recht haste,isabell.


    davon ab,ma bestellt eh kein steak.und ich als koch würde glaub auch nen weinanfall kriegen wenn mich einer zwänge meine vorhin erwähnten filetköpfe durchzugaren.


    dennoch,wie die freunde des te diesen kwasi als banausen abstempeln is nich okee.


    btw,grad bei galileo läuft was übers perfekte steak. :)z

    Zitat

    würden die sich da echt weigern,wennich zb bison bestellen würde,mir den durchzubraten?

    Ja. Manche schreiben es sogar direkt in die Karte, also welche Garstufen sie servieren und welche (well done) nicht.

    Zitat

    als ratschlag seitens der küche fände ich das auch.okee,aber verweigern würdich doof finden.manche ekeln sich ja auch vor der vorstellung dass das nich durch is

    Nicht nur das, es gibt auch triftige Gründe gegen nicht ganz durchgebratenes Fleisch, wenn es um schwangere Gäste geht beispielsweise, aber selbst in solchen Fällen lässt sich nicht jeder Koch erweichen, ein entsprechendes Stück Fleisch im Wert von 45 Euro durchzubraten, sondern rät dann eben, eine andere Wahl zu treffen.

    Zitat

    Nur, wie gesagt, hier geht es ja um das 08/15 Steak, in einem normalpreisigen Restaurant

    Na ja, im Eröffnungsbeitrag war die Rede von "Gourmet" und "Feinschmecker"...

    stimmt,edlith,die schwangeren hatte ich ganz vergessen.


    naja,ich glaub auch wiederum nich dass dann jemand auf durchgebraten bestehen würde wenners mit dem hinweis auf meinethalben schnitzel abgelehnt krichte.


    gourmet hin oder her,keiner is besser oder schlechter,je nachdem wie er sein steak mag.


    wichtiger findich da auf die herkunft zu achten.und ja,leute denen das egal is,die findich schlechter als die die drauf achten.

    Edlih

    Zitat
    Zitat

    Nur, wie gesagt, hier geht es ja um das 08/15 Steak, in einem normalpreisigen Restaurant

    Na ja, im Eröffnungsbeitrag war die Rede von "Gourmet" und "Feinschmecker"...

    Es geht darum, dass Freunde des TEs gesagt haben er sei kein "Gourmet", weil er sein Steak durchgebraten esse.


    So wie ich es verstehe geht es da um eine Grundsätzlichkeit und keine Abstufungen wie wir sie hier momentan diskutieren.


    Und eben grundsätzlich zu sagen, dass Jemand kein "Gourmet" ist (wobei mir persönlich das pipegal wäre) oder ihn anders abzuwerten weil er sein Steak nun mal durch isst – halte ich für unangebracht.


    Tenochtitlan

    Zitat

    Well done und Schuhsohle müssen nicht das Gleiche sein.

    :)z

    Zitat

    Da wird dann einfach freundlich darauf hingewiesen, dass der Koch nicht bereit ist, das Fleisch so rauszuschicken, auch nicht auf ausdrücklichen Kundenwunsch. Mehrfach erlebt.

    Dann würde ich freundlich darauf hinweisen, daß ich das Lokal nun auf der Stelle verlassen, es nie wieder besuchen, mich bei der Geschäftsleitung beschweren und noch dazu eine vernichtende Kritik im Internet verfassen werde (natürlich auch noch neben schlechter Mundpropaganda).


    Denn das ist mir ehrlich gesagt sch...egal, wozu der Koch bereit ist oder nicht.


    Ich bin der zahlende Gast und ich will mein Essen so zubereitet haben, wie ich es wünsche.


    Wir reden hier ja nicht von unerfüllbaren und extravaganten Sonderwünschen, sondern nur davon, mein Stück Fleisch eben so lange zu braten, bis es nicht mehr rosa oder blutig ist.


    Und wenn dann ein Koch meint, so arrogant zu sein, diesem Wunsch nicht nachzukommen zu müssen, dann hab ich in einem solchen Lokal nichts mehr verloren.


    Denn auch ich gehe hin und wieder gerne mal in gehobenere Lokale, aber ich habe sowas bisher noch nie erlebt.


