Schwindel nach Magnesiumeinnahme

    Hallo Leute,


    ich nehme seit ca. einem Jahr regelmäßig anorganisches Magnesium aus dem Drogeriemarkt ein, da ich starke Muskelzuckungen habe.


    Ich habe mir vor einigen Tagen ein Präparat aus der Apotheke gekauft, es heißt Magnesium Verla Granulat (300 mg Magnesiumcitrat). Ich habe es bis jetzt zwei Mal eingenommen und mir wurde jedes Mal wenige Stunden nach der Einnahme schwindelig. Nach dem Schlafen hatte ich morgens aber keine Beschwerden mehr und mir ging es ziemlich gut.


    Ich habe jetzt leider etwas Angst dieses Magnesiumgranulat einzunehmen, da die Schwindelsymptome schon teilweise heftig waren.


    Woran kann es liegen?


    LG


    Jens

  • 2 Antworten

    Nahrungsergänzungsmittel sollte man gar nicht langfristig einnehmen, aber darum geht es hier ja nicht. Hast du mal in der Apotheke nachgefragt? Die kennen sich meist am besten mit den Nebenwirkungen von dem Zeug, was sie verkaufen, aus. Und wenn sie es nicht wissen, können sie nachfragen.


    Trinkst du denn auch genug? Wenn du irgendwelche Salze einnimmst, wird deinem Körper Wasser entzogen, der Schwindel könnte daher auch durch eine leichte Dehydration bedingt sein.