Die Kollegen waren schneller als ich mit dem Bestellen.


    Ofen 200°C, Pizza ins unterste Drittel, 9-10Minuten. Ich habs etwas verkürzt, weil die Dank Stau schon sehr warm war. Riecht nach warmer Schokolade, wie halt beim Backen. Die dunkle Schoki schmilzt, die helleren weniger. Tipp: Heisse Schokolade ist heiss!


    Ich hab das gute Stück jetzt gegessen: Joah, kann man essen, muß aber aber nicht. An meine selbstgebackenen Brownies kommen die bei weitem nicht ran.

    Sie liegt gut in der Hand, krümelt wenig, und flüssige Schokolade ist nie falsch.


    Hunger habe ich jetzt trotzdem noch, da war meine Idee mit die Schokopizza nach ner richtigen garnicht so abwegig.


    Kein Top, aber auch kein kompletter Flop

    Hallo zusammen,


    ich komme aus dem Urlaub, in dem ich ständig ein Eis gegessen habe, das ich immer wieder will: Cornetto Minz :p>


    Ich hab schon sooo viel gesucht, auch gegoogelt natürlich. Viel Hoffnung hab ich nicht mehr :-( Hat deas von euch schon mal jemand in Deutschland gesehen?

    Wirklich lecker sind diese kleinen Desserts von C&W "Kleiner Augenblick" - immer wenn es die im Angebot gibt, nehm ich eins mit, vor allem sind die so fix augetaut. Letztens habe ich zwei neue Sorten gesehen (Bienenstich und irgendwas mit Blaubeeren), die muss ich demnächst probieren :-q


    Auch sehr lecker und eine gute Alternative, wenn es mal schnell gehen muss, ist der Express Reis von Uncle Bens. Geht super schnell und schmeckt. Ich hatte befürchtet, dass er eher trocken ist, weil man ja gar nichts hinzufügen muss und das Zeug nicht mal gekühlt wird, ist aber gar nicht so.


    Ausserdem habe ich noch eine Packung Einhorn-Pralinen von Edeka zuhause liegen, bisher aber noch nicht probiert - vielleicht wag ich mich da nachher dran. ;-)

    Zitat

    Ausserdem habe ich noch eine Packung Einhorn-Pralinen von Edeka zuhause liegen, bisher aber noch nicht probiert - vielleicht wag ich mich da nachher dran.

    Die hat meine Tochter hier auch liegen. Hat sie vom Osterhasen bekommen :-) Sie findet die total lecker. Aber nicht vergessen, die Geschmäcker sind verschieden :-D

    Also - Sea Salt Caramel ist super lecker!


    Raspberry Chessecake und Apple Pie Almond auch nicht schlecht, man kann es essen - besonders letzteres schmeckt allerdings doch recht künstlich.


    Gerade zum Verschenken finde ich die Pralinen sehr nett, allein von der Aufmachung her, mir selbst würde ich sie wohl nicht nochmal kaufen ;-)

    Ich habe heute von Fr0sta den "Kohlrabi und Romanesco mit Bärlauchbutter" probiert. Schmeckt nach irgendwas, aber nicht nach Kohlrabi und gar nicht nach Bärlauch. Daumen runter, ich schätze sonst die Produkte dieser Fa., aber das hier ist keine Empfehlung.

    Darum gibt es bei mir keine Fertiggerichte, schon gar nicht tiefgekühlt. Ich koche nur frische Waren. Wie es eben bei Spitzenköchen üblich ist. Und die schmecken eben sehr gut, wenn man versteht zu kochen. Dafür braucht man aber auch Zeit und ich verstehe, das viele die nicht haben. :°(

    Ich persönlich habe im Supermarkt noch keine Wunderentdeckungen erlebt, außer halt so ein Hähnchenfleisch, also so wie Dönnerfleisch, damit ich den Jungs eigenen Dönner machen kann. Das schmeckt allen sehr gut und ich kann denen etwas gesünderes als das fettige Dönnerfleisch vom Laden um die Ecke bieten.

    Nur mal nebenbei, Fertigfraß ist nicht per se schlecht, nur weil es vorverarbeitet ist. Die Gemüsepackungen aus der TK sind in aller Regel eher frischer und gesünder eingefroren, als es das teils welke Gemüse auf dem Wochenmarkt sein könnte.


    Oder nehmen wir Fisch: wenn der gefangen, noch auf dem Kutter ausgenommen, filetiert und tiefgefroren wird, ist das allemal bessere Ware, als das Zeugs, welches bei N0rdsee und Co. auf dem Kunsteis liegt.


