Schluss mit falschen Vorschriften!

    Meine Eltern kritisieren mich wegen meines Zuckerkonsums an Wochenenden. Ich folge dem Grundsatz: "Alles was schmeckt, ist gesund" von Werner Bartens.


    Ich habe mich demenstprechend mit "gesunder" Ernährung im Internet beschäftig. Im Internet fand ich keine Universität, die eine "gesunde" Ernährung propagiert. Meist waren es selbsternannte Experten oder einzelne unseriöse Ärzte, die ihre Ernährungsvorschriften verbreiteten. Mit gesunder Ernährung ist eine pflanzenbasierte Ernährung mit Vollkorn, Nüssen und regelmäßige Esspausen gemeint. Eine wissenschatliche gesicherte Studie fand ich darüber nicht. Auch gibt es kein Konsens über "gesunde" Ernährung. Die Ärzte, die ich kennenlernen durfte, waren meist gegen das romantisierte Ernährungsbild.

    Ich habe letztens z.B. ein Video über Intermittierendes Fasten geschaut. Die Influencerin hat die Studienergebnisse des Fastens optimistisch präsentiert. Sie sprach davon als wären es steingemeißelte Tatsachen. Beim Kontrollieren habe ich festgetsellt, dass all ihre verlinkten Studien mit Sätzen wie "May have..." beginnen. Da hatten sich mir die Nackenhaare gestreut.


    Die YouTuberin heißt Julia Rawfood.

  • 36 Antworten

    Schluss mit Leuten die wütend googeln und nach einem Wochenende youtube-Videos feststellen, dass Ernährungswissenschaft wie jede Wissenschaft komplex ist, aber daraus nicht die richtigen Schlüsse ziehen!

    Ich googel jetzt auch bis mir jemand Recht gibt, dass alles was nicht mit Käse überbacken ist, nichts auf meinem Teller verloren hat.

    Ist es gesund, wenn man täglich Süßigkeiten isst? Ich esse täglich Muffins, Donuts und Schokolade. Aber es gibt Ernährungsgurus, die mein Essverhalten kritiseren. Muss man sich beim hohen Zuckerkonsum sorgen?

    Vorweg: Ich bin nicht nicht übergewichtig!

    Wieso eigentlich "Vorschrift"? Wer schriebt denn wem was vor? Es darf sich jeder reinmümmeln, was er möchte.

    Auch Vodka und Käse (bei letzterem bin ich sofort da!)

    CocoMuffins schrieb:

    Ist es gesund, wenn man täglich Süßigkeiten isst? Ich esse täglich Muffins, Donuts und Schokolade. Aber es gibt Ernährungsgurus, die mein Essverhalten kritiseren. Muss man sich beim hohen Zuckerkonsum sorgen?

    Vorweg: Ich bin nicht nicht übergewichtig!

    Man ist damit natürlich gefährdeter entsprechende Erkrankungen auszubilden. Man sollte also vielleicht solche Kritiken nicht persönlich nehmen, sondern sich eben entscheiden, was man selbst möchte. Dann aber auch bitte die Konsequenzen aushalten. :-)

    CocoMuffins schrieb:

    Ist es gesund, wenn man täglich Süßigkeiten isst? Ich esse täglich Muffins, Donuts und Schokolade. Aber es gibt Ernährungsgurus, die mein Essverhalten kritiseren. Muss man sich beim hohen Zuckerkonsum sorgen?

    Vorweg: Ich bin nicht nicht übergewichtig!

    Man muss nicht übergewichtig sein, um ungesund zu leben. Aber eben, lies die Studien die ich dir zuvor gepostet hab und mach dir ein sinnvolles Bild. Niemand sagt, du sollest 'Gurus' befragen

    Verhueter schrieb:
    CocoMuffins schrieb:

    Vorweg: Ich bin nicht nicht übergewichtig!

    Wie viel denn? ]:D

    115-120 KG bei 1.80 m

    Bei deiner Grösse wäre das optimale Gewicht 72 kg. Bis zu 80 kg würde ich noch als Normalgewicht sehen.

    Du bist also schon enorm übergewichtig

    CocoMuffins schrieb:

    Meine Eltern kritisieren mich wegen meines Zuckerkonsums an Wochenenden. Ich folge dem Grundsatz: "Alles was schmeckt, ist gesund" von Werner Bartens.

    Da haben wohl deine Eltern recht, dein Zuckerkonsum scheint wirklich extrem zu sein.

    Wie sieht es denn mit deiner Bewegung, Sport aus?