Rezepte ohne Kohlenhydrate

    Um mal das Abnehmrezept meines Freundes auszuprobieren, suche ich Rezepte für Abendessen mit möglichst wenig Kohlenhydraten. Immer nur Fleisch mit Gemüse kann's ja auf Dauer auch nicht sein ;-D Gestern Abend hatte ich Rührei mit Schinken und Tomaten, aber jeden Tag Ei ist wohl auch wieder nicht so toll ":/ .


    Was habt ihr noch so für Ideen? Und hat das jemand von euch schonmal über längere Zeit ausprobiert? :)D

  • 150 Antworten

    Was ich oft esse:


    Tomate/Mozzarella


    Fetapäckchen ( Alufolie füllen mit Gemüse und Feta und in den Ofen)


    Zucchini mit Feta gefüllt und überbacken, schmeckt auch lecker mit Paprika


    Hähnchenbrust mit Tomate und Käse überbacken, dazu Salat


    ...

    :)D Oh, da werde ich gleich mal mitlesen.


    Ich interessiere mich auch für solche Rezepte. Mir fallen auch fast nur Gemüsesachen mit/ohne Fleisch ein.


    Bei mir gab es in letzter Zeit:


    Rettichsalat, Zucchini mit Ei, Paprika mit Schafskäse, Tomaten mit Mozarella, Kohlrabi mit Kräuterquarkdip, Hühnerfleisch mit gebratenem Paprika


    ....heute gibts Bratwurst mit Kohlenhydraten - Kartoffelbrei.

    Stimmt, Tomate-Mozzarella ess ich auch gerne :)z


    Danke auch für eure restlichen Tipps! Immer her damit ;-D

    Zitat

    Wollt Ihr damit abnehmen?

    Ja. Mein Freund behauptet, das funktioniert – ich bin skeptisch ;-D Aber man kann's ja mal ausprobieren ;-)

    Zitat

    Ich esse abends KH und nehme trotzdem ab.

    Wie gehst du die Sache an?

    Ich esse seit 7 Jahren nach der LOGI-Methode und bisher fand ich es noch nicht einfallslos oder langweilig.


    Ich esse abends meist warm – Fleisch, Fisch, Geflügel, Eier, Suppe, Salat – mit viel Gemüse etc. und guten Fetten.


    Bisschen Fantasie. ;-)

    Zitat

    Ja. Mein Freund behauptet, das funktioniert – ich bin skeptisch ;-D Aber man kann's ja mal ausprobieren ;-)

    Kann ich bestätigen. Das nennt sich Low Carb. Mache ich auch oft. Das Problem ist nur, dass man zwar prima damit abnehmen kann aber nicht nach Erreichen des Wunschgewichts in die Jojofalle zu geraten, sollte man auch nach Erreichen des Wunschgewichts nicht in seine alten Essgewohnheiten zurückfallen.


    Als Esstipp:


    Bohnen aus der Dose in einer Pfanne, dazu Schinkenwürfel und frische Schampignons und eventuell Mais.


    Als Getränketipps:


    Es gibts speziellen 0 Kohlenhydrate-Sirup und 1 Gramm Kohlenhydrate Eiweispulver in verschiedenen leckeren Sorten zu kaufen. Kann ich echt empfehlen.

    Zitat

    ist Getreide und ein KH-Lieferant. 100g Mais enthalten ca.60g KH! Für Low Carb also nicht empfehlenswert.


    Gourmeta

    Also meine kleine Maisdose hat hier 19 Gramm. Das geht noch voll in Ordnung. Kohlenhydrate hat man eh in jedem Essen drin.

    Low Carb oder auch die Schlank im Schlaf-Methode funktionieren deshalb, weil der Insulinspiegel ohne Kohlehydrate nicht so sehr ansteigt. Insulin hemmt die Fettverbrennung. Deshalb soll man gerade abends das Insulin niedrig halten, damit über Nacht Fettverbrennung stattfinden kann (deshab ja auch "schlank im Schlaf".