    Ich wurde bei der Bestellung eines Steaks immer noch danach gefragt, wie ich es denn gerne hätte.


    Und "well done" wurde auch noch immer akzeptiert.


    In ganz wenigen Ausnahmefällen könnte ich mich je nach Fleisch- und Zubereitungsart vielleicht gerade noch so mit leicht rosa anfreunden, aber dann darf wirklich kein Tropfen Blut herauslaufen.


    Die Sterneköche zeigen das ja immer:


    Sie braten das Fleisch auf beiden Seiten scharf an und lassen es dann bei niedriger Temperatur im Ofen garen, sodass es dann zwar innen noch rosa ist, aber kein Saft rausläuft.


    So ginge es für mich gerade noch, aber "well done" ist mir trotzdem lieber.

    Zitat

    Also ich esse ein Steak am allerliebsten english :-q


    Ich esse Pute auch total gerne roh. Aber ich lasse es meistens, ist ja nicht so gut.

    Englisch könnte ich das niemals essen.


    Aber rohe Pute, um Himmels Willen! :-o


    Allein beim Gedanken daran wird mir schlecht! :-X


    Wie ißt du denn dein kaltes, rohes Putenfleisch?


    Wie würzt du es und was gibt es dazu?


    Schmeckt sowas?


    Und ja, gut ist das wirklich nicht.


    Denk mal an Salmonellen.


    Das Einzige, was ich roh essen kann, ist entweder Fisch beim Sushi oder Fleisch in Form einer rohgeräucherten Zwiebelmettwurst.


    Aber dann ist meine Grenze wirklich erreicht und pur ohne irgendwas dazu ginge es bei mir überhaupt nicht.

    Zitat

    Ich esse Pute auch total gerne roh

    iiiiieeeeeeeeehhhhhhh ;-D %:| ;-)


    auf die idee würde ich nie kommen. aber es gab mal eine lustige situation im restaurant, tisch hinter uns... es war ein steakhouse. 3 herren bestellten sich ihr steak, der kellner fragte, wie es denn sein sollte.... alle 3 sagten "medium". dann kam die einzige dame an die reihe, die bestellte sich (natüüüürlich ;-D ) das putensteak, aber "....auch medium".... ;-D ;-D ;-D warst du das? ]:D wir konnten nicht mehr vor lachen, der eindruck war eher, dass sie nicht wusste, dass man steaks in unterschiedlichen gar-graden bestellen kann... und somit hat sie einfach mal was gesagt ;-D

    ;-D Sapient, da hätte ich auch lachen müssen. Ich meine, ich hatte zwar einen gewissen Vorteil, da mein Papa früher mal Koch gelernt hat (bevor er dann einen Schreibtischjob ergriff), aber ich dachte schon, dass man über diese Garstufen so ab ca. 15, 16 schon Bescheid weiß... ???

    Zitat

    Hm, soweit ich weiss, ist das, was da rot rausläuft sowieso kein Blut, sondern es sind Proteine (Myoglobin) aus der Zellstruktur des Fleisches.

    Das spielt für mich keine Rolle.


    Sobald was Rotes rausläuft, ist es für mich einfach nicht mehr appetitlich.

    Ehrlich gesagt finde ich well done bei manchen Gerichten auch ein Sakrileg |-o Allerdings ist mir lieber, das Steak ist ein klein wenig zu viel gegart als zu wenig. Hab schon mal Medium bestellt und English bekommen... das fand ich dann auch nicht so prickelnd.


    Zum Thema rohes Fleisch: Lecker! :-q


    Ich zumindest liebe Tartar und nasche auch, wenn ich Frikadellen mache :-q :-q früher fand ich alles was irgendwie roh war abartig und unappetitlich. So nach und nach hab ich mich immer mehr getraut und es war / ist erstaunlich lecker. Natürlich sollte man rohes Fleisch nur dann essen, wenn es aus vertrauenswürdiger Quelle stammt und frisch ist. Ich kann mir aber nicht vorstellen, wie ich Hack ohne zu kosten lecker würzen könnte.

    Zitat

    Wir reden hier ja nicht von unerfüllbaren und extravaganten Sonderwünschen, sondern nur davon, mein Stück Fleisch eben so lange zu braten, bis es nicht mehr rosa oder blutig ist.

