w85, na klar schreib ich dir das auf @:)


    Ich frühstücke immer erst in der Arbeit und "verteile" mein Frühstück irgendwie auch. Also ich esse meine Brote so über ein paar Stunden verteilt, also nicht wundern wenn die Zeiten teilweise "Zeiträume" sind ;-)


    Zur Zeit arbeite ich ja nicht, da verschiebt sich alles.... aber so sieht es bei mir im Normalfall aus:


    Frühstück: zwischen 8 und 9 Uhr


    Vormittags: so zwischen 10-11 Uhr einen Snack


    Mittags: in der Pause zwischen 12.30 und 13.00 Uhr


    Nachmittags: zwischendurch nach Lust und Laune. Meist zwischen 14 und 16 Uhr


    Abends: ess ich immer erst recht spät zwischen 19 und 20 Uhr


    Snack 2: Abends vorm Fernseher

    @ w85

    Im Moment esse ich immer dann wenn der Hunger kommt, kann ich im Moment nicht steuern.


    Normal sah mein Tag immer so aus, wenn ich arbeite:


    Frühstück: zwischen 9 und 9.45 Uhr


    Mittag: so gegen 12.30 Uhr


    Nachmittag: Snack so zwischen 14-16 Uhr


    Abends: gegen 18/19 Uhr


    Abendsnack: so gegen 20 Uhr


    Im Moment esse ich nur noch :)z

    wer von euch ist denn voll arbeitstätig?


    seitdem ich meinen freiwilligendienst angetreten habe (und das war september) hatte ich vielleicht 4 mal mittagspause. sonst trag ich die immernur ein und mach aber keine pause weils einfach nicht geht (bzw ich vor 20.00 zuhause sein will) :-/:(v

    Also ich habe einen vorrübergehenden Teilzeitjob, der sehr flexibel ist. Normalerweise muss ich um 8uhr da sein, 13uhr ist finito. Aber es gibt auch Tage wo es länger geht. Bzw. wo es später anfängt. Muss also flexibel sein.


    Aber in einem Monat hab ich den Job eh nicht mehr.


    Überlege mir, in einer Filiale (Klamotten) zu arbeiten. Hab gehört, dass es in der Dienstleistungsbranche sehr stressig sein kann:(v


    Was sagt ihr dazu?

    Hallo zusammen!


    Zum ersten Mal schreibe ich auf, was ich so den ganzen Tag gegessen habe,


    ist schon seltsam das nochmal zu lesen. Ich muss sagen, heute war es ein


    relativ "gesunder Tag", weil wir gestern erst frisch eingekauft haben, aber


    es passiert mir auch schon mal, dass ich Pommes und Grillhähnchen esse und


    fast kein Gemüse dazu...


    Ich glaube fast schon, wenn ich ein Essen-Tagebuch regelmässig führen


    würde, würde ich auch viel bewusster darauf achten was ich gar nicht


    essen sollte, weil´s mir nichts bringt.


    Mein heutiger Tag bestand aus folgenden Mahlzeiten:


    Frühstück ca. 9:30 h: 2 Scheiben frisches Roggenbrot mit Wurst und mit


    Weichkäse belegt, ca. 1 1/2 Stunden später habe ich noch Honigmelone,


    Wassermelone, Ananas genascht


    Mittag gegen 13:50 h: Gemüsepfanne (aus Zwiebeln, Zucchini, Tomaten


    und viel Paprika) mit Rigatoni-Nudeln, dazu Müllermilch (hatte ich Lust drauf),


    normalerweise gibt es Wasser oder Apfelschorle


    Nachmittags: wieder etwas Honigmelone, Trauben genascht.... danach irgendwann


    einen Duplo-Riegel verdrückt ;-)


    Abends gegen 19:30: belegtes Roggenbrot mit Wurst und Salzgurken

    ich esse morgens um 7 ein brot


    dann so um 12 rum


    und so um 1800 oder 1900h


    ich arbeite von 8-so etwa 15.30 doer 16.00, momentan habe ich aber imemr früher frei(ist nur ein praktikum und momentan gibts nichts zu tun, ber das kommt bald wieder%-|)


    dann geb ich noch nachhilfe an 2 tagen die woche nach der arbeit...


    und pausen mach ich auchn ich wirklich auf der arbeit, gerade so um meine brote zu essen

    Ja, Dienstleistung und vorallem einzelhandel ist sehr hart!


    Ich arbeite da und ich sag dir: Regelmässigkeit ist da ein fremdwort. du weißt nie genau wann du pause geschweige denn feierabend hast. denn nach ladenschluß muß noch abrechnung, der laden sauber usw gemacht werden. dazu kann es sein dass du heute frühdienst und morgen spätdienst hast! Mir macht das so nichts aus, aber mit dem regelmässigen mahlzeiten hab ich doch probleme. manchmal ess ich vor arbeitsbeginn um 13 uhr was und komme bis nach feierabend nicht mehr dazu...ergo nächste mahlzeit um 20 uhr! das ist hart, vorallem weil es für mich eigentlich wichtig wäre geregelt zu essen...

    @ w85

    hmmm, ist ja krass. Eine Freundin von mir arbeitet auch in seinem Klamottengeschäft, allerdings auf Mini-job-Basis, also als Aushilfskraft. Wird meistens am we eingesetzt. Bist du auch eine Aushilfe? Oder gelernte Einzelhandelskauffrau? Ich würde wenn überhaupt dann nur als Aushilfe in Frage kommen.

    @ Mizusu

    na, ja. so wenig hab ich ja nicht gegessen.


    schau halt drauf was ich ess und versuche so wenig wie möglich süßes zu essen.


    heute kam noch dazu: 1 kleiner teller spaghetti mit tomatensoße (wurde gezwungen :-)) und 2 Esslöffel Erdbeerquark. Jetzt bin ich soooooo voll :-|


    na, ja. bei mir hat sich schon was bemerkbar gemacht. hoffe dass ich auf dem weg wieder zu meiner traumfigur komm.


    verstehe nicht warum dass jetzt alles so ansetzt. vor 2 jahren habe ich mich noch viel ungesünder ernährt und hatte aber meine traumfigur. bin jetzt 21. da kann sich doch vom stoffwechsel nix geändert haben oder?

    Mädels, ich bin echt schwach.


    Habe gerade ein Aufbackbrötchen gegessen. Auf der einen Hälfte war drauf: Frischkäse, Putensalami, Blattsalat.


    Auf der anderen Hälfte: Erdbeer-Marmelade mit Butter:°(


    Naja und hinterher noch 1 Schwarztee und einpaar Waffelröllchen.


    Man. Ich sollte schlafen.


    Wer schläft, kann nicht essen. Das sollte mein Lebensmotto sein;-D