• Tagespläne (Vollwertkost)

    Hi! Ich möchte hiermit einen Faden eröffnen, in dem alle, die sich vollwertig ernähren, ihre "Tagespläne" (täglich oder nur ab und zu) veröffentlichen können, damit alle Neueinsteiger ab sofort ein paar Beispiele für "Vollwerttage" haben, an denen sie sich dann orientieren könnten. Außerdem erhoffe ich mir, dass in diesem Faden Gerichte erwähnt werden,…
  • 572 Antworten

    Sooo, zweiter Versuch ;-)


    Mal schauen, ob mein Tag heute besser ist:


    Frühstück:


    -FKB mit ein paar Himbeeren (TK, aber bei Raumtemperatur aufgetaut)


    Mittagessen:


    -Salat (viel Weißkraut+Gurken, wenig Mais, Tomate, Karotten, Lauch)


    -frische gebratene Champignons + Reis


    Abendessen:


    -Ich denke, dass es nochmal Salat geben wird + 1-2 Scheiben Vollkornbrot


    Zwischendurch vll. noch 1 Kiwi oder 1 Pfirsich (mal schauen, ob mein Bauch dann wieder rumspinnt ;-) )


    Kommt dieser Tag der VWK denn etwas näher, als mein letzter?

    @ Cha-Tu:

    Aus einem anderen Faden von Getreidekerndl:

    Zitat

    Nun frier ich das Obst ein, hol bei Bedarf die gebrauchte Menge raus, schnibbel noch frisches Zeugs drunter, fahr mit dem Pürierstab durch, eventuell Honig, fertig!Spart Zeit und Geld...


    <<Ich steh auf Holunderbeersaft >>

    Gestern gab es Frischkornbrei morgens mit einer halben schwarzen Riesenpflaume, einem halben Apfel und einer Banane. Ich war den ganzen Tag unterwegs, deshalb gab es erst abends wieder etwas, und zwar Spaghetti mit einer Gemuesesosse aus geschnippelten gruenen Bohnen, gewuerfelten Toamten und einem Schuss Sahne. Danach gab es dann noch Wassermelone und eine Scheibe Ananas. Und nachher noch eine Scheibe vom frischgebackenen Brot, das musste ich probieren ob es gut geworden ist x:)


    Heute gibt es morgens FKB, mittags die Reste von den Spaghetti gestern und abends gehe ich mit Freunden essen, da gibts dann wahrscheinlich einen Salat.

    Morgens fkb (mit banane, apfel, pfirsich, ananas)


    mittags salat mit nem mini-körnerbrötchen (aber wohl kein vollkorn)


    abends: Linsen-gemüse-pfanne

    Frühstück: Müsli (Haferflocken, Mandelmilch, Carob-Pulver und eine klein geschnittene Pflaume), 1 Vollkornsemmel mit Honig


    Vormittag: 1 Pfirsich


    Mittag: Gemüse-Pfanne mit Tofu-Würfeln


    Weintrauben


    Nachmittag: 1 Vollkorn-Blätterteigschnitte mit Reiscreme-Füllung aus dem Bioladen (ich weiß: zwar frei von tierischen Produkten, aber nicht ganz Vollwert ;-D), 1 Nektarine


    Abends: Salat, 1 Scheibe Vollkornbrot.

    Wo bekommt man denn Mandelmilch? Und wie schmeckt die? :-)


    kann Vollkornblätterteig wirklich funktionieren? Wird der auch so locker wie Auszugsblätterteig? :-D

    Heute Morgen: FKB mit Kiwi


    zwischendurch 1/2 Scheibe Vollkornbrot mit Honig


    Mittags: Gemüse (Erbsen, Karotten, Mais, wenig Perlzwiebeln) mit einer Soße aus wenig Butter, Mehl und Brühe


    Nachtisch: Naturjoghurt mit ganz viel Zimt x:) und etwas Stevia


    Heute Abend gibts dann noch Salat (Paprika, Gurke, Eisbergsalat, Mais, Tomaten)

    Zitat

    Müsli (Haferflocken, Mandelmilch, Carob-Pulver und eine klein geschnittene Pflaume)

    Was ist das und wie schmeckt das?

    Carob wird aus den Schoten des Johannisbrotbaumes gewonnen. Diese werden getrocknet und zu dem Pulver vermahlen.


    Man nimmt das Pulver oft ersatzweise für Kakao. Es hat einen süßlichen, karamelartigen Geschmack. Ich gebe z.B. gerne einen Löffel voll Mischung aus Akazienhonig, Wasser und etwas Carob über Pannacotta, schmeckt total lecker.


    Man kann Carobpulver z.B. auch in Naturjoghurt einrühren und kommt dabei ohne zusätzliche Süßung aus.


    *:)

    > Was ist das und wie schmeckt das?


    Sieht aus wir Kakao, riecht wie Kakao, fühlt sich an wie Kakao und schmeckt wie Carob... ;-)


    http://de.wikipedia.org/wiki/Carob


    Wird aus den Früchten des Johannisbrotbaums hergestellt und kann wie Kakao verwendet werden. Der Geschmack ist ähnlich wie Kakao, aber milder. Carob enthält im Gegensatz zum Kakao auch keine anregenden Substanzen.