ich steh grad total auf thai-Curry:


    gemüse nach wahl (ich mach mungobohnensprossen, lauch, paprika, mais, bambus etc. rein) anbraten, kokosmicl drüber geben und etwas einkochen lassen...mit salz, etwas pfeffer abschmecken und dann etwas (achtung superscharf) grüne currypaste dran geben, höchstens einen teelöffel auf die ganze pfanne, heißt eine dose kokosmilch, dann ists schon echt scharf. reis dazu kochen und schlemmen....ab und zu mach ich noch sojageschnetzeltes dazu, also das getrocknete in brühe aufgießen und ziehen lassen und scharf anbraten. vor kurzem gab es das auch mal mit hokkaidokürbis und paprika...war ein gedicht!

    Rahmwirsing mit Kartoffeln

    (Ist - wie ich finde - ein super leckeres Essen für die kälteren Tage und eignet sich auch hervorragend zum aufwärmen, sodass man gleich für den nächsten Tag vorkochen oder sich etwas mit in die Arbeit nehmen kann :-D)


    Man benötigt:


    - 1 Zwiebel


    - 4-5 Kartoffeln


    - 1 Wirsingkopf


    - 2 Becher Sahne


    - 2 Tassen Gemüsebrühe


    Erstmal den Wirsing achteln und in Streifen schneiden. Die Zwiebel stückeln und in Öl anbraten. Dann die gewürfelten Kartoffeln dazugeben und kurz mit anbraten. Die Wirsingstreifen dazugeben und 1 Tasse Gemüsebrühe hinzufügen. Hin und wieder umrühren und nachspitzen, ob noch Brühe da ist. Wenn sie bereits verkocht ist etwa eine halbe Tasse nachgeben. Das Ganze rund 25 Minuten lang einkochen lassen. Dann die zwei Becher Sahne dazugeben und nochmal kräftig heiß werden lassen. Dabei gut umrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.


    Nicht erschrecken... Anfangs hat man einen riesigen Topf Wirsing - der kocht allerdings ein

    Das Weidenfee'sche Weihnachtsmenü 2009 ;-)

    Das gibts bei uns an Heiligabend - wobei ich mir mit der Suppe noch nicht sicher bin. Im Moment tendiere ich total zur Wirsingcremesuppe, weil das mal was anderes ist und wir alle Wirsing sehr gerne mögen. Aber jetzt hat sich still und heimlich eine Erbsensuppe mit Minze in die Auswahl geschlichen... also mal gucken :-)


    Suppe: Wirsingcremesuppe mit Creme-Fraiche/Kresse-Häubchen


    Man benötigt:


    - 1 Wirsingkopf


    - 1 Zwiebel


    - 1 Liter Gemüsebrühe


    - 2 EL Öl (ich nehm dafür Sesamöl)


    - 1 Becher Creme-Fraiche (+ einen zum garnieren)


    - etwas Kresse


    Den Wirsing achteln, den Strunk entfernen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel würfeln und in dem heißen (Sesam-)Öl andünsten. Jetzt den Wirsing dazugeben und das ganze rund 10 Minuten lang unter ständigem rühren andünsten lassen. Die Gemüsebrühe dazugeben und erneut köcheln lassen. Nach knapp 10 Minuten mit einem Pürierstab pürieren und einen Becher Creme-Fraiche unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und auf die Teller verteilen.


    Jetzt je einen EL Creme-Fraiche in die Mitte der Suppe geben, mit etwas Muskat bestäuben und etwas Kresse darüber geben. Sieht schön aus und ist lecker ;-)


    Salat: Gefüllte Rispentomate auf Salatbett


    Ganz klassisch und einfach....


    Man benötigt:


    - je Person 1 Rispentomate


    - 1 Packung Frischkäse


    - Kräuter nach Geschmack (z.B. Petersilie, Schnittlauch und Kresse)


    - Salat nach geschmack (ich nehme Salatherzen, Paprika und Karotten)


    Zuerst richte ich das Salatbett her (die Tomate solls ja bequem haben ;-)) - ich lege also ein paar Salatblätter von den Herzen auf den Tellern zurecht. Die Rispentomaten schneide ich oben auf und höhle sie mit einem Teelöffel aus. Die Kräuter kleinschneiden und mit dem Frischkäse verrühren. Je nach Geschmack etwas Salat und/oder Zitronensaft dazugeben und die Tomaten damit befüllen (man kann auch noch etwas gekochten Reis untermischen). Je 1 Tomate auf ihr Salatbett legen und jetzt drum herum mit bunten Paprikawürfeln, geriebener Karotte, etc. dekorieren. Zum Schluss ein Dressing nach Wahl über den Salat geben @:)


    Hauptgang: Kartoffel-Kräuter-Gnocchi


    - 1 Packung Kartoffelklößchen halb und halb (kann man aber natürlich auch selber machen!)