    Ich mache das gerade etwas ausgeweiteter. Also den ganzen Tag low carb, keine Nudeln, Reis, Mehl, Stärke, etc. Es gibt gute Listen, die den glykämischen Index von Lebensmitteln aufschlüsseln. Gemessen wird immer an dem absoluten Wert 100 von Traubenzucker. Also wenn ein Lebensmittel zB einen Index von 46 hat, dann kann man statt 100g von diesem Lebensmitten genauso gut 46 g reinen Traubenzucker (Glucose) essen -es hätte die gleiche Auswirkung auf den Insulinspiegel.


    Bern2 hat schon Recht, dass sowieso überall KH drin sind. Aber so ganz stimmt das nicht. Also Mais, besonders der süße Sonnenmais, ist bei low carb definitiv tabu.


    Ich persönlich versuche, nicht mehr als 70-80 g Kohlehydrate zu essen. Die WHO (mit ihrer typischen altbekannten Ernährungspyramide, wo unten das ganze Getreide ist) empfielt soweit ich weiß über 250g.


    Ich würde aber nicht jetzt soweit gehen, dass ich in Ketose komme. Das wäre ja schon "no carb" und ich kann mir nicht vorstellen, dass so eine völlige Mangelernährung noch gesund ist. Man zwingt ja dann den Körper, Energie aus Eiweiß zu gewinnen, (weil einfach nichts anderes mehr da ist).


    Ich hab jedenfalls gelernt: Nicht Fett ist schlimm, light-Produkte sind Schmarrn, schlimm sind eher kurzkettige KH mit Zucker und Fett vermischt (bestes Beispiel eben Kuchen und andere Süßigkeiten und Weißmehl an sich). Und ganz am Ende zählt natürlich dann doch auch wieder die Kalorienbilanz, aber man kann sich mehr leckere (auch fettige) Sachen leisten, wenn man die Verbrennung fördert, und das halt durch mehr Sport und geschickte Regulierung des Insulinspiegels. Wenn ich weniger esse, aber durch Kohlehydrate die Verbrennung blockiere, muss ich mich auch nicht wundern dass der Körper weiterhin "einlagert".


    Zum eigentlichen Thema ;-) Ich mache mir gerne Gemüsepfannen mit dem "erlaubten" Gemüsen. Viel Zucchini, Paprika, Champignons, Tomate... gerne mal mit Mozzarella drüber. Oder ein leckeres Lachsfilet mit Gemüsebeilage. Oder ein Thai-Curry (halt leider ohne den Reis, das kostet schon anfangs Überwindung). Oder einfach Putenbrustfilet mit leckerem gemischten Salat. Manchmal esse ich tagsüber, nicht abends, dieses Eiweißbrot, das extrem kalorienreduziert ist. Dann kann ich fast normal "Brotzeit" machen mit Wurst, Käse, Antipast, Räucherlachs.. das ist alles total lecker. Grillen ist auch kein Problem, Steak mit Salat, Kräuterbutter etc ist erlaubt. Halt dann kein Baguette, Kartoffel- oder Nudelsalat, aber man überlebt ganz gut ;-)


    Ich habe neulich sogar ein Rezept für eine KH-reduzierte Pizza gefunden. Da ist der Boden aus einer Pampe von geraspelten Karotten und Zucchini, mit 2 Eiern und 2 EL Mehl. Der Belag kann dann ganz nach Belieben gestaltet werden. Leider hab ich das zu kurz nur gebacken und der Boden war sehr matschig, aber geschmeckt hat es echt gut!

    Heute gabs wieder Lasagne. Statt den üblichen Lasagneplatten einfach Zucchini (od. Kohlrabi) in längliche Scheiben schneiden und als Ersatz verwenden. Funktioniert auch als Nudelersatz (Zucchini/Chinakohl).


    Die Zucchini-Karotten Pizza von Sandra funktioniert auch als Zucchini-Karotten-Puffer. Überhaupt gibt es auf Chefkoch.de viele LC-Rezeptesammlungen.