    Und wer sein Gemüse ganz frisch haben will, baut es selbst im Garten an und erntet erst unmittelbar vor der Zubereitung, aber das haben wohl die wenigsten hier. Außerdem wird man dann im Winter eher kein Gemüse essen können, weil dann halt keins aktuell wächst oder geerntet werden kann.


    Abhilfe: einfrieren, einkochen, trocknen, halt alles, was haltbar macht. Aber sind wir dann so weit von der pösen Industrie entfernt? Nein, außer man betrachtet den Chemie-Einsatz, der auf der eigenen Scholle gern auch gegen Null gehen kann.

    Zitat

    Nur mal nebenbei, Fertigfraß ist nicht per se schlecht, nur weil es vorverarbeitet ist. Die Gemüsepackungen aus der TK sind in aller Regel eher frischer und gesünder eingefroren, als es das teils welke Gemüse auf dem Wochenmarkt sein könnte.

    Das selbe gilt auch für manchen Dosenfraß und hat noch den weiteren Vorteil, dass man keine Kühlung braucht.

    Zitat

    Nur mal nebenbei, Fertigfraß ist nicht per se schlecht, nur weil es vorverarbeitet ist. Die Gemüsepackungen aus der TK sind in aller Regel eher frischer und gesünder eingefroren, als es das teils welke Gemüse auf dem Wochenmarkt sein könnte.

    Ja aber.


    Wenns im Sommer und im Herbst billiges frisches Gemüse und Obst gibt, kaufe ich lieber das.


    Jetzt im Winter oder fast schon Frühling hab ich auch schon die eine oder andere Dose geöffnet.

    'Ja aber' heißt Nein :-D


    Ich bin ja auch stets bemüht frisch zu kochen, ich weiß aber nicht, wie man Pizza anbaut. Auch auf dem Wochenmarkt finde ich keine ":/ ;-) ;-) ;-D


    Aber mal von der Qualität abgesehen, für mich ist eher der Preis Ausschlag gebend. Bei Kartoffeln zB nehm ich definitiv eher die frischen als die aus dem Glas. Aber bei Beeren eher die TK Variante. 250gr frische Himbeeren kosten hier momentan ~2,49€, so ein riesen Beutel kaum mehr, hat aber das 3-4fache drin.


    Neuer Top:


    Rockstar Killer Cherry x:) Energy Drink, nicht so klebrig wie andere, und schmeckt wie die Kirschlollies von früher. Die mit dem Papierstiel. Für mich ein Top, aber an sich finde ich es schon kritisch, dass die Energydrinks sich in letzter Zeit so 'tarnen'.

    grosserwels

    Zitat

    Wie es eben bei Spitzenköchen üblich ist.

    Selbst "Spitzenköche" sagen, dass bestimmte Gemüsesorten tiefgekühlt nicht das Verkehrteste sind, zumindest eine gute Alternative.


    Sie werden geerntet, geputzt, blanchiert (je nach Gemüse) und sofort schockgefroren. Da ist noch Alles enthalten. Ebenso wie sie auch bei bestimmten Gerichten z.B. auf Dosentomaten schwören...


    (Wobei ich persönlich auch lieber frisch koche - dennoch sollte man es nicht verteufeln).


    Oder meintest Du jetzt wirklich nur die fertigen Fertiggerichte? Auch hier bin ich nicht päpstlicher als der Papst, es gibt schon recht gute Sachen die man mal machen kann wenn Zeitmangel, Krankheit oder auch einfach nur Unlust herrscht. ;-)


    Und: Ich finde es ist auch noch ein Unterschied ob es um das Kochen zu Hause geht, oder in einem Restaurant. Wenn ich um die 20 Euro für ein Gericht bezahle, dann erwarte ich auch ausschließlich frische Zutaten.

    Wir sollten mal die Kinder beim Namen nennen:


    Was ich nur TK kaufe und niemals frisch:


    -Erbsen


    -Prinzessbohnen


    Auch noch gut:


    -Grünkohl


    -Rosenkohl


    Etwas schlechter aber teilweise noch essbar:


    -Brokkoli


    Dose / Gläser und sehr gut:


    -Rotkohl


    -Sauerkraut


    -Mais


    -Champignons (für Suppen oder andere Sachen, wo es länger in der Soße mitkocht)


    Absolut widerlich finde ich an TK Gemüse:


    - Kaisergemüse


    - Möhren


    Folgendes habe ich als TK noch nie interessiert, mich würde aber mal die Meinung von anderen interessieren:


    -Zwiebeln


    -Lauch


    -Pilze

    Matze

    Zitat

    Was ich nur TK kaufe und niemals frisch:


    -Erbsen


    -Prinzessbohnen

    Erbsen - ja, fast immer TK, die aus dem Glas schmecken mir zu mehlig - frisch bekomme ich sie aus diversen Gründen nicht.


