schlapp und müde durch Kohlenhydrate vorm schlafen

    Hallihallo,


    hab in letzter Zeit das Gefühl (stärker als früher), dass wenn ich relativ kurz vorm Schlafen eher große Mengen an Kohlenhydraten und/oder Zucker esse, deutlich schlechter schlafe und mich am nächsten Tag wesentlich unfitter fühle als wenn ich dies nicht tue. Also bspws. Nudeln und hinterher noch Schokolade.. am Tag drauf manchmal wie ausgek*tzt vom Befinden her. Ganz sicher bin ich mir aber nicht mit dem Zusammenhang.


    Histamin spielt da sicher auch eine Rolle (bei dunkler Schokolade isses schlimmer als bei weisser, Lasagne tut auch nicht so gut), aber nicht die alleinige.


    Kennen das noch mehr Leute hier? Ist das normal?

  • 10 Antworten

    Das kann schon sein, es kann natürlich genauso gut sein, dass du einfach generell zu viel isst vorm Schlafengehen ;-)

    Es geht hier mit Sicherheit ausschließlich um die Menge kurz vorm schlafen gehen. Wenn du kurz vorm schlafen noch nen halbes Huhn oder nen Kilo Quark essen würdest ginge es dir genau so schlecht, der Körper hat dann halt die halbe Nacht damit zu tun und kann nicht wirklich abschalten. Verschieb die Menge einfach nach vorne und iss abends nurnoch ne eher leichte Kleinigkeit dann sieht es schon wieder anders aus.

    Ich weiss nicht so Recht. Wobei die Menge sicherlich auch ein wichtiger Faktor ist, ja. Aber ich habe zunehmend das Gefühl, dass Kohlenhydratreiche Ernährung einen schlapp und unfit macht, dazu kommen noch so Aspekte wie Histamin, die Darmflora (Hefepilze) etc. Schulmedizinisch teils umstritten, aber es gibt genug Leute die entsprechende Erfahrungen berichten.


    Aber letztlich bleibt ja eh nur ausprobieren.

    Kenne ich auch.... :)z


    Ich würde vermuten, es hängt mit dem Blutzucker / Insulin zusammen.


    Hohe Werte bedingen dann den schlechten Schlaf.

    Aber der geht ja bei einfachen Kohlenhydraten deutlich mehr in die Höhe als bei Fleisch, Salat und Gemüse. Ich denke schon, die Art der Nahrung hat da Einfluß.

    Ich habe mal eine Weile konsequent abends keine KH mehr gegessen und währenddessen tatsächlich festgestellt, dass ich besser schlafe. Warum das so ist (war) kann ich nicht sagen, es ist mir nur aufgefallen.

    Zitat

    Aber der geht ja bei einfachen Kohlenhydraten deutlich mehr in die Höhe als bei Fleisch, Salat und Gemüse. Ich denke schon, die Art der Nahrung hat da Einfluß.

    Ja, genau...widerspricht ja nicht dem, was ich schrieb???


    Ich merke das nicht bei allen Kohlenhydraten, sondern verstärkt bei einfachen. Aber eben auch nicht immer. In Kombination mit Fett zB schnellt der Blutzucker nicht so in die Höhe.

    ess halt mal testweise ein spanferkel oder eine schweinshaxe vorm schlafengehen und beobachte, ob du dann besser schlafen kannst ]:D

    Kann allles sein, ist doch jeder Jeck anders. Verschieden, wie und wie stark jemand auf was reagiert.


    Ich kann alles abends essen, in Maßen auch kombinieren, aber nicht zu krass. Also fettige Käsesauce mit Speckwürfeln drin in Kombi mit kohlenhydrathaltigem Brot...schwierig, dann darfs nur ein bisschen Sauce ODER ein bisschen Brot sein, von beidem viel, da rumorts mir auch morgens noch. Esse ich ne Megaportion Nudeln mit Ketchup, kein Ding. Danach auch noch n fettarmer Quark mit ner Tonne Obst, geht auch. Aber von fettig und KH je die Hälfte nicht.