    Ich kann das, was sandra schreibt, zu 100% unterschreiben! Ich habe mit der SIS Methode mittlerweile über 10 Kilo abgenommen, und hatte kein seeehr gr. Übergewicht...72 Kilo bei 165cm. jetzt 61 Kilo.Ich hab davor auch nur noch light-Produkte gegessen, total fettarm, wenig, aber viel Sport getrieben, es ging kein Gramm runter, im Gegenteil, ich nahm sogar zu!! :-o :-o :-o Ich dachte, es sind die Hormone..eine andere Erklärung hatte ich nicht. Ich bald wahnsinnig geworden, weil es nicht funktionierte, obwohl ich immer weniger und reduzierter aß. Dann fing ich mit SIS an, und da auf einmal purzelten die Pfunde! Auch wenn viele sagen, es kann nicht funktionieren....es wäre egal, wann man die KH"s ißt.....NEIN, ist es eben nicht!!!! Ich für mich bin absolut von dieser Abnehmmethode überzeugt...es funktioniert, und mittlerweile essse ich Riiesenportionen und nehme kein Gramm mehr zu...ich habe, vermute ich, meinen Stoffwechsel wieder "angeworfen"..der war so runtergefahren, dass er alles gebunkert hat, was kam....


    Es ist eine Ernährungsform, die ich im Groben beibehalten will. Gut umsetzbar, weil man auf Nichts verzichten muß, sondern nur überlegen, wann esse ich was.


    Rezepte für abends:


    -Tomaten gefüllt mit Feta, dazu eine Pck. Bacon(roher Schinken) im Ofen backen zusammen mit den Tomaten


    -EW-Brot mit frischem Tatar


    -Steak mit Salat


    -Filegro Fischfilets(von Iglu) gehen schnell, mit einer ganzen Pck. Gemüse von frigo z.B. aus dem Tiefkühlfach, wenn es schnell gehen soll und du keine Lust hast, frisch zu kochen.....diese Gemüsefertigprodukte sind nahrhaft und schmecken


    -EW-Brot mit Hüttenkäse, dazu Gewürzgurken, auch ein gutes Stück Salami wenn du magst...keine Angst vor Fett!!!!!Wie sandra schon sagte....


    -Rührei mit Gemüse


    -Feldsalat mit einer großen Port. Shrimps, dazu wieder gerne das EW-Brot


    Wenn du dich dann noch den Rest des Tages an die Vorgaben von SIS hälst mit dem Einhalten der Pausen usw....dann steht dem Abnehmen nix mehr im Weg!


    Viel Erfolg.


    Gruß Pongo @:)

    Zitat

    Also wenn ein Lebensmittel zB einen Index von 46 hat, dann kann man statt 100g von diesem Lebensmitten


    genauso gut 46 g reinen Traubenzucker (Glucose) essen -es hätte die gleiche Auswirkung auf den Insulinspiegel.

    Der GI ist nur bedingt aussagekräftig, weil er nicht die Menge der tatsächlich verzehrten KH berücksichtigt. Danach wären Wassermelone und Karotten auch nicht gut. Nur die GL sagt etwas darüber aus, wie viel Insulin tatsächlich gebraucht wird. Und das ist z.B. bei Wassermelone und Möhren eher wenig.

    Zitat

    Ich würde aber nicht jetzt soweit gehen, dass ich in Ketose komme. Das wäre ja schon "no carb" und ich kann mir nicht vorstellen, dass so eine völlige Mangelernährung noch gesund ist. Man zwingt ja dann den Körper, Energie aus Eiweiß zu gewinnen, (weil einfach nichts anderes mehr da ist).

    In der Ketose geht er nicht (nur) an das Eiweiß sondern vor allem an das Fett – und stellt daraus Ketonkörper her. Die können auch prima als "Ersatz" für die Glucose für das Gehirn dienen.

    Zitat

    Zum eigentlichen Thema ;-) Ich mache mir gerne Gemüsepfannen mit dem "erlaubten" Gemüsen.

    Es gibt nur sehr wenige Gemüsesorten, die viele KH enthalten – z.B. Mais.

    Zitat

    Manchmal esse ich tagsüber, nicht abends, dieses Eiweißbrot, das extrem kalorienreduziert ist.

    Kalorienreduziert ist es nicht – KO-reduziert. Aber auch da gibt es deutliche Unterschiede. Außerdem enthält das Eiweißbrot deutlich mehr Gluten als das normale Brot. Ob das für den Darm gesund ist ..... :=o Ich bevorzuge dann lieber eine Scheibe richtiges, sauerteiggeführtes Roggenvollkornbrot – ohne färbende Zuckerzusätze aller Art. Da hat eine Scheibe eine GL von 10 – und somit eher niedrig.