Die einzigen Bedenken die ich da hätte wären bei der (polnischen) Supermarktware ob die einigermaßen frei von Schimmelsporen und Pestiziden sind... ":/


    Ich liebe rohe Pilze auf dem Salat, wenn mein Gärtner die Handtellergroßen hat fülle ich diese Schirme mit Zwiebel/Paprika/Schinken/Käsewürfeln und ab in den Ofen.... lecker :)^


    PS: ab 2 kg leuchtet der Bauch nachts wegen der Strahlenbelastung (ok, Champignons werden meist unter Tage gezüchtet) ;-D

    Ich teile diese Vorliebe auch ;-) Sobald sie während der Saison bezahlbar sind, ess ich auch gut und gerne nen Paket am Tag, roh und komplett, so nebenher als Snack eigentlich^^ Passiert ist noch nie was, gar nix...wäre nie auf die Idee gekommen, zu hinterfragen, ob das schaden könnte :)

    Ach, Hintergrund war, dass es einfach zu viele gibt, die ja nicht mal glauben, dass man diese kuriosen Lebewesen roh essen kann. Und dann stellte sich mir halt die Frage, ob es da eventuell eine bedenkliche Menge gäbe.


    Gestern gab es übrigens Champignons ;-D als Abendessen jedoch.


    Mit Zwiebeln, Frischkäse und Parmesan.

    Also nur mal so, weil mir grad danach ist: Rohe Champignons mit Zaziki ist lecker.


    Soll jetzt nicht den Eindruck machen ich ernähre mich nur von den Schwämmchen ;-D , aber ich hab die jetzt grad ausgetestet als Freund und Kinder Gyros gegessen haben und ich das nicht mag, so hab ich meine Champignons und Zaziki gegessen. Normalerweise esse ich die ja, wenn roh, dann pur, aber mit der Soße schmecken sie auch sehr lecker

    Nur um noch einmal auf den Ursprung zu kommen.


    Champignons ist eine der wenigen Pilzarten die auch roh bekömmlich sind. Dadurch, dass in Pilzen allerdings Chitin ist, liegen sie ab einer gewissen Menge sehr schwer im Magen. Da kommt es jetzt auf deine Verdauung an, wie viel sie mitmacht.


    Sonst keine Bedenken. Man kann im Übrigen auch selbstgezogene Champignons essen, ist bloß nicht so sicher, wenn man kein Fachmann ist, weil es da leicht zu Verwechslung mit weniger bekömmlichen Pilzen geben kann.


    Als Beispiel: der bedenkenlose und roh verzehrbare Steinpilz und der Gallenröhrling. Man kann sie unterscheiden, aber der Laie meist nur am Geschmack ;-) Was nicht so toll ist xD


    Guten Hunger beim weiterknabbern ;-)