hm hab schlimm angst vor neuen sachen^^ für mich ist es bspw was ganz tolles dass ich mir heute beim einkaufen nen joghurt mit 150gr statt 125gr geholt hab. total idiotisch eigentlich.


    ich probier aber schon neues. mal nen neuen vegetarischen brotaufstrich oder letzte woche beispielsweise die klöße oder der thunfischsalat :) ist nur eben nen kampf auf den ich mich immer gut vorbereiten muss und den ich nicht ganz so oft in der woche kämpfen kann *:)

    versteh ich eh mädelchen, so lange du den kamp nicht ewig hinauszögerst, sondern bald gewinnst... wie gesagt, ich finde ja, daß du es schon viel besser als früher machst :)z, aber es fehlt halt doch noch viel...

    Also zu dem Thema Zwangsernährung und geschlossene Unterbringung:


    Man unterscheide


    1. Minderjährig (unter 18)


    Hier entscheiden ganz alleine die Eltern. Machen die Eltern nichts und das Kind wird immer dünner und dünner - lebensgefährlich dünn, müssen Institutionen wie die Schule mit dem Jugendamt Kontakt aufnehmen. Das Jugendamt wird den Eltern dann die Unterbringung ihres Kindes in der Klinik anbieten. Weigern sich die Eltern und ist es lebensbedrohlich, entzieht das Gericht das Sorgerecht


    2. Volljährig


    Hier entscheidet der Betroffene selbst, ob er behandelt werden möchte oder nicht. Allerdings - wenn der Betroffene aufgrund seiner Erkrankung zu keiner freien Willensbildung mehr fähig ist, wird vom Vormundschaftsgericht ein rechtlicher Vertreter, ein Betreuer, bestellt. Der kann dann, wenn sich der Betroffene in einem lebensbedrohlichen Zustand befindet und die Behandlung krankheitsbedingt verweigert, die Unterbringung in einer geschlossenen Station einer Psychiatrie veranlassen. Durchgeführt darf diese Unterbringung nur, wenn das Vormundschaftsgericht diese genehmigt. Wenn dies passiert, darf auch Polizeigewalt angewendet werden, um die betroffene Person in die Klinik zu bringen §§ 1896 BGB...


    Mein Tag heute


    früh: 2 Vollkornbrote mit Frischkäse und Marmelade


    mittag: 1 Kornspitz mit Streichkäseecken, Paprika, Gurke, 1 Roggenbrötchen mit Butter und Marmelade


    abend: Tomatensuppe, 1 Vollkornbrot mit Streichwurst, 1 Brot mit Streichkäseecke, 100 g Tortenbrie


    jetzt: 1 großer Grießbrei mit 1 Apfel...

    endstand heute:


    frühstück: porridge mit marmelade, milchkaffee


    mittags: gnocchi mit tomatensauce und parmesan, 1 (starker) milchkaffee und ein stückchen bitterschoko


    nachmittags: 1 becher topfen mit 1 becher naturjoghurt, 1 apfel, honig, zimt


    abends: großes porridge (also 100g haferflocken) mit marmelade


    später: ein paar selbst erfundene kekse :-p und 2 mandarinen


    sport: ca. 90 minuten fahrrad

    ja aber echt :-( in Graz regnets jetzt schon den DRITTEN tag durch... %-|


    Mein Tag gestern:


    morgens Schüssel Vollfruchtmüsli mit Apfel und halber banane, Sojamilchkaffee


    vormittags automatencappu, paar tuc und immer wieder mal ins studentenfutter gegrapscht


    nachmittags (15:00) schnell ne Fritattensuppe


    abends 8-)


    Ruccolasalat auf Räucherfischen mit violettem Senfdressing


    Kübriscremesuppe


    Lachssteak "Cajun" (auf Reis mit Zitronengras und Cocossauce)


    Mandarinenparfait mit Birnenmus


    Hatte weihnachtsfeier :)D


    -


    Zu trinken gabs einiges an Wein (glaub 8 achtel werdens scho gwesen sein), danach noch 2 Wodkalemon ]:D