sweetylein


    Habe mich schon gewundert ;-D


    So ähnlich mache ich meinen Teig auch, ich streue zusätzlich noch getrockneten Oregano mit rein (so 1-2 Teelöffel) und lasse den Teig teilweise mehrere Stunden gehen (immer wieder durchkneten).


    Grauamsel

    Zitat

    also wenn Du die Käsewähe auch KALT magst... dann bekommst Du die Staatsbürgerschaft geschenkt

    Sorry, das habe ich jetzt erst gesehen @:) – aber: Juhuuuu! Ich wollte schon immer eine doppelte Staatsbürgerschaft ;-D ;-D

    @ Isabell

    Das mit dem Oregano ist eine gute Idee, ich glaube, das werde ich das nächste Mal auch so machen :)^


    Käsewähe


    Hab ich immer noch nicht gemacht, aber diese Köstlichkeit steht schon lange auf dem Plan. Ich glaub, ich geh nachher noch die Zutaten dafür einkaufen, dann gibt's das vielleicht am Samstag...

    Hier nochmals das Rezept für den Osterkuchen... wenn wir schon einen eigenen Rezepte-Faden haben :)z


    Osterkuchen


    Den Boden einer 28-cm-Springform mit Kuchen- oder Mürbeteig belegen und einen ca. 5 cm hochen Rand formen.


    ½ Liter Milch, Salz, und 125 gr. Griess zu Brei kochen. Unter den noch heissen Brei rühren: 100 gr. Butter, 120 gr. Zucker, 4 Eigelbe, das Abgeriebene einer Zitrone, Vanillezucker, 125 gr. geriebene Mandeln (Haselnüsse gehen auch). 30 gr. Sultaninen dazurühren und die 4 Eischnee unter die Masse heben. Bei 180° ca. 50 Minuten backen.


    Ich gebe zu den geriebenen Mandeln/Haselnüssen immer noch etwas Backpulver, bevor ich sie darunterrühre.


    Aus übrig gebliebenem Mürbeteig steche ich Hasen und/oder Hühner aus und lege sie als Dekoration obendrauf.


    Lauwarm schmeckt der Kuchen sehr gut, aber auch kalt ist er gut.