    Es ist in deinen Augen keine große Sache, aber für manche eben ein echtes kulinarisches Verbrechen ;-) Es ist aber natürlich dein gutes Recht, solche Restaurants zu meiden und dort hinzugehen, wo deine Wünsche respektiert und vorbehaltlos erfüllt werden :)z Ich finds ok, wenn sich jemand weigert, weil es gegen seine Überzeugung geht. Man muss Gästen sicher nicht jeden Wunsch erfüllen – nur dann eben auch damit leben, wenn sie in Zukunft nicht mehr kommen und eine entsprechende Kritik im Netz hinterlassen. Solange sie der Wahrheit entspricht, finde ich das sogar gut, so erfahren andere schon im Voraus, was sie erwartet, wobei manche wie gesagt auch direkt in ihre Karte schreiben, dass sie "well done" nicht servieren.


    In einer Kritik las ich mal, dass in einer Karte sinngemäß stand: Wenn Sie ihr Fleisch gut durch (well done) mögen, bereiten wir Ihnen gerne ein Schmorgericht zu ;-D

    Geschäftlich waren wir mal in einem gehobenen Lokal. Als Hauptgang gabs ein Stück vom Kalb. Mein ursprünglich aus England stammender Kollege wollte seins gut durch. Und hatte dadurch wohl als einziger am Tisch ein Stück Fleisch vor sich, das eine essbare Grösse hatte. Wir anderen schafften es leider nicht. Ein Vorteil vom Durchbraten. ;-)

    Zitat

    manche ekeln sich ja auch vor der vorstellung dass das nich durch is.meine ma zum beispiel.

    Ich auch...ich hab dann irgendwie immer im Kopf, das mein Steak gleich anfängt zu sprechen und mir ein leises "Hallo" zuhaucht |-o


    Roh hätte ich damit kein Problem, da läuft ja kein Saft / Blut etc raus. Mich "ekelt" es nur, wenn ich ein gebratenes Stück Fleisch anschneide und da läuft alles raus %:|

    Zitat

    auf die idee würde ich nie kommen. aber es gab mal eine lustige situation im restaurant, tisch hinter uns... es war ein steakhouse. 3 herren bestellten sich ihr steak, der kellner fragte, wie es denn sein sollte.... alle 3 sagten "medium". dann kam die einzige dame an die reihe, die bestellte sich (natüüüürlich ;-D ) das putensteak, aber "....auch medium".... ;-D ;-D ;-D warst du das? ]:D wir konnten nicht mehr vor lachen, der eindruck war eher, dass sie nicht wusste, dass man steaks in unterschiedlichen gar-graden bestellen kann... und somit hat sie einfach mal was gesagt

    ;-D ;-D ;-D ne, das war ich nicht ;-D ;-D ;-D

    Es ist jetzt nicht so, daß ich mir mein rohes Putenfilet mir auf mein Teller packe während die anderen ihr gebratenes Fleisch esse :-D


    Wenn ich z.B. Geschnetzeltes zubereite und das Putenfleisch dafür klein mache, landet immer wieder ein Stück im Mund |-o Ich muß da wirklich aufpassen, das dann noch genug übrig bleibt. Also völlig ungewürzt, einfach so. Ich mag das total gerne, weiss nicht warum. Ich mag auch rohes Hackfleisch total gerne. Rohes Hähnchen mag ich auch.


    Wenn ich das jetzt so lese, hört sich das echt unnormal an %:| aber ich kann doch nichts dafür :-D

    Zitat

    Da wird dann einfach freundlich darauf hingewiesen, dass der Koch nicht bereit ist, das Fleisch so rauszuschicken, auch nicht auf ausdrücklichen Kundenwunsch. Mehrfach erlebt.

    Das habe ich noch nie erlebt, dass ein Koch sich ziert wie eine Diva! ]:D


    Ein feines Filet ganz durchzubraten ist auch für mich wie Perlen vor die Säue zu werfen, aber das ist doch persönlicher Geschmack. Ich bevorzuge auch medium, in Frankreich medium plus oder sogar bien cuit, weil dort die Steaks anders geschnitten werden, nämlich längs (und nicht quer wie in D) zur Faser.


    Und daran hat der Magen lange zu schaffen.