ich mochte die Therapeutin nicht besonders, und außerdem kann ich mir noch nichtmal selbst glaubwürdig versichern, ich wäre anorektisch (wie es ja bereits diagnostiziert wurde und durch die Testergebnisse auch nochmal hervorgehoben wurde), wenn ich sehe, wie ekelhaft fett und wabbelig und riesig ich bin. Ich habe einfach das Gefühl, zu groß und zu breit für diese Welt zu sein, und ich weiß nicht, wie ich reagieren soll, wenn Leute meiner Umgebung so tun, als glauben sie auch, ich wäre essgestört, daher nochmal die Frage: Glaubt ihr, dass jemand, der auf diesem Gebiet nicht bewandert ist, annehmen könnte, eine Person meiner Statur wäre anorektisch?