    - 20 g Mehl


    - ca. 50 g Kräuter nach Geschmack (z.B. Basilikum, Oregano und Rosmarin)


    - 400 g Kirschtomaten


    - 2 EL Olivenöl


    - 2 EL Butter


    Die Klößchen nach Packung anrühren und quellen lassen. Dann das Mehl, die Kräuter, Salz und Pfeffer in den Teig kneten. Gnocci aus dem Teig formen (ich roll einfach ca. 2 cm dicke Rollen aus und schneid diese einfach in ca. 1 cm lange, gleich große Stücke). Die Gnocchi dann in siedendem Wasser rund 5-7 Minuten ziehen lassen.


    Derweil die Tomaten würfeln und in heißem Olivenöl dünsten. Salzen und Pfeffern. In einer zweiten Pfanne die Butter zergehen lassen und die fertigen Gnocchi darin wenden. Auf Teller verteilen und die Tomaten dazugeben. Jetzt mit etwas Rosmarin garnieren und guten Appetit :-q


    Nachspeise: Schoko-Mokka-Puddings mit Minze


    Ein Traum in Schokolade x:)


    Man benötigt:


    - 125 g Zartbitterschoki


    - 100 g Butter


    - 2 Eier


    - 2 Eigelb


    - 150 g Puderzucker


    - 1 Päckchen Espressopulver


    - 60 g Mehl


    100 gramm der Schoki fein hacken. Den Rest in vier gleichgroße Stückchen zerteilen. Die gehackte Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen - dabei die Butter dazugeben und mit zergehen lassen.


    Währenddessen den Backofen vorheißen (160° Umluft). Die Eier trennen und 4 Eigelb mit dem Puderzucker und dem Espressopulver cremig rühren. Eine Prise Salz dazugeben. Die Schokomischung dazugeben und das Mehl unterziehen.


    Die beiden Eiweiß steif schlagen und ganz vorsichtig unterheben.


    4 backofenfeste Tässchen oder Förmchen einfetten und zur Hälfte mit dem Teig befüllen. Jetzt pro Förmchen eines der Schokostückchen in die Mitte geben und den übrigen Teig darüber verteilen.


    Jetzt rund 25 Minuten in den Backofen und mit einem Teelöffelchen genießen x:)x:)




    Die Rezepte hab ich zum Teil aus dem Internet, von meiner Omi überliefert bzw. aus dem Magazin 'Vegetarisch fit' @:)

    Oh... ich liebe Sellerie in jeglicher Form! Im Eintopf, als Schnitzel, als Salat,.... das Rezept wäre super :-D


    Rote Beete mag ich eigentlich auch nicht, aber wenn du sagst du bist eigentlich auch kein Fan von, dann probier ich das auch gerne mal! :)z Also immer her mit den Rezepten *hihi* :)^:)^

    Ach, guck mal auf seite 6 in diesem faden, in der mitte ca ist die rote-bete-suppe, ganz unten die selleriesuppe...ist beides echt lecker.


    wir hatten ne weile sone biokiste, also eine gemüsekiste mit gemüse der saison direkt frisch vom bauern, wurde einmal die woche geliefert. und plötzlich war da ständig rote beete drin. und die mussten wir ja irgendwie "loswerden". Nach zig probierten rezepten lieben wir nun beide die suppe, ist echt toll! Sogar mein schatz mag die und der isst nicht alles ;-) kaufen nun sogar von allein das schreckliche gemüse.]:D

    Also die Qualität war klasse und der inhalt (also menge/preis) auch in ordnung. ich glaub wir haben 10 oder 15 euro in der woche gezahlt. weiß ich leider nicht mehr ganz genau. Man konnte angeben, ob irgendwas immer drin sein sollte oder irgendwas nie oder sich alles zusammenstellen. wir haben alles nach saison eben genommen, gesagt lieber kleine portionen und dann mehr unterschiedliches. eier sollten immer dabei sein, kartoffeln alle 2 wochen.


    wir haben uns dann wieder verabschiedet, weil uns die sachen über die woche nicht gehalten haben, also möhren z.b werden ja leicht so gummi und nach ner woche waren ses dann auch leider. und sonst wars zwar toll mal gemüse zu haben das man selbst nicht so benutzt und dann was neues kennen lernt. aber mir hat gefehlt, dann einfach mal was zu kochen worauf ich grad appetit hab, das wurde schon sehr durch die kiste und deren inhalt vorgegeben. und wenn mans trotzdem gemacht hat, hat mans nicht aufessen können, weils zu viel war. und es war schon die kleinste kiste dies gab.


    Naja, nun geh ich eben immer mal zum markt wenn ichs irgendwie schaffe und hol da von den kleinen ständen die sachen der saison. aber manchmal vermiss ich die kiste...war schon toll, hatte aber eben auch leider nachteile.

    Ja, das fürchte ich bei mir auch... ich bin eine rechte 'Lustesserin' und hol lieber frisch vom Markt nochmal nen Blumenkohl unter der Woche, wenns mich danach gelüstert ;-)


    Wobei ich auch so ganz gern neues ausprobiere, wenn mich am Gemüsestand irgendwas anlächelt, was ich sonst nicht so koche.