Unterhautfett

    Hallo zusammen,


    folgendes: ich bin relativ schlank, trotzdem ist es mir gelungen in einem Jahr ca. 7 kg zuzunehmen. Durch eine anschliessende Ernährungsumstellung (wegen Gastritis und Sodbrennen) ist dieses zusätzliche Gewicht wieder fast weg (innerhalb von 4 Monaten). Mir ist aufgefallen, dass zum einen natürlich dabei der Bauchumfang zu- und abgenommen hat. Aber ich habe den Eindruck, dass dabei auch vermehrt Unterhautfett verloren ging. Besonders an den Händen und im Gesicht.


    Ist es normal, dass man beim Zu- und Abnehmen nicht an denselben Körperstellen Gewicht verliert? Kann es sein, dass z.B. Menschen mit mehrfachen Diäten immer weniger Unterhautfett haben?


    Gruss


    Bjoern

  • 11 Antworten
    Zitat

    okee..und was für fett gibt es noch.. ???

    Es gibt auch noch Fett, welches sich zB im Bauchraum zwischen den Organen ansammelt - das sind dann die Menschen, die zwar einen dicken Bauch haben, aber wo nichts "schwabbelt", weil das Fett unter der Muskelschicht sitzt... ich hoffe, dass das jetzt richtig erklärt war. :-/

    Man kann doch nur da Fett abnehmen, wo man Fettpolster hat. Und vorhandene Fettpolsster sind irgendwann mal angelegt worden. Ich denke dass der Körper zuerst dort Fett abbaut, wo er es nicht so wichtig als Wärme/Kälsteschutz braucht. Bei mir ging jetzt als erstes das Fett um die Augen (Schlupflider und Tränensäcke) und der Bauchansatz über der Taille weg, die "Nierenschoner" und der Bauch unterhalb der Taille scheinen sich als letztes verabschieden zu wollen.

    Hi,


    das finde ich einen interessanten Ansatz. Der Körper baut gerne dort Unterhautfett ab, wo er nicht so sehr für die Wärmeisolierung benötigt wird. Das würde erklären, warum am Handrücken, Fußrücken, Hals und an manchen Stellen im Gesicht, wie um die Augen eher abnimmt. In den Regionen sieht man dann vermehrt die Venen (auch bei älteren Menschen), weil sie wohl dicker sind als die abnehmende Unterhautfettschicht. Bei mir geht das auch schon los :(v was gar nicht so toll ist. In den Internetforen für Bodybuilder findet man zig Beiträge, wie man die Venen noch besser sichtbarer machen kann, weil das so geil aussieht, aber ich finde bei mir sieht es eher krank aus.


    Letzlich scheint da nur zu helfen, wieder Gewicht aufzubauen, damit man mehr schützendes Unterhautfett bekommt, oder?