Nahrungsmittelunverträglichkeit gegenüber grünem Gemüse

    Hallo!


    Ich habe seit mehreren Jahren bemerkt, dass mein Körper auf verschiedene Nahrungsmittel empfindlich reagiert. Neben einigen Allergien, plagt mich Diarrhoe nach dem Verzehr von grünem Gemüse.


    Beispiele sind Spinat (egal ob gekochter Rahmspinat oder gedünsteter Baby-Blattspinat), Rucola, Brokkoli ...


    Ich lasse diese Lebensmittel nun komplett weg.


    Wisst ihr vielleicht, woran diese spezielle Unverträglichkeit liegt bzw. welche Ursachen allgemeine Nahrungsmittelunverträglichkeiten haben?


    Ich werde mich auch nicht vom Arzt komplett durch checken lassen, da dies in eine unendliche zeitraubende Odyssee ausufern würde.


    Vielleicht hat jemand Erfahrungen?

  • 5 Antworten

    Ja, ich habe Ähnliches auch, das liegt bei mir an den sog. Oligosacchariden in Gemüse (übrigens auch in Getreide und Hülsenfrüchten enthalten), dadurch kann das alles schwer verdaulich werden. Mancher Darm reagiert darauf so. Ich nehme dafür seit einiger Zeit Verdauungsenzyme ein. Ich habe die von "Biolabor", gibst aber auch von mindestens einem anderen Hersteller, heißt Olibase, Oligase (oder so).


    Mir hilft das sehr gut. Probiere es doch mal aus.


    Es kann aber auch z. B. eine Unverträglichkeit von Oxalsäure sein, gerade Spinat enthält eine Menge davon, auch z. B. Rhabarber und noch etliche andere; es gibt Listen im Internet.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.