Heute wird es lediglich kartoffelsuppe geben. Und dann auch noch welche aus der Packung. Oha. Ich antworte schon einmal für morgen gleich mit. Kartoffeln mit Brechbohnen, Kichererbsen und Ingwer. Dazu eine indische Würzpaste und ggf. Sojagranulat.Das Ganze dann schön köcheln lassen. Parallel, um die Schärfe etwas zu neutralisieren, koche ich Basmatireis. Jippie : )

    Aus eurem Faden angeregt habe ich vor zwei Tagen dass erste Mal einen Griechischen Nudelauflauf mit Sojaschnetzel statt Hackfleisch gemacht. Mein Bruder und mein Mann waren beim Essen und sie haben es nicht bemerkt ;-D


    Ich möchte mich öfter in Vegetarischer Kost versuchen. Das größte Problem war wirklich das Finden von Sojaschnetzeln ;-) Aber jetzt ist der Schritt einmal getan. Freue mich auf vielen Möglichkeiten zum Nachkochen die ihr hier immer nennt.

    Zum ersten Mal seit "vegan futtern" versucht außerhalb zu essen %-| Bei uns ist Straßenfest....hab mich durchgeschoben...Fleisch, Wurst, Käse, Sahne, Fisch, Speck....überall ist irgendwas drin was ich nicht ess. Also wieder heim und mein Glück beim Lieferservice probiert. Yeah....ca. 4 Gerichte die vegan SCHEINEN! Davon 2 Salate ;-D Habs jetzt mal was indisches bestellt. Wenn ich das Rezept google, dann ist da nix tierisches drin. Ich hoff jetzt einfach mal das Beste. Aber irgendwie schon nervig :-/

    Ach ja....falls das Rezept interessiert:


    100 ml Sojamilch


    100-150 ml Rapsöl


    1-2 TL Senf


    Zitronensaft


    Salz


    Pfeffer


    Sojamilch in einen Messbecher gießen und einen Spritzer Zitronensaft zufügen.


    Ein wenig abwarten bis die Milch ausflockt, dann den Senf dazugeben.


    100ml des Rapsöls zufügen und alles auf höchster Stufe mit einem Pürrierstab mixen. Ein wenig stehenlassen. Sollte die Mayonnaise nicht fest genug werden, nach und nach mehr Öl zugeben, dabei zwischendurch immer wieder mixen.


    Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Zutaten für ca. 50 Würstchen (ich hab nur 1/3 davon gemacht zum testen)


    600 g Seitanfix


    60 g Hefeflocken


    300g Tofu natur


    3 TL Knoblauchpulver


    5 Msp. Kreuzkümmel


    10 TL Paprikapulver


    6 Msp. Pfeffer


    10 TL Salz (hab 3 TL für mein "drittel Rezept" genommen und es war irgendwie zu viel)


    4 Pr. Zucker


    2 Zwiebeln


    15 EL Öl


    3 TL Senf


    10 EL Sojasauce


    14 EL Tomatenmark


    700 ml Wasser


    Die Zwiebeln ganz klein hacken. Den Tofu mit einer Gabel fein zerdrücken.


    Alle "trockenen Zutaten" mischen, anschließend die restlichen Zutaten unterrühren. Es entsteht ein Teig der etwas an zu feucht geratene Knete erinnert.


    Von dem Teig immer kleine Teile abnehmen und zuerst in Backpapier und anschließend in Alufolie einwickeln.


    Im Ofen bei 180°C 50 Minuten backen, den Ofen ausschalten und die Würste noch 10 Minuten darin lassen. Danach aus dem Ofen nehmen und sofort auswickeln.


    Die Würste lassen sich nun so essen, braten oder grillen. Sie können auch super eingefroren werden.

    Cool, die probier ich mal, Angry Beaver, Danke. Ich backe gerade den "ultimativen veganen Rührkuchen", so steht es jedenfalls auf der Chiasamen-Verpackung. Mal schauen, in ca. einer Stunde weiß ich mehr.