Vergesst die Patentrezepte!

    Ich kenne als selbst Betroffene (nach 30 Jahren Kettenrauchen vor 4 Jahren ratz-fatz Schluss gemacht) die anschliessende Gewichtszunahme-Problematik, sowie sämtliche Patentrezepte, gut gemeinten Ratschläge usw. in- und auswendig. Geholfen hat nichts: Bei 700 Kalorien täglich stellt sich mein Körper eben auf 700 Kalorien ein, 3 Monate (!) BCM-Eiweisskost, und die Waage gab kein Mü nach unten nach, Montignac- und Brigitte-Diät, Slimfast, Fett-, Kohlenhydrat-, Zuckerfrei, Vollkorn, Vegi, eiweisslastig: Alles ausprobiert. Ein dreiviertel Jahr habe ich von täglich 100gr. Huhn oder Fisch (salzlos gedünstet), 200gr. salzlosem Gemüse und 1 sauren Apfel am Tag gelebt. Effekt: NULL.


    Der ultimative Tipp der an sämtlichen Experimenten beteiligten Ärzte war dann jeweils: "Sie müssen Sich eben mehr bewegen! Treiben Sie Sport!"


    Sehr witzig! Die Realität sieht so aus, dass ich jeden (!) Morgen in´s Fitnesstudio tobe, 20 Kilometer einen virtuellen Berg hochradle, jeden 2. Tag anschliessend auch noch an die Muckimaschinen gehe, und zusätzlich noch 2 mal wöchentlich Yoga mache. Fazit: Das ganze Gehampel und Gestrampel ist dem Körper herzlich wumpe, wenn er meint, Notreserven anzulegen, bzw. um jeden Preis bewahren zu müssen!


    Ich glaube, es gibt da einen psychosomatischen Zusammenhang: Wenn die Rauch- (bzw. "Nebel")- Wand, die man per Zigarette zwischen sich und der "feindlichen Umwelt" etabliert, wegfällt, versucht sich der Körper eben anderweitig gegen alles Bedrohliche abzuschotten. Zum Beispiel durch ein "dickes Fell".


    Kein Beweis, aber zumindest ein Indiz, das in diese Richtung weist: Ich habe bei meinem ersten Nichtrauch-Experiment nach 8 Kilo Gewichtszunahme verzweifelt wieder angefangen zu rauchen: Kein Vierteljahr, und mein Gewicht war wieder 'runter: Ohne Diät und ohne Sport!


    (Trotzdem würde ich nicht mehr mit dem Rauchen anfangen!)


    Würde mich 'mal interessieren, ob Andere Ähnliches erlebt oder wahrgenommen haben!

    hm...

    ich habe jetzt mal saemtliche theorien ueberflogen... low carb, vermeidung von nudeln, brot, reis etc die nicht vollkorn sind, vermeidung von tierischem eiweiss, von "drogen": kaffee, alkohol, nikotin...


    theorie hin und her, ich will nur eine ganz ganz simple frage stellen:


    warum werden dann die ITALIENER, die:


    - sehr viel espresso trinken


    - pasta (keine vollkorn!)


    - weissbrot


    - fleisch


    essen


    und dazu


    - wein


    trinken


    dann am aeltesten in ganz europa?

    @rahja

    > warum werden dann die ITALIENER, die:


    > - sehr viel espresso trinken


    > - pasta (keine vollkorn!)


    > - weissbrot


    > - fleisch


    > essen


    > und dazu


    > - wein


    > trinken


    > dann am aeltesten in ganz europa?


    Die Italiener hinken aufgrund der bisher noch halbwegs naturbelassenen Ernährung, speziell bei den Fetten, dem Trend nur ein wenig hinterher. Die jetzigen alten Menschen haben sich die meiste Zeit ihres Lebens ja weitgehend naturbelassen ernährt. Warte mal eine Generation ab und es sieht dort auch nicht besser aus, als heute in anderen Ländern - vermutlich aufgrund des exzessiven Pasta- Weißbrot und Zuckerkonsums noch schlimmer. Die Italiener haben heute schon die dicksten Kinder Europas und das ist erst der Anfang...


    Zitat NZZ:


    "Italien hat europaweit die höchste Anzahl von übergewichtigen Kindern. 36 Prozent der "Bambini" bringen zu viel Gewicht auf die Waage. [...]


    (sda/apa) In Spanien und Griechenland sind 27 Prozent der Kinder übergewichtig. In Österreich und Deutschland sind 15 beziehungsweise 30 Prozent aller Kinder fettsüchtig, schätzen internationale Experten."

    dass die jungen italiener oft uebergewichtig sind, liegt nicht an pasta und ich denke wein werden die wohl doch nicht trinken :P


    ich kann dir das genau erklaeren: es liegt an snacks wie "mulino bianco" etc dass die heutige generation dick ist.


    und nichr an excessivem weissmehlverbrauch!


    was verstehst du genau unter "naturbelassener ernaehrung"?


    die tradizionelle ernaehrung sind pane und pasta, also genau das, was ihr verdammt.


    deswegen verstehe ich nicht, was deine antwort mit meinem post zu tun hat.?