So ein Mist, in den letzten Tagen gab es eine leichte aber kontinuierliche Verbesserung. Ich hatte auch herausgefunden, dass ich wohl Rucola ganz gut vertrage, Kaffee geht auch, Grillfleisch und Fleischwurst ebenfalls. Hatte mich sogar daran getraut einen kleinen Spinat-Bananen (mit sehr wenig Banane 😉) auszuprobieren.


    Gestern Abend dann wieder die Verschlechterung, vermutlich durch einen Fehler, den ich jetzt schon ein paar Mal gemacht habe: Das Essen einer zu großen Portion nachdem ich kurz vorher Sport gemacht habe und dementsprechend Hunger hab.


    Offenbar ist mein Magen da extrem empfindlich und normalerweise höre ich mit dem Essen bereits auf, bevor das Völlegefühl einsetzt, da es dann bereits schon zu viel war.


    Naja, schade, jetzt hoffe ich mal, dass der Magen nicht all zu lange beleidigt ist.


    Vorher ist mir noch aufgefallen, dass eigtl. meine gesamte rechte Körperseite verspannt ist, nicht nur die HWS (die aufgrund der Verspannung ja schief nach rechts steht und den Schwindel macht). Mein Standbein ist links und wenn ich mich darauf stelle ist die HWS schon ziemlich schief. Beim Stand auf dem rechten ist sie gerade ":/ . Schon mal interessant, wäre eine Erklärung dafür, warum mir langes stehen nicht wirklich gut bekommt.


    Soweit ich weiß habe ich aber keine Beinlängendifferenz. Wurde zumindest von mehreren Orthopäden angeguckt und keiner hat in die Richtung etwas erwähnt.


    Ich schlafe zudem nahezu immer auf der linken Seite. Muss ich mir wohl auch mal abgewöhnen, zumindest als Test.


    Aber es ist schon fies, bei den Magen-/Darmschmerzen (und sie sind gar nicht mal sooo schlimm, also nicht krampfartig oder so) habe ich das Gefühl als würde sich alles bei mir zusammen ziehen und dass ich kaum mehr gerade stehen kann. Nicht wirklich förderhaft, wenn man seine HWS in den Griff bekommen will ;-)

    Zitat

    Mein Standbein ist links und wenn ich mich darauf stelle ist die HWS schon ziemlich schief.

    Ich weiß, dass du CMD bereits abklären lassen hast, aber für mich hört sich das trotzdem danach an.

    Zitat

    Das Essen einer zu großen Portion nachdem ich kurz vorher Sport gemacht habe und dementsprechend Hunger hab.

    Das ist ja nicht so schlimm. Erkannt und beim nächsten Mal passierts nicht wieder.

    Zitat

    Ich schlafe zudem nahezu immer auf der linken Seite. Muss ich mir wohl auch mal abgewöhnen, zumindest als Test.

    Gleichmäßig "wenden" ist sicher am besten.

    Zitat

    habe ich das Gefühl als würde sich alles bei mir zusammen ziehen und dass ich kaum mehr gerade stehen kann

    Das ist natürlich doof und sollte keine Dauerzustand werden.

    Naja, CMD ist ja nur das obere Ende der Fehlhaltung und derzeit in Mode 😉

    Zitat
    Zitat

    Das Essen einer zu großen Portion nachdem ich kurz vorher Sport gemacht habe und dementsprechend Hunger hab.

    Das ist ja nicht so schlimm. Erkannt und beim nächsten Mal passierts nicht wieder.

    Das weiß ich dooferweise schon länger %-| . Ist halt schwer zu vermeiden, da schon ein klein wenig zu viel mir ziemliche Probleme macht.

    Zitat
    Zitat

    habe ich das Gefühl als würde sich alles bei mir zusammen ziehen und dass ich kaum mehr gerade stehen kann

    Das ist natürlich doof und sollte keine Dauerzustand werden.

    :)^ Und ich glaube das wäre für Jahre Dauerzustand... :|N

    Auf einen eiskalten Spinatsmoothie reagieren sicher nur Leute nicht, die einen Saumagen haben. Für die meisten dürfte das problematisch sein. Sowohl die Kälte als auch der Spint. Spinat hat auch viel Säure, er belastet den Magen sehr.

    Zitat

    Dafür müsste ich aber wenigstens verspannte Kaumuskulatur haben (oder?).

    Das stimmt allerdings.

    So, morgen kann ich in der Uniklinik zum Blut abgeben. Muss dann morgen früh und morgen Mittag möglichst viele KH essen, wodurch meine Beschwerden schlechter werden.


    Joah, wirklich freuen tue ich mich auf morgen nicht 😉. Und ich denke auch, dass der Test negativ sein wird :-/


    Hm noch ne interessante Randnotiz, die mir jetzt schon ein paar Mal aufgefallen ist: Wenn ich aufstoßen muss und Speisereste mit hochkommen (Aufstoßen passiert oft, mit Speiseresten aber selten) ist es kein bisschen sauer. Es brennt gar nicht. Und das obwohl ich zu den Mahlzeiten auch noch Salzsäure-Tabletten nehme, da es meinem Magen dann ja besser geht ":/

    Zitat

    Hast du schon mal nachprüfen lassen, ob der Muskel der Speiseröhre richtig schließt?

    Dann müsste ich doch Sodbrennen haben oder? Habe ich ja nicht wirklich, bzw. nur wenn ich Sachen mit Stärke esse (und dann auch nur wenn ich mich flach hinlege). Ansonsten kann ich auch die ganzen verrufenen Säurelocker usw. essen ohne dass was passiert.


    Jepp der Betrunkenheitstest. Heute morgen gab es schon Haferflocken. Dachte erst es würde gar nix passieren und ich könnte wieder Haferflocken essen. Mittlerweile gehts mir aber nicht mehr so gut. Wobei es wirklich ein Betrunkenheitsgefühl ist. Großartig Blähungen oder Bauchschmerzen habe ich nicht. Gleich gibts noch Kartoffeln und dann gehts in die Uniklinik.

    >:(


    Das war mal nichts. Die Schwestern in der Uniklinik waren nicht mehr da und der Arzt hatte mir gestern gesagt für diesen Fall könnte ich ihn direkt erreichen. Er hat jedoch auf Anrufe und seinen Pieper nicht reagiert und auch in der Notaufnahme konnte man mir kein Blut abnehmen, weil man von nichts wusste. Jetzt darf ich den ganzen scheiß morgen nochmal machen. Dann werde ich aber wohl direkt morgens nach den Haferflocken hinfahren. Nach den Kartoffeln ist irgendwie nicht so viel passiert, wie vor ein paar Monaten... ":/ . Nen Fahrer dafür ich mir dann dafür auch nochmal suchen (will in dem Zustand dann nicht fahren). Oh man...