Zitat

    Kannst du ja drauf hinweisen. Inwiefern das jetzt eine omnivore Ernährung rechtfertigt oder gegen eine vegane Ernährung spricht, musst du mir aber noch erläutern.

    Ich wollte damit nur sagen, dass Veganer die dann aber Hunde oder Katzen halten sich meiner Meinung nach jegliches Recht verwirkt haben irgendjemanden seine Omni Ernährung vorzuwerfen

    Entschuldige wenn du den Sinn meines Vergleichs nicht verstanden hast, ich werde nochmal versuchen es extra für dich ausführlich zu erklären. Mein Vergleich sollte zeigen, dass man bei einem Menschen sagen würde, er soll besser keine Kinder kriegen, auch wenn die Situation dafür um Welten besser ist als bei einem Schwein, und keine Sekunde in Betracht zieht, dass es für die Spermien/Eizellen doch vielleicht trotzdem besser wäre zu leben als nicht zu leben. Verhütung ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Dann bei einem Schwein zu argumentieren dass es immernoch besser wäre ein "Leben" in einem Massentierhaltungsstall zu haben als gar nicht gezeugt zu werden ist lächerlich.

    Zitat

    Ich wollte damit nur sagen, dass Veganer die dann aber Hunde oder Katzen halten sich meiner Meinung nach jegliches Recht verwirkt haben irgendjemanden seine Omni Ernährung vorzuwerfen

    Nachdem ich das nicht tue gestehst du mir das Recht nun also zu?


    Eine Diskussion über die Tiergerechtigkeit von veganer Hundeernährung will ich hier jetzt nicht anfangen. Allerdings finde ich veganes Trockenfutter auch nicht schlimmer als unveganes (und beides nicht wirklich toll).

    Zitat

    Diese Tiere hätten dann kein Leben, in dem sie gequält werden. Sie hätten dann statt dessen gar kein Leben.


    Ist das wirklich besser?

    Ja, natürlich. Warum sollte es nicht besser sein?

    Zitat

    Ist das typische Schweineleben so schrecklich, dass ihr euch als Schwein am liebsten direkt die Kugel geben würdet? Ich könnte es verstehen, aber ich glaub, ich würde eher am leben hängen, selbst wenn ich wüsste, dass ich im Kochtopf ende…

    Fe. weißt du, wie Schweine in Massentierhaltung gehalten werden?

    Zitat

    Es gibt ca. 600000 Veganer in Deutschland. Würden wir alle vegan leben, wären es 82 Millionen. Die Auswirkungen auf Landwirtschaft und freilebende Arten wären enorm. Da kannst du ganz viel über Verantwortung gegenüber Tieren nachdenken. Du kannst als Mensch Gras nicht essen. Weidetiere schon. Als Veganer musst du Kalorienträger, Eiweiße und entsprechende Elemente kompensieren über eine entsprechend zusammengestellte und für Menschen verwertbare pflanzliche Ernährung. Der Bedarf ist fast doppelt so hoch wie bei einem Omni. Du kannst dir die Katastrophe an drei Fingern abzählen, denn das bedeutet, dass über 80 Millionen Menschen doppelt so viele Landwirtschaftsprodukte konsumieren wie vorher. Das ist so, als müsste unsere Landwirtschaft die doppelte Bevölkerungszahl ernähren.

    Es ist aber nunmal einfach so, dass für die Erzeugung von Futtermitteln mehr Ressourcen verbraucht werden als für die Erzeugung von Nahrung direkt für den Menschen.

    Zitat

    Ein Hund oder eine Katze hat heute nämlich keinerlei anderen Sinn oder Zweck als den Besitzer zu erfreuen.

    Hunde und Katzen gibt es ja tatsächlich auch noch, obwohl sie gar nicht zum Zweck des Fleischkonsums gehalten werden…


    Zur Ausgangsfrage (liebe TE, wo bist du denn eigentlich):


    Ich sehe da keine allzu großen Probleme, solange du dich nicht hauptsächlich von Getreide und Süßigkeiten ernährst. Aber das wäre schließlich auch nicht gesund, wenn du Tierprodukte zu dir nehmen würdest. Wenn ich mir anschaue, wie sich viele Jugendliche ernähren, wüsste ich nicht, warum vegane Ernährung zwangsläufig ungesünder sein soll als nicht-vegane.

    Zitat

    Dann bei einem Schwein zu argumentieren dass es immernoch besser wäre ein "Leben" in einem Massentierhaltungsstall zu haben als gar nicht gezeugt zu werden ist lächerlich.

    Das kannst du gern so sehen, wenn du meinst, aber ich werde dem Kind deiner 14-jährigen Drogensüchtigen gewiss nicht sagen: "Dein Leben ist doch nichts wert, hätten deine Eltern dich doch besser mal verhütet!"


    Und dem Schwein sag ich das auch nicht.


    Aber wenn du meinst, sein Leben sei so schrecklich, dann ist es doch gradezu ein Akt der Humanität, es zu schlachten und zu Wurst zu verarbeiten ;-)