Zitat

    Top, die Mikrowellen Pommes von MCain. Überraschend knusprig, sehr lecker! :-q Gut ist nur ne Mini Portion, aber größer würde auch nicht in die Mikrowelle passen. ;-D

    Als ich die Schachtel sah, war ich erst voller Erwartung, als ich sie kaufte, wenn auch sehr teuer.


    Daheim schockiert, als ich sie öffnete, wie wenig drin war.


    Zweiter Schock, dass die Schachtel nicht in die Mikrowelle passte, zwar grad so passte, aber sich der Teller nicht mehr drehen konnte.


    Ich mußte die Schachtel also rundum knicken und wölben...wollte das Silberpapier ja nutzen, was wohl auch für das Garen wichtig ist, nimm ich mal an.


    Meine Laune war schon ganz unten....so wenig teure Pommes, dann auch noch Packung für Mikro zu groß.


    Aber beim Essen bekam ich dann einen Flash des Hochgenusses.


    Meine Güte sind DIE lecker!!!! So ein bestimmter leckerer Geschmack...wie Kirmespommes oder so, einfach genial. So leckere Pommes hatte ich lange nicht mehr. :)^

    Flop: Knorr Paste "Grünes Thai Curry". Man schmeckt nur scharf und Zitronengras und ich hasse beides wie die Pest. Dazu kommt, dass die angegebene Flüssigkeitsmenge viel zu viel ist. Der Reis ersäuft total in scharfer Suppe. Rundum ein Flop für mich. (Das indische Curry dagegen ist echt essbar.)

    Top, obwohl erst wenige Produkte dieses Anbieters probiert habend: Mini Cordon Bleu von Tillmans. Außerdem die "normalen" Schnitzel Wiener Art. Beide Produkte sind OK, verglichen mit selbst hergestellten panierten Fleischwaren natürlich nicht ebenbürtig, aber schon nicht schlecht.


    Die Cordon Bleu haben wir zu zweit verputzt, das waren 400g und davon nicht allzuviel Fleisch. Die Schnitzel machen wir jeweils eins für zwei Leute, das sind 250g und auch davon ist nicht sooo viel echtes Fleisch. Wir mögen das offenbar. Und nein, ich bekomme von der Fa. Tillmans kein Geld für meinen Beitrag hier!


    Flop: Quinoa, habe ich heute erstmals gekocht, schmeckt nach kaum 'was und muss durch massive Beigabe irgendwelcher Geschmackstoffe genießbar gemacht werden. Laut Wikipedia ist die Nachfrage nach diesem Pseudogetreide in den letzten Jahren massiv gestiegen,

    so dass sich die Bewohner der Anden und anderer Regionen das Zeug inzwischen nicht mehr leisten können, denn der Preis ist dadurch extrem gestiegen. So frage ich mich kein zweites Mal, ob ich das nochmals kaufe, denn das werde ich nicht tun. Schmeckt nicht und schadet den Herkunftsländern, das reicht mir für eine Verweigerung.

    Quinoa:


    Im Rewe bei uns gibts bestimmt 10 Sorten Quinoa, von unterschiedlichen Anbietern. Alle Farben, Bio, nicht Bio. Aber er hat auch noch ein komplettes Kopfregal nur mit Quinoaprodukten, wie Brot, Pizzaböden, Keksen.....


    Ob das alles so sinnvoll und vorallem nötig ist weiß ich auch nicht ":/

    Quinoa ist so ein Produkt, das ich auch nicht brauche. Schmeckt mir persönlich gar nicht, die Konsistenz ist ebenfalls nicht meins und den Hintergrund der Geschichte möchte ich auch nicht unterstützen.


    Absolutes Top derzeit: Die Heidelbeeren vom örtlichen Aldi Nord. Wenn ich momentan pro Packung drei Schrumpelbeeren aussortiere, ist das viel. Kein Schimmel, keine zerdrücken Beeren. :)^

    @ afri

    Ich röste Quinoa immer vor der Zugabe der Kochflüssigkeit trocken an. Dazu einfach den (Trockenen) Quinoa in den Topf geben, über mittlerer Hitze so lange rösten und regelmäßig umrühren, bis er anfängt, wie Popcorn zu knacken und leicht nussig duftet. Erst danach gebe ich die Flüssigkeit dazu und gare ihn entsprechend.

    Hab meine Anti-Eiscreme gefunden.


    Kennt jemand die "Minions" oder genauer gesagt, "Ich einfach unverbesserlich", noch präziser den zweiten Teil davon?! Da gibt es eine Brüll-mich-wech Szene die ich mal "Marmeladen-Fabrik" nenne. Hier:


    https://www.youtube.com/watch?v=KHsFb4dm6TY


    Man achte auf 1:40.


    Bevor es jetzt allerdings auf Werbung für den Film hinaus läuft, mein Flop ist eine Eiscreme von Bruno Gelato.


    Lakritzeis.


    Bei dem Gedanken schüttelt es mich immer noch. Eine Aromabombe der unangenehmen Sorte ohnegleichen. Hinterfotzig wie der visuelle Teil der Sinnesaufnahme nunmal beim Essen ist, will das Gehirn einem einreden es wäre Kaffee. Starker, aromatischer Kaffee. Issesnich und das beißt sich auch wenn man mehr als einen Löffel isst.


    Waldmeister und Azurro sind übrigens auch nicht lecker, neinnein. Amarenakirsche schon.