• Tagespläne (Vollwertkost)

    Hi! Ich möchte hiermit einen Faden eröffnen, in dem alle, die sich vollwertig ernähren, ihre "Tagespläne" (täglich oder nur ab und zu) veröffentlichen können, damit alle Neueinsteiger ab sofort ein paar Beispiele für "Vollwerttage" haben, an denen sie sich dann orientieren könnten. Außerdem erhoffe ich mir, dass in diesem Faden Gerichte erwähnt werden,…
  • 572 Antworten

    Schoen, dass es dir wieder besser geht *:) !


    Hab uebrigens doch auf den Keks verzichtet, aber morgen stuerz ich mich auf jeden Fall drauf;-D

    morgens: FKB (6Korn, Amaranth, Sahne, Banane, Pflaume)


    mittgas: Kartoffeln mit Quark, 1 Keks


    abends: Roggenbrot, Salat (Eisbergsalat mit Schnittlauch u Olvenoel), Vollkornhonigkuchen (gekauft)

    Gestern gab's bei mir:


    Frühstück: FKB (Hafer/Buchweizen, Apfel, Banane, Zitrone, Kaktusfeige, Mango, Kiwi, Nüsse, Sahne)


    Vk-Brot mit Butter, Gemüse; Honig


    Mittags: Salat, Rest vom Sonntag Schmorgurken mit Kartoffelpüree


    Abends: bunten Salat, Polentapizza

    Heute:


    Frühstück: FKB (Getreidemischung), Pfirsich,Sahne,Zimt,Kokosflocken


    Vormittag: 2Scheiben Vollkornrot mit Käse


    Mittagessen: Gemüsesuppe, 2 Scheiben Brot


    Abendessen: 2 Pfirsiche, 1 Scheibe Brot

    Gestern


    Frühstück: mein übliches Müsli, 2 Vollkornbrote mit Sesamaufstrich, Pflaume


    Vormittag: ein paar Vollkornkekse, 1 Apfel


    Mittag: Frischkorn-Salat (eine Tasse eingeweichtes Getreide, Tomaten, Gurken, Paprika, Karotten, Kürbiskerne, Essig, Olivenöl); Weintrauben


    später Nachmittag: Vollkorn-Rosinensemmel mit Honig-Mandel-Aufstrich, 1 Pfirsich

    Gestern gab es: am später Vormittag FKB und am Abend 3 Stücke selbstgemachte Pizza mit einem Boden aus Dinkelvollkornmehl. Dazwischen konnte ich nichts essen weil ich beim Zahnarzt war und eine Betäubung bekommen habe {:( Dafür hab ich dann bei der Pizza zugeschlagen. Meine Familie war auch begeistert, denn Pizza-Abende machen wir regelmäßig, aber sonst kam die Pizza halt aus der Pizzeria.

    Ja, war ich aber vorher schon.


    Vollwertig ernähren tu' ich mich hauptsächlich deswegen, weil ich mich so wesentlich fitter fühle, das Essen viel leckerer ist (weiß man erst, wenn man's ausprobiert hat) und ich so meine Angst vor Krankheiten verloren habe im Bewusstsein, dass ich einen eigenen Einfluss habe und die Risiken nun drastisch herabgesetzt habe.


    Mein Standard-Tagesplan:


    Mittags FKB und evtl. noch was Kleines dazu (Rest vom Vortag, Brot mit Aufstrich etc.)


    Abends großen Salat und anschließend eine warme Mahlzeit (z.B. Pizza, Pasta, Lasagne, Bratlinge, Gemüseeintopf etc. - alles halt vollwertig zubereitet), evtl. noch ein Dessert


    *:)

    ja also ich würde es zum einen machen wollen um noch 10kg abzunehmen und zum anderen aus gesundheitlichen gründen. man weiß denn eben wie man es verarbeitet und vor allem was man verarbeitet.

    Ich war nie übergewichtig,habe aber 4kg bisher abgenommen, allein durch vollwertige Ernährung und ohne abnehmen zu wollen (mir ging es vordergründig um andere Dinge, das Abnehmen war ein positiver Nebeneffekt).

    @snookey in welchem zeitraum hast du denn 4 kg verloren?


    ich fange nun morgen an habe mir schon haferflocken eingeweicht(was anderes hab ich grad nicht da) und da werde ich morgen früh nen apfel rein reiben.


    mittags weiß ich noch nicht. werde wohl nen apfel essen denn bei meiner arbeitstelle gibt es immer essen für alle. und das ist natürlich nicht gesund! mal sehen ich hoffe ich bekomme das hin

    Ich ernähre mich seit Juni vollwertig (vorher habe ich mich nicht besonders anders ernährt, aber ich habe zu der Zeit noch mit Traubenzucker gesüßt). Habe also in 4 Monaten 4kg abgenommen. Das ist zwar ziemlich wenig,wenn man bedenkt,dass es nur 1kg pro Monat war, aber dafür habe ich auch keinen Jojo-Effekt und musste nicht wie bei irgendwelchen Diäten dafür hungern.


    Mal schauen, ob sich mein Gewicht noch verändert und ich weiter abnehme bis ich mein "biologisches Normalgewicht" erreicht habe, oder ob dies bereits der Fall ist und es nun so bleibt.

    also 1 kg pro monat abnehmen find ich schon sehr viel... zumal für jemanden, der nicht übergewichtig ist...


    ich hab mal 15 kg abgenommen, allerdings in 2 jahren... und das war schon relativ schnell...

    Mir ging es wie Snookey, ich wollte nicht wirklich abnehmen, habe aber durch die Vollwertkost 3-4 Kilo verloren. Laut BMI bin ich jetzt an der Grenze zum Untergewicht. Mir geht es hauptsächlich darum, gesund und bewusst zu essen. Und man probiert vieles aus, das finde ich sehr schön :p> Zum Glück zieht mein Mann voll mit, ich glaube wenn ich jemanden hätte, der da jedes Mal ein Gesicht zieht wäre das weniger nett ;-D

    @ DieMelanie:

    Das, was den meisten paradox erscheint, ist, dass man sich immer satt isst (und nicht hungert) und trotzdem abnimmt ;-)


    Ich habe mich ja auch nicht zur VWK entschlossen,damit ich abnehme, aber hatte dennoch viele positive "Nebeneffekte" :)^