Zitat

    Ich finde auch, wenn man die wichtigsten Giftstoffe wie Alkohol, Rauchen und Drogen meidet, dann darf man auch ein Fertigsandwich genießen.

    ...und da kommt dann eben der eigene Anspruch an die Ernährung ins Spiel: ich könnte etwas, von dem ich weiß dass es aus solch minderwertigen Zutaten und soviel Chemie besteht überhaupt nicht genießen.

    Zum Glück schaute ich vorgestern wieder mal hier rein und las die Lobeshymne von Hinata betreffend dem Alnatura-Tee. Wir waren in D zum Einkaufen und ich nahm so eine Packung mit... inzwischen bedaure ich es, nicht 2 genommen zu haben!


    Ich mag die Handcrèmen von Aldi - am liebsten die mit Aloe-Vera.

    Betrifft nicht Lebensmittel aus dem Supermarkt, aber Zubereitungsgeräte aus dem Fachgeschäft, vielleicht passt das ja auch hierher.


    Ich habe einen Sparschäler von Rös1e geschenkt bekommen, ein Gerät, das als gesundheitlich bedenklich eingestuft werden sollte. Es besitzt eine scharfe Spitze, mit welcher man offenbar Augen aus Kartoffeln stechen können soll, so jedenfalls meine Sichtweise. Es hat keine bewegliche, sondern eine fest stehende Doppelklinge.


    Heute habe ich zum zweiten mal damit hantiert und mir sogleich zwei blutende Wunden an der linken Hand zugezogen, weil ich obigen Sachverhalt nicht ahnte. Unsere bisherigen Sparschäler sind von 1KEA der 90er Jahre und haben eine bewegliche Klinge, dazu keinerlei gefährliche Spitzen. Der betreffende Schäler hat jedoch solche und ich bin nach der heutigen Kartoffelschälaktion geneigt, ihn in den Metallrecyclingkreislauf zu übergeben.


    Ganz ehrlich, ich bin nicht empfindlich und habe selbst bei Männerschnupfen keine Nahtoderfahrungen, aber ein Küchenwerkzeug, das mir als unbedarftem Benutzer Verletzungen zufügt, gehört aus dem Verkehr gezogen. Außerdem finde ich bewegliche Klingen für den Einsatzzweck sehr willkommen. Und schließlich: der s.g. Sparschäler ist nicht besonders sparsam, er schneidet im Gegentum sehr sehr dicke Schalen von was auch immer, kann mal erwünscht und mal verteufelt sein, aber dünn sind die geschälten Schalen sicher nicht.

    @ afri

    Stellt sich die Frage, was macht man mit so 'nem Mist?


    Wegwerfen?


    Sich beschweren, aber wo ?


    Das Schöne für die Hersteller ist, dass das Zeugs soo billig ist, dass sich Reklamation nicht lohnt...


    Keiner reklamiert, also können sie weiter ein untaugliches Produkt verkaufen.


    Ehrliche/seriöse Produzenten/Anbieter verlieren den Wettbewerb.


    Hingehen, - nerven, Geld zurück verlangen?


    Immerhin in Baumärkten geht das.


    Man könnte den Verkäufer auffordern, die Verwendung vorzuführen.


    In der Erwartung, dass er sich verletzt ]:D


    Nein, das wollen wir natürlich nicht!

    Zitat

    ...und da kommt dann eben der eigene Anspruch an die Ernährung ins Spiel: ich könnte etwas, von dem ich weiß dass es aus solch minderwertigen Zutaten und soviel Chemie besteht überhaupt nicht genießen.

    ...um so erstaunlicher, dass andere ihre Zigarette genießen.


    Gesunde Ernährung gut und schön...und auch richtig, aber man muß da nicht hysterisch werden. (Orthorexia nervosa) und da ein Burger ist durchaus ok.

    Der Weikohlsalat von Netto schmeckt sehr gut und ist nicht so extrem überzuckert, wie das meiste Zeugs der SUpermärkte. :)^


    Ansonsten habe ich mich in 2 neue Käsesorten bei Netto verliebt:


    Buche de Chevre (Ziegenkäse, 15,90€/Kg)


    Saint Paulin (12,90 €/Kg)


    Wer das noch nie probiert hat, der hat was verpasst. Bin nicht so der Käsekenner und ok, ist auch ziemlich teuer aber das schmeckt sowas von Geil!

    Ich habe letztens auf einer Messe mal wieder BioZisch probiert, sehr lecker! :-q


    Die Cola erinnert mich irgendwie in sehr positivem Sinne an die Gummibärchen-Colaflaschen, und die Zitronenlimo ist richtig schön sauer!


    Holunder und Rosenblüte dagegen ist nicht so meins, aber ok.


    Leider finde ich das Zeug hier nirgendwo im Laden.