    Bohnen - auch oft TK, aber wenn ich sie mal frisch bekomme, kaufe ich auch diese.

    Zitat

    Auch noch gut:


    -Grünkohl


    -Rosenkohl

    Grünkohl - auf jeden Fall, aber ausschließlich den, der geerntet, grob gestückelt und dann schockgefrostet ist - den Rest mache ich selber.


    Rosenkohl - ist TK ok, aber selbst gemacht einfach besser.

    Zitat

    Etwas schlechter aber teilweise noch essbar:


    -Brokkoli

    Siehe Rosenkohl (gilt auch für Blumenkohl, frisch einfach besser)

    Zustimmung - wobei ich hier die Champignons in eine extra Sparte stecke, sie sind einfach absolut nicht vergleichbar mit Frischen oder im großen Notfall den Tiefgefrorenen.

    Zitat

    Absolut widerlich finde ich an TK Gemüse:


    - Kaisergemüse


    - Möhren

    Kann ich so nicht sagen. Möhren finde ich völlig ok, ich friere sie auch oft selbst ein (weil man meistens zu viel davon kauft) - da sehe ich keinen Unterschied zwischen meinen und den gekauften.

    Zwiebeln - vergiss' es. Sie verlieren mMn sehr an Aroma.


    Lauch - friere ich nur schon verarbeitet ein (in Suppen, Eintöpfen), also ist nicht verkehrt ihn auch gleich tiefgefroren zu verwenden, aber einfach nicht mein Ding.....


    Pilze:


    Man kann sie roh einfrieren, also geputzt und z.B. in Scheiben geschnitten. Sie verlieren nicht an Aroma, aber vieeeel Wasser beim Auftauen. Also wirklich nur für bestimmte Gerichte zu verwenden - Suppen, Soßen (ähnlicher Effekt wie bei getrockneten Pilzen). Aber für eine frische Pilzpfanne - :|N


    Sorry, ich werde ein wenig ot....

    Ein FLOP von mir: B*fr*st Thai-Gemüse-Curry. Gewürzte Gemüsemischung. Würzung ist noch lecker, Gemüse: Übergroßer Anteil an gelben Karotten. Ich tippte erst auf Mango, aber auch der Bisstest half nicht bei Klärung der Frage, was ich da gerade im Mund habe. Familie tippte auf Kürbis, Mango und sonstiges absurde Dinge; auf gelbe Karotte kam keiner. Die schmeckten auch nicht nach Karotte und die Konsistenz war fragwürdig. Da ist die Alternative von Fr*st* definitiv besser.


    TOP dafür: Edeka Rahmspinat. Schmeckte mir besser als Iglo. Etwas stückiger.


    Thema Tiefkühlgemüse:


    Ohne geht es (so als Notreserve oder echte Alternative zu frisch) bei mir nicht. Ich habe immer TK-Erbsen, TK grüne Bohnen und v.a. TK-Mais da. Erbsen gibt es selten frisch und die Dosenvariante finde ich nur bäh (Farbe & Konsistenz). Bohnen gerne frisch, wenn Saison ist. Mais gibt es selten frisch; Dosenmais im Salat ist für mich auch nur igitt (komischer Geschmack). Blattspinat ist auch meist da; frischer kommt nur auf Pizza, der Rest geht auch mit TK-Ware.


    Was auch noch geht: Ungewürzter TK-Grünkohl. Wobei es den hier in der Saison auch in großen Beuteln frisch gibt.


    Alles andere kaufe ich frisch. TK-Lauch geht maximal für Suppen, wo er totgekocht wird. Für Gemüsegerichte hat er eine komische Konsistenz. Gleiches gilt für Broccoli, Paprika, Pilze (okay, die gibt's im Notfalls aus der Konserve).


    Meine Haltung ist da irgendwie: Entweder ich plane vernünftig und esse das Gemüse gleich. Oder es gibt auch div. Gemüsesorten, die sich ein paar Tage halten. In meinem Kühlschrank finden sich immer Tomaten, Salatgurke, Paprika, Möhren. Entweder als Salat oder sie werden zu warmem Essen verarbeitet.