Pestizidbelastete Limetten

    Auf einer Familienfeier bot man mir Caipi an. Dieses Getränk schmeckte mir hervorragend und ich will es demnächst auf unseren Familienfeiern auch anbieten.


    Leider habe ich Bedenken bezüglich der Limetten. Meine Obsthändlerin bot mir nur behandelte Limetten an und empfahl mir, diese vor Verwendung gründlich zu waschen. Ich bin mir nicht sicher, ob das die Lösung ist.


    Im Internet fand ich unter


    http://www.test.de/Limetten-Nur-Bio-ohne-Pestizide-1538634-2538634/


    folgenden Beitrag.


    Unbehandelte Limetten werde ich in meiner Stadt kaum bekommen. Mit dem vorherigen Waschen habe ich so meine Bedenken. Wie seht Ihr das Problem?

  • 8 Antworten

    Ich würde auch nur unbehandelte Limetten verwenden. Wenn es bei dir keine unbehandelten zu kaufen gibt (was ich mir aber kaum vorstellen kann), dann ist es besser, darauf zu verzichten, wenn auch die Schale mit verwertet werden soll.

    Das ist ja ein wirklich großes Problem in diesem Weltgeschehen.


    Hoffentlich wird auch ansonsten statt dieser alkoholischen Getränke voll auf Bio gesetzt, werden weder Maggi noch Knorr benutzt, keine Süßstoffe verwendet und und und....

    Wenn du meinst, warum man sich um pestizidbelastete Limetten kümmert, wo man sich eh ständig mit Schadstoffen zuballert:


    Ich versuche, möglich naturbelassen und unbelastet zu essen, soweit es möglich ist, ohne mich komplett nur noch mit Lebensmitteln und ihrer Beschaffung auseinander setzen zu müssen.


    Wenn ich Pestizide in Cocktails und Nachtischen verhindern kann, dann mach ich es, genauso wie ich auch Maggi & Co. dankend verzichte.

    vago, diesem Zwiespalt bin ich auch erlegen. Einmal im Jahr gibt es bei uns selbstgemachten Caipi, meist zu Silvester, wenn wir mit Freunden feiern.


    Bio-Limetten konnte ich bei uns noch nicht auftreiben. Deswegen tröste ich mich damit, dass die Schalen zwar mit dem Stößel ausgedrückt, aber nicht gänzlich verzerrt werden.

    Zitat

    Bio-Limetten konnte ich bei uns noch nicht auftreiben. Deswegen tröste ich mich damit, dass die Schalen zwar mit dem Stößel ausgedrückt, aber nicht gänzlich verzerrt werden.

    Ich werde mich auf alle Fälle bemühen, Biolimetten zu bekommen, denn meinen Gästen möchte ich nur Unbedenkliches anbieten. Gibt es keine Biolimetten, dann gibt es eben kein Caipi, dann eher eine Bowle, wobei meine Bowlen auch nicht gerade unbedenklich sind, wenn mehr als zwei Gläser davon getrunken werden - aber pestizidfrei.