Wenn du sie verträgst ist daran gar nichts schlecht.


    Die Frage ist wohl eher ob es wirklich die vegane Ernährung ist, die hier den Durchbruch bringt, oder der allgemeine Verzicht auf "Säurelocker".


    Ich habe übrigens die gleichen Probleme wie du, aber vegane Ernährung hilft bei mir gar nicht, leider.

    Ich nehme gegen Sodbrennen Gerstengras.


    Ich selber versuche mich mehr gesünder zu ernähren und Gerstengras ist eine Sache davon :)


    Wie gesagt, seitdem ich GG zu mir nehme, hatte ich kein Sodbrennen mehr


    LG :-)

    Könnte es auch hier sein, dass sich nicht wenige Nutzer viel zu viele Gedanken um etwas ganz Normales machen, anstatt sich frei davon zu machen und ebenso wie unsere Vorfahren und andere Leute ganz normal Mischkost zu essen? Allein das Denken und Gerede über angebliche Ernährungsfehler macht krank.

    Unsere Vorfahren hatten natürliches Obst, Gemüse, Getreide.


    Heute ist alles überzüchtet, nach Geschmack des Käufers ausgerichtet oder nach Ertrag gezüchtet und die Sachen von vor 50 Jahren sind schon nicht mehr die von heute.


    Die Unverträglichkeiten nehmen zu, seitdem die Amerikaner wegen der Kubakrise Glucosesirup aus Mais erfunden haben, der Darm ist da nicht angepaßt, seitdem klagen die Menschen über Reizdarm .....


    Man isst künstliche Margarine, um angeblich das Herz gesund zu erhalten, was aber nur ein Märchen der Industrie ist...


    Und und und....


    Und vor zig Jahren noch war Getreide mit Mutterkorn versetzt und davon sind nicht wenige Menschen nicht nur krank geworden, sondern gestorben. Und die Steinzeitmenschen hatten Äpfel in höchstens Pflaumengröße, sauer wie Teufel und Gurken waren bitter, kaum eßbar, und hier mal ne Ranke voll kleinen Beeren und dort mal ne Urmöhre von 5 cm....


    Klar, wäre schön, so ursprünglich noch essen zu können.... X-

    Hallo, ich wüsste vielleicht einen Tipp der dir helfen kann und sogar vegan ist.


    Ich lebe auch Vegan und habe dieses Produkt vor gut einem halben Jahr entdeckt und kann mich bisher nicht beschweren.


    Hast du schon mal etwas von Gerstengras gehört? oder Gerstengraspulver?


    Ich nehme das Gerstengraspulver wie gesagt schon ein halbes Jahr ein und bin damit gegen Reizdarm und Sodbrennen vorgegangen. Zudem hat es mir auch sehr mit meinen Kopfschmerzen geholfen.


    Das Gerstengraspulver nehme ich 2 mal am Tag zu mir. Je 1 Teelöffel mische ich in einen Saft meiner Wahl wie z.B. Apfelsaft, Orangensaft oder Multi. :-)


    Mir war sehr wichtig, dass ich nur vegane Produkte zu mir nehme und da kam mir GG sehr gelegen.


    Bisher bin ich sehr zufrieden und habe kaum noch Beschwerden. Zudem ist es ja auch am Anfang ziemlich schwer sich auf vegane Sachen umzustellen. Da hatte ich auch meine Probleme mit aber mittlerweile klappt es gut. Man gewöhnt sich mit der Zeit daran und schätzt die Sachen die man isst und zumindestens geht es mir so, ich brauche das Fleisch und so garnicht mehr.


    ich kann dir Gerstengras nur weiter empfehlen :)^


    Falls du noch eine Frage hast, meld dich :)_