• Problem bei Bewältigung der Anorexie

    Hallo Ihr Lieben! *:) Aufgrund eines Problems, welches ich zur Zeit habe, habe ich mich neu hier angemeldet und würde euch um ein paar gute Ratschläge oder ein paar beruhigende Worte bitten. Ich fange einfach mal von vorn an: Seit einem Jahr leide ich an Anorexie, um genau zu sein sogar schon etwas über einem Jahr. Im Frühjahr 2015 beschloss ich etwas…
  • 69 Antworten

    Ich denke du darfst dich nicht zu verrückt machen.


    Du glaubst gar nicht, was die Psyche für eine große Rolle spielt bei solchen Dingen...


    Ansonsten gib dir einfach noch Zeit! Der Körper ist keine Maschine, es kann wirklich lange dauern, bis alles wieder normal läuft!

    Hast du dich nochmal komplett Durchchecken lassen beim Arzt? Seit wann ernährst du dich wieder normal? Wie ist denn dein Gewicht bei welcher Größe (kann ja sein, dass du Normalgewicht anders definierst als dein Körper ;-) )

    Man kann von einen auf den nächsten Tag nicht so viel zunehmen. Zur Erinnerung: Um 1kg Fett zuzunehmen, muss man 7000 Kalorien Überschuss haben. Also zusätzlich zum Umsatz.


    Ich denke da auch an Wasser und Darminhalt. Kämpfe gerade mit demselben Problem, kann es also sehr gut nachvollziehen. Wenn ich 1kg von irgendwas esse, wiege ich logischerweise auch erst einmal 1kg mehr. Aus dem Grund soll man sich auch eigentlich nicht täglich wiegen, weil diese Schwankungen vollkommen normal sind.


    Wenn du abends mal mehr getrunken hast oder nachts nochmal Durst hattest, wiegst du auch automatisch mehr.


    Das braucht alles Zeit, bis der Körper dies und jenes verarbeitet hat.


    Wann gehst du zur Ernährungsberatung?

    Hallo Lola,


    ich kann meinen Vorschreibern leider wieder nur zustimmen: Es ist UNMÖGLICH, innerhalb kurzer reell so viel zugenommen zu haben. Für 10 Kilo Fett hättest du 70.000 Kalorien über deinem Bedarf essen müssen..


    Ich kann deine Verzweiflung aber sehr gut verstehen, deshalb die Frage: Hast du dich schonmal komplett durchchecken lassen? Blutbild, Schilddrüse, Hormone (!) etc.


    Eventuell wäre auch eine Stoffwechselmessung bei einem Experten etwas für dich?


    Ich für mich könnte mir sonst nur noch das vorstellen, was ich dir häufig per PN geschrieben haben und was ich bei mir am eigenen Körper erlebt habe: Sobald du wieder die Kalorien reduzierst und mehr Sport machst, nimmst du schneller zu..


    Das klingt paradox, aber du wärst nicht die erste. Wie soll dein Körper wieder funktionieren, wenn du zwischenzeitlich wieder nur 1500 Kalorien (und das mit zusätzlich Sport!) zu dir nimmst? Ist nicht böse gemeint, aber vllt kann es auch daran liegen.


    Ansonsten: Was sagt denn deine Therapeutin dazu?


    LG :)_

    Hallo Ihr.


    Ich war gerade bei meiner Psychologin und bin nervlich einfach am Ende. Ich hab nur geheult. Sie meinte auch, sie wäre mit ihrem Latein am Ende. Das macht mich natürlich noch kaputter, aber ihr alle helft mir sehr. Ich bin froh eure Gemeinschaft zur Zeit zu haben, denn ihr holt mich meist wieder hoch. Ich beantworte jetzt einfach mal alle Fragen.


    Sunshine318

    Zitat

    Ansonsten gib dir einfach noch Zeit! Der Körper ist keine Maschine, es kann wirklich lange dauern, bis alles wieder normal läuft!

    Wie lange denn noch? Ich mach den Mist ja jetzt schon seit November und es wird immer mehr...

    Zitat

    Hast du dich nochmal komplett Durchchecken lassen beim Arzt? Seit wann ernährst du dich wieder normal? Wie ist denn dein Gewicht bei welcher Größe (kann ja sein, dass du Normalgewicht anders definierst als dein Körper )

    Ja, ich lasse mich alle zwei Wochen jetzt durchchecken, aber die letzten Ergebnisse waren noch ziemlich schlecht. Gestern wurde wieder Blut abgenommen und am Montag weiß ich mehr... Das "Wieder-Essen" mache ich seit Mitte November. Mein Gewicht möchte ich jetzt nicht sagen, aber ich kann sagen, dass vor ca. einem Jahr in einer Klinik war und mein Gewicht dort 5 Kilo weniger waren, wie jetzt. Ich bin gleich groß wie damals. Da konnte ich mein Gewicht mit meinem Essensplan prima halten und jetzt nehme ich immer weiter zu, deshalb bin ich ja so verzweifelt!


    De.liee (sorry, weiß nicht wie ich diese Striche über den Buchstaben machen soll)

    Ja, aber ich nehme JEDEN Tag zu. Ich weiß nicht warum, aber es passiert! Ich wiege mich jeden Tag um die selbe Uhrzeit und trinke jeden Tag die selbe Menge. Seit zwei Monaten. Der Ernährungsberaterin habe ich heute eine Mail gesendet, kam aber noch nichts zurück.


    BunterHund88

    Zitat

    ich kann meinen Vorschreibern leider wieder nur zustimmen: Es ist UNMÖGLICH, innerhalb kurzer reell so viel zugenommen zu haben. Für 10 Kilo Fett hättest du 70.000 Kalorien über deinem Bedarf essen müssen..

    Das habe ich niemals. Außer mein Grundumsatz sind vielleicht 500 kcal...

    Zitat

    Ich kann deine Verzweiflung aber sehr gut verstehen, deshalb die Frage: Hast du dich schon einmal komplett durchchecken lassen? Blutbild, Schilddrüse, Hormone (!) etc.

    Ja, wie gesagt weiß ich es erst Montag genau. Letztes Mal war es halt noch mies.

    Zitat

    Ich für mich könnte mir sonst nur noch das vorstellen, was ich dir häufig per PN geschrieben haben und was ich bei mir am eigenen Körper erlebt habe: Sobald du wieder die Kalorien reduzierst und mehr Sport machst, nimmst du schneller zu..


    Das klingt paradox, aber du wärst nicht die erste. Wie soll dein Körper wieder funktionieren, wenn du zwischenzeitlich wieder nur 1500 Kalorien (und das mit zusätzlich Sport!) zu dir nimmst? Ist nicht böse gemeint, aber vielleicht kann es auch daran liegen

    Ich weiß, heute habe ich mal nach meinem Plan gegessen. Genau nach dem Plan. Mal gucken.


    An alle: Ich habe das Gefühl, mein Stoffwechsel ist immer noch im Hungermodus. Warum fährt er sich nicht mal hoch? Ich hab doch jetzt schon einiges mehr drauf an Gewicht..


    Danke für eure lieben Antworten. Bin echt am Ende.


    Lola

    Hallo Lola,


    was ich nicht ganz verstehe: Wenn Du pro Woche 2-3 Kilo zunimmst und das seit November, dann müsstest Du inzwischen ja viel mehr als 10 Kilo zugenommen haben?! Ich frage das nur, weil wiederum ich mich frage, ob Du das Ganze vielleicht falsch wahrnimmst? Ansonsten verstehe ich Dich sehr gut, ich habe auch mit einer Essstörung zu tun gehabt und muss auch heute immer wieder aufpassen, nicht zu sehr reinzurutschen, ich kenne diese Ängste. Vielleicht sind es auch tatsächlich Wassereinlagerungen und Dir kann nur ein Arzt weiterhelfen, denn wenn Du wirklich jeden Tag zunehmen solltest, fände ich das nach einiger Zeit auch nicht wirklich normal. Liebe Grüße, Nike

    Hallo liebe User.


    Ich bin am Ende. Bin jetzt drei Kilo im Übergewicht und habe zehn Kilo zugenommen. Ich war auch gestern bei der Ernährungsberatung und die meinte, ich solle einfach nach dem Plan der Klinik essen und würde dann mein Gewicht schon halten. Habe jetzt aber vom letzten Freitag bis heute zwei Kilo zugenommen, es stoppt einfach nicht. Gestern habe ich versucht mich umzubringen, bin dann aber noch zur Besinnung gekommen. In der Klinik konnte ich das Gewicht halten, welches fünf Kilo niedriger war. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Meine Ärztin hat mir sogar noch eine zusätzliche Schilddrüsentablette verschrieben, weil sie auch keine Ahnung mehr hat, warum das passiert. Ich hoffe ihr habt einen Rat.


    Lola

    Ich rufe jetzt nochmal die Ernährungsberatung an und hoffe, dass sie mir etwas weiterhelfen kann. Ich brauche einfach nur Hilfe

    Ich kenn eine, die ist auch vom Untergewicht ins Übergewicht gerutscht. Das ist wohl gar nicht so selten, aber ich meine gehört zu haben, dass sich das wieder einkriegt. Mehr kann ich dazu nicht beitragen, ich wünsche Dir nur viel Kraft